1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kostenbeteiligung der Zuschauer bei Einspeisung der Privaten Digital ins Kabel

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Frimo, 30. Oktober 2003.

  1. Frimo

    Frimo Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2001
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Cologne
    Anzeige
    Hi,

    mal hier meine Meinung zu der Umfrage auf der Newsseite.

    Warum sollte der Zuschauer sich an den Kosten beteiligen? Die Privaten finanzieren sich doch über die Werbeeinnahmen, welche abhängig sind von der Quote.

    Momentan ist es wohl so, dass digitale Kabelzuschauer von der GFK nicht gezählt werden und somit auch nicht in die Quote einfliessen. Das soll sich aber kurzfristig ändern. Somit wird der digitale Kabelkunde auch für die Privaten interessant. Insbesondere, wenn alsbald die analoge Verbreitung von TV Signalen nach dem Willen der Gesetzgeber eingestellt wird.

    Auch die Kabelnetzbetreiber sollten meiner Meinung nach die Kosten nicht tragen müssen. Es liegt einzig und allein im Interesse der Fernsehanstalten ( privat oder öffentlichen ) ein breites Publikum zu erreichen und somit Quote zu machen. Diese operativen und infrastrukturellen Kosten haben die Anbieter gefälligst selber zu tragen. Wir haben sie bereits über die in den Produkten eingerechneten Werbebudgets oder GEZ Gebühren bezahlt.

    Viele Grüße

    Frimo
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Die machen noch so lange rum, bis keiner mehr ihr Kabel will, und das Kupferkabel aus dem Erdreich hollen können und dem Schrottsammler mitgeben können.

    Vorher ist doch keine Ruhe !

    Ich kann mich an eine Kabelgebührenerhöhung erinnern schon vor 10 Jahren, die für die Digitalisierung der Kabelnetze unerlässlich waren! Und das war nicht das einzige mal !

    digiface

    <small>[ 30. Oktober 2003, 11:53: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Was verstehst du unter 'alsbald', Frimo? Am Ultimo diesen Jahres oder in 10 Jahren? Hast dir im Blödmarkt auch einen Bären aufbinden lassen, was? winken
    Aber zum eigentlichen Thema. Die Kabelnetzbetreiber möchten ja gerne das Modell, wie es jetzt angewendet wird, also daß sie sowohl von ihren Kunden als auch von den Programmanbietern bezahlt werden, in's digitale Zeitalter rüberretten. Da will natürlich Keiner mitmachen, ist ja klar. Wer zahlt schon für etwas, für das er gar nix bekommt?
    Gruß, Reinhold
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.710
    Ort:
    Magdeburg
    Meine Kurzmeinung: Nicht einen müden Cent für die Privaten. Von mir aus kann alles so bleiben wie es ist.
    Eike
     
  5. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    ich hab eh Sat. Drehbar. Analog und Digital. 4.2.0 und 4.2.2

    Zu was brauch ich die privaten digital im Kabel? winken breites_
     
  6. Frimo

    Frimo Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2001
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Cologne
    Hi nochmal,

    ja Männers, ich habe auch Sat. Bin aber z.B. auch Testkunde für das neue Digitale Kabel Paket in NRW. Und ich muß sagen, da wird einiges geboten. Nicht nur PPV ( near Video on demand ), sondern auch speziell Kanäle, welche man zusätzlich buchen kann. Das sind zwar noch nicht die Privaten, sondern eher ausländische Anbieter aber es ist schonmal ein Anfang. Auch sind einige Adult Sender ( allerdings nach Deutschem Recht - kein Hardcore ) mit am Start. 4 x PPV, Private Blue und der Adult Channel. Sex sells :).

    Man kann also nicht sagen, daß die ( oder der in NRW ) Kabelnetzbetreiber die Sache verpennen. Für lau gibt es das alles natürlich nicht. Allerdings kostet es auch nicht die Welt und ist um längen günstiger als die Sachen von Herrn Kofler. Mal schauen. Die SetTop Box mit der Software macht aber schon mal einen vernüftigen Eindruck.

    Grüße

    Frimo
     
  7. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Der Zuschauer beteiligt sich an den Kosten - wir zahlen nämlich, zwangsweise, an die Kabelnetzbetreiber in unserem Fall: 18,90 EUR/monatl.

    Es gibt 2 Möglichkeiten:
    a) die Kabelnetzbetreiber lassen sich ihre Dienstleistung vom Endkunden bezahlen od.
    b) die Kabelnetzbetreiber lassen sich ihre Dienstleistung von den Sender bezahlen und kassieren nicht beim Endkunden
    Im Moment versuchen sie beides.
     
  8. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Richtig!
    1991 07,93 EUR 15,50 DEM *
    1993 09,66 EUR 18,90 DEM
    1999 10,99 EUR 21,50 DEM +
    2001 12,50 EUR 24,45 DEM ~
    2002 12,55 EUR 24,55 DEM #
    2003 18,90 EUR 36,97 DEM @

    * Zwangsverkabelung, Satantennen mussten abgebaut werden
    + 1. Erhöhung mit Begründung Digital TV
    ~ 2. Erhöhung mit Begründung Digital TV, diesmal wurde es sogar eingespeist
    # Still und heimlich um Zuge der EUR-Einführung
    @ 3. Erhöhung mit Begründung Digital TV, um sage und Schreibe 6,35 EUR

    Da fragt man sich: Wo ist das Geld geblieben?
     
  9. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    ... und wieviele von den ausländischen Anbietern sind eigentlich FTA?

    ... wenn interessierts?

    Man kann also nicht sagen, daß die ( oder der in NRW ) Kabelnetzbetreiber die Sache verpennen. Für lau gibt es das alles natürlich nicht. Allerdings kostet es auch nicht die Welt und ist um längen günstiger als die Sachen von Herrn Kofler. Mal schauen. Die SetTop Box mit der Software macht aber schon mal einen vernüftigen Eindruck.

    Grüße

    Frimo [/QB][/QUOTE]
     
  10. Frimo

    Frimo Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2001
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Cologne
    @amsp

    natürlich zahlt der Kunde, er bekommt ja auch was dafür ( ob er will oder nicht, sprich Zwangsverkabelung lassen wir jetzt mal beiseite - das ist ein ganz anderes Thema )

    die Sender ( sollen ) auch zahlen. Sie bekommen ja schließlich auch etwas.

    Natürlich kannst Du jetzt sagen, soll doch nur einer zahlen. Aber dafür steigen dann die Kosten auf der anderen Seite. So ist es wenigstens verteilt.

    Kostenerhöhung: Hast Du mal die Kosten für z.B. Benzin verglichen. Mach das mal prozentual und sag mir, ob Du zukünftig nur noch zu Fuß gehen wirst. ISH hat in jüngster Vergangenheit gewaltig investiert. Nicht nur in die Netzmodernisierung, sondern auch in neue Techniken und ein neues Network Operation Center.

    Zu Telekom Zeiten haben die Telekomer ins Kabel nix investiert, aber auch gar nix. Das Kabel wurde durch die Telefonie quersubentioniert, sonst wären die Gebühren, wenn man die tatsächlichen Kosten zugrundelegt hätte, schon damals deutlich höher gewesen. das war auch einer der Gründe der Auflagen der EU für die Telekom das Kabel zu verkaufen. Eben damit es nicht mehr subventioniert werden kann.

    Das es ein so Umfangreiches Kabelnetz gibt ist seinerzeit von der Politik der Telekom aufgezwungen worden. Und zwar egal was es kosten sollte. Die Sat Technik war vor 20 Jahren noch lange nicht so weit wie heute ( und vor allen Dingen zu den Endgeräte Preisen ).

    Nun gibt es eben Kabel und der derzeitige Netzeigner versucht nun einen Ertrag daraus zu erzielen. Und zwar für sich, seine Mitarbeiter und Anteilseigner. Wo steht geschrieben, dass das falsch ist. ISH ist schließlich nicht die Heilsarmee, welche sich über Spenden finanziert.

    Oder meckers Du auch im ALDI, weil Du weißt, dass der EK für die Produkte noch nichtmal die Hälfte des VK's ist?

    Hier wird immer nur gemeckert, dass es im Kabel nicht weitergeht. Nun passiert was und es ist wieder keinem Recht. Ich muß das nicht verstehen :-(((.

    Grüße

    Frimo
     

Diese Seite empfehlen