1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Gag Halfrunt, 4. Februar 2014.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Tallinn: Freie Fahrt fr alle Stadtbewohner ist ein Gewinn oekonews.at - Erste Tageszeitung für ERNEUERBARE ENERGIE und Nachhaltigkeit - Zeitung Medium Portal Fachblatt Zeitschrift tagesaktuell Erneuerbare Energien rss xml

    Klingt gut. Ich finde, das sollte hierzulande auch Schule machen.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

    Sehe ich auch so, aber leider wird der ÖR Nahverkehr immer mehr verschlechtert. die Busse und Bahnen fahren immer seltener bis sie ganz eingestellt werden (weil niemand lust hat 30min auf die nächste Bahn zu warten und damit die Verkehrsmittel die vorher noch gut benutzt wurden kaum noch belegt werden.
     
  3. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    832
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

    Würde ich auch befürworten. Wenn öffentliche Verkehrsmittel "kostenlos" wären, ließen viele das eigene Auto sicher öfter stehen bzw. würden Kosten/Nutzen abwägen. Es wäre natürlich eine Frage der Finanzierung. Steuerfinanziert höre ich schon das (durchaus berechtigte) Geschrei der Dorfbevölkerung, die hiervon kaum profitieren würde. Ups, dazu gehöre ich ja auch! :eek:
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

    Liest sich erstmal super, habe aber den Eindruck, in Tallinn fuhr kaum einer ÖPNV und nu hat man anständige Fahrgastzahlen. In Städten wo schon im ÖPNV die Türen wegen dem Andrang kaum zugehen, kann das zum Chaos führen.

    Das ginge z.B. in Berlin nicht ohne erhebliche Investitionen in die Infrastruktur, Technik und Personal. Zu Stoßzeiten ist so schon viel los, wenn da noch 20% mehr Kostenlos Fahrgäste kämen, kommt der Kollaps. Dazu kommt dass die S-Bahn der Bahn und nicht der Stadt gehört, hier müssten sich also 2 einigen oder nur die BVG is kostenlos. Die S-Bahn fährt zudem technisch auf der letzten Rille, im schlimmsten Fall spart die Bahn hier noch mehr.

    Hieße...mehr Fahrzeuge anschaffen, mehr Personal die die Fahrzeuge bedienen, kürzere Takte, mehr Verschleiß und damit mehr Durchsichten usw. Also nur mit einem Federstrich morgen Tickets abschaffen, ist das beileibe nicht getan. Und ob deswegen wie in Tallinn 100.000 mehr Leute nach Berlin ziehen und damit die Zuschüsse und Steuereinnahmen erhöhen, ist auch nur eine Wette, aber keine Sicherheit.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

    Der Witz dabei ist ja: wenn man es auf alle umlegt, kostet das ja fast nix.

    Denn Momentan hat man ja das Paradoxon, dass Inhaber von Zeitkarten unendlich preiswerter fahren können als diejenigen, die halt nur gelegentlich den ÖPNV nutzen und dann Einzelfahrscheine lösen müssen.

    Die Preispolitik der Verkehrsbetriebe hat eine eindeutige Botschaft: Wenn du nicht darauf angewiesen bist und daher regelmäßig fährst, dann bleib weg!
     
  6. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.895
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel


    Das ist ein Rabatt für Kunden. Bist du kein Kunde, bekommst du kein Rabatt. Ist in der Wirtschaft genauso. Oder glaubst du, dass eine Person die einmal fährt genauso belohnt werden soll?

    Eine kostenfreie Nutzung für alle wäre Selbstmord für die Infrastruktur (am Anfang). Nach rund 1 Monat würden dann die Autofahrer sowieso wieder auf das Auto umsteigen, weil es denen zu voll ist. Würde sich das wieder herumsprechen, würden die Bahnen und Busse wieder platzen.

    Die Finanzierung würde in die hunderte Millionen gehen. Das Geld fehlt doch jetzt schon. Außerdem würde man damit wieder Tür und Tor öffnen den Betrieben wieder Leute einzustellen, die man eventuell nicht braucht. Somit würde man den Balon noch weiter aufpusten und unnötig teurer machen. Jetzt müssen die Kosten wenigstens gerechtfertigt sein.

    Nene. Nichts kostenlos. Ich fahre schon lange keine Bahn mehr, aber das ab und zu fahren mache ich liebend gerne. Da reiße ich mir keinen Zacken ab, wenn ich mal 7 Euro für hin- und herfahren bezahle.
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.829
    Zustimmungen:
    2.614
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

    Natürlich sollten ÖPNV günstig und attraktiv sein. Wenn man ein Preissystem hat, bei dem man ohne Vergünstigungen fast soviel wie mit dem eigenen PKW zahlt, dann ist das natürlich unattraktiv.

    Einen komplett kostenlosen ÖPNV würde ich aber nicht unbedingt fordern. Wenn man eine Einzelfahrt für max. 4€, eine Tageskarte für maximal 9,50€ und eine Monatskarte für maximal 95€ bekommt dann geht das imho durchaus in Ordnung.

    Wichtiger als den Preis find ich das der ÖPNV attraktiv ist. Wenn der nächste Bahnhof 6km weg ist und die Züge dann nur im unvollständigen 2h-Takt fahren, und zwischen 22 Uhr und 6 Uhr garnichts, dann nutzt es auch nichts wenn der ÖPNV komplett kostenlos wichtig wäre.

    Würde folgende Kernpunkte ansetzen:


    - überall Haltestellen, auch im ländlichen Raum maximal 2km;

    - von 6-24 Uhr mindestens 20min-Takt, von 24-6 Uhr mindestens 1h-Takt;

    - attraktive Fahrzeiten, höchstens 35% langsamer als direkte PKW-Fahrten;

    - Netz darf nicht nur zentralistisch ausgerichtet sein, sondern muss auch Direktverbindungen zwischen den Orten im Aussenraum und vom Aussenraum in die Nachbarzentren bereitstellen;
     
  8. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel


    Sehe ich ein bisschen anders... ein Monatsticket kostet grob soviel wie eine Tankfüllung... Steuern/Versicherung Verschleiß/Reparaturen und Wartung noch gar nicht eingerechnet. Von daher lohnt sich der ÖPNV schon heute weit mehr wie das eigene Auto.
    Da spielen Dinge wie Bequemlichkeit und "Unabhängigkeit" eine weit größere Rolle. Mit dem Auto fahr ich bis direkt vor die Haustür wo ich hinwill und das exakt dann wann ich es will. Ich muss keine 5Minuten auf den Bus warten, keine 3Minuten zum Ziel gehen und mir keinen Überblick verschaffen wie ich wo hinkomme (muss ich umsteigen? Wenn ja wo und wann usw..) das sind halt Faktoren die dafür sorgen, das viele nach wie vor aufs eigene Fahrzeug setzen.


    In ländlichen Regionen ist ein Auto nach wie vor quasi unverzichtbar, da zu wenig Busse fahren, aber auch in Städten mit entsprechender Infrastruktur und guter bis sehr guter ÖPNV-Abdeckung gibt es ja nachwievor eigentlich viel zu viele Autos und zu wenig Umsteiger auf öffentliche Verkehrsmittel. Wie schon gesagt am Preis dürfte es nicht liegen, das Auto rechnet sich in der Stadt eigentlich nicht. Die Bequemlichkeit machts.
     
  9. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    832
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

    Hmm, für mich kostet ein Monatsticket etwa soviel wie 5 Tankfüllungen!
     
  10. powerplay

    powerplay Gold Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel

    Ok dann rechne mal anders... wie viele Tankfüllungen bräuchtest du wenn du die Strecke genauso oft mit dem Auto zurücklegen würdest... Ich gehe mal davon aus das du von Stadt zu Stadt pendelst und nicht in einem Stadtgebiet bleibst...
     

Diese Seite empfehlen