1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von AccaDacca, 28. Februar 2010.

  1. AccaDacca

    AccaDacca Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    ich bin gerade dabei einiger meiner alten VHS- und DV-Bänder zu archivieren und teste dabei die verschiedenen Ratschläge durch, die hier in den letzten Wochen zu dem Thema gepostet wurden.
    Die ersten Ergebnisse sind recht vielversprechend und durchaus geeignet, so in's Archiv zu wandern.
    Allerdings würde ich den Aufnahmen gerne eine kurze Erläuterung beifügen, ähnlich wie das bei Fernsehaufnahmen automatisch erfolgt (kurze Inhaltsangabe zum Film). Allerdings habe ich bisher weder im Handbuch noch durch Ausprobieren herausgefunden, wie ich zusätzlich zu "Genre", "Aufnahmejahr" oder "Schauspieler" auch einen kurzen Text eingeben kann. Hat da jemand eine Idee?

    Viele Grüße
    AccaDacca

    P.S.: Ich benutze als Zuspieler einen gut gepflegten Panasonic NV-W1. Damit sind selbst die Ergebnisse mit alten, miesen VHS-Bändern passabel.
     
  2. HolliHH

    HolliHH Silber Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC3000 / Enterprise MAX BluRay / Enterprise
    Samsung UE40C7700
    Astra / Eutelsat Anlage
    AW: Kurzbeschreibung zu Filem im Filmarchiv

    Du meinst wohl einen eigenen "EPG-Text"?
    Das geht leider nicht, auchb kann der echte EPG-Text nicht verändert werden.

    Gruß Olaf
     
  3. Ohm66

    Ohm66 Senior Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Macrosystem DVC2000 mit BluRay, RelaxVision V4.0d ohne Aktivierung, Expertenpaket, Analogpaket, Galileo-SW, WarpStreamer

    Dream 7020 PVR
    ----
    Phlips 82cm TFT
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    Hatte ich auch gesucht und nicht gefunden, wäre wirklich hilfreich...

    Ich verstecke einige Mindest-Information heute im Dateinamen, so in der Art
    1989_03_29_Besuch_bei_Gottschalk_Wette_Null_Acht_Fünfzehn

    Einige Jahrgänge habe ich geclustert und in eigene Ordner verschoben, z.B. 1989-1997_Analog_cVHS_JVC

    Das Datum mit führendem Jahr hat den Vorteil, dass man es vernünftig nach Namen und damit Jahr sortieren kann.

    Ach ja, und bei sehr alten u.U. mehrfach überspielten Bändern kann ich nur empfehlen, kürzere Sequenzen (z.B. 30 Min) zu machen und immer wieder zu kontrollieren, dass Bild und Ton auch wirklich synchron sind.
    Immer an Übergängen nach Ausschalten des Camcorders gab es offenbar Störsignale, die beim Import zum Versatz führen (können).

    Ich mache gerade bei ca. 20h alter Bänder den zweiten Durchlauf wg. Tonversatz :mad:

    Ansonsten wünsche ich Dir gutes Durchhaltevermögen ;-)

    Gruss Ohm66
     
  4. AccaDacca

    AccaDacca Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    Hallo Ohm66 und Olaf,

    besten Dank für die schnelle Rückmeldung. Schade, dass sich da kein eigener "EPG-Text" eintragen lässt. Das mit den Dateinamen hatte ich mir auch schon überlegt. Wobei der "EPG-Text" natürlich weitaus eleganter wäre.
    Gestern hatte ich verschiedene Filme eingespielt. Angefangen von einer 20-Minuten-Sequenz bis zu 95 Minuten am Stück. Qualitativ von "gut" bis "oha". Erstaunlicherweise kein Tonversatz.
    Ich habe hier aber auch noch richtig grausame Musikvideos aus den 80igern die schon so oft kopiert wurden, dass kaum noch Farbe drinne ist. Da bin ich sehr gespannt auf das Ergebnis.

    Viele Grüße
    AccaDacca
     
  5. Tripstrilles

    Tripstrilles Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    Über einen Trick geht das schon, dafür muss aber nach erfolgtem Überspielen die Festplatte ausgebaut werden. Dann über USB mit einem Windows Rechner verbinden und den EXT3-Treiber für Windows vorher laden.
    Dann kann man alle Einträge in der entsprechenden Datei mit dem Windows Editor ändern. So habe ich das vor Jahren schon mit den Albennamen des Musikarchives gemacht. Ist nur ein wenig zeitaufwändig, da man die Dateien mit Shift + rechter Maustaste anklicken muss, um im - Öffnen mit ... - Dialog - den Befehl - Öffnen mit Editor - auszuwählen.

    T.
     
  6. Ohm66

    Ohm66 Senior Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Macrosystem DVC2000 mit BluRay, RelaxVision V4.0d ohne Aktivierung, Expertenpaket, Analogpaket, Galileo-SW, WarpStreamer

    Dream 7020 PVR
    ----
    Phlips 82cm TFT
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    @Tripstrilles
    Warum HDD ausbauen? Mit Galileo eine Sicherung machen, Platte an PC, etx2-Treiber, sonst wie vor.

    Wo aber genau hast Du die Einträge geändert? Bei importierten Cam-Videos gibt es ne Menge *.efs, eine databaseentry und eine meta.inf.
    Da kann ich aber keinen Möglichkeit für einen Eintag finden....

    Gruss Ohm66
     
  7. Tripstrilles

    Tripstrilles Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    Weiss ich nicht mehr, ist schon 2 Jahre her. Die Dateien haben keine Endung, deshalb auch der umständliche Weg. Wenn ich Zeit habe, teste ich das mal. Aber - Galileo wurde zwischenzeitig umgestellt - damit hab ichs noch nicht ausprobiert. Muss mal in unserem Forum nach meinen alten Beiträgen suchen, vielleicht finde ich noch was.

    Früher wurde eine externe Festplatte, die einmal mit Galileo benutzt wurde strukturiert und konnte keinerlei andere Daten mehr aufnehmen. Erst als man dieses Verzeichnis gelöscht hatte, wurde sie wieder als normale externe Festplatte zum exportieren von Daten erkannt. Jetzt ist das ja anders.

    T.
     
  8. Tripstrilles

    Tripstrilles Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    Habe jetzt ein Bildschirmfoto von der Galileostruktur gefunden.

    Leider ist es mir hier in diesem Forum nicht erlaubt, eine Datei hochzuladen.

    Pech gehabt.

    Nur soweit - im Verzeichnis - databaseentries - befinden sich Dateien mit der Bezeichnung EPG1, EPG2, EPG3 ohne Endung.
    Shift + rechter Mausklick, dann - öffnen mit ... - Editor.

    Das ist aber der Stand von Galileo 2006.

    Sollte ich doch einmal .jpgs hochladen können, werde ich das tun.

    T.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2010
  9. AccaDacca

    AccaDacca Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    Das klingt doch schon mal vielversprechend. Werde ich testen. Besten Dank für die Info.

    Gruß,
    AccaDacca
     
  10. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Kurzbeschreibung zu Filmen im Filmarchiv

    Moin, Moin Hamburg

    hier sind die Bilder von Tripstrilles und der Text des Beitrags

    "Habe jetzt ein Bildschirmfoto von der Galileostruktur gefunden.
    Nur soweit - im Verzeichnis - databaseentries - befinden sich Dateien mit der Bezeichnung EPG1, EPG2, EPG3 ohne Endung.
    Shift + rechter Mausklick, dann - öffnen mit ... - Editor.

    Das ist aber der Stand von Galileo 2006."


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen