1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Tobias Claren, 26. August 2005.

  1. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    Anzeige
    Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box vorzukorrigieren?

    Hallo.

    Da ich hier kein Forum zu allgemeinen technischen Fragen fand und ich/wir DBox2er mit Linux haben (wo es auffällt) mein Problem hier:

    Der "alte" SHARP 81FW-57E hat wie ich nach dem öffnen feststellen musste keine regelringe auf dem Bildröhrenhals wo man die Konvergenz der einzelnen Farben einstellen kann. Das scheint seit einiger Zeit "modern" zu sein :mad: .
    Ich hatte sogar einige Anrufe bei der Sharp-Technik. Zuerst erklärte man mir die Ringe. Aber nachdem ich keine fand fragtedie Technik mich welcher Hersteller die Bildröhre sei. Philips..... Ja, die hat keine Ringe mehr, das sind "voreingestellte".

    :mad: Was soll die Sch*****? :mad:

    Kennt da evtl. jemand einen Trick um da noch "was zu drehen"?
    Nein, es gibt absolut keine Minipotis usw.. für andere Konvergenzreglungen.
    Alles schon geprüft. Auch nichts in den Service-Menüs (da komme ich rein).

    Ein vormanipulieren im Receiver ist wohl technich nicht denkbar, oder :confused: ?
    Bei "RGB" hätte ich doch jede Farbe einzeln..... Werden die Farben da nicht erst auf der Bildröhrenfront gemischt? Ich dachte zwar gerade eben noch, es müsste unmöglich sein, aber irgendwie hege ich da immer noch "positive Zweifel" :confused: :eek: :confused: . Die Einzelfarben der Farbpixel die auf dem Bildschirm gemischt werden sollen müssten dann "nur" schon im Receiver etwas "verschoben" werden. Aber genau da bin ich mir nicht so sicher ob das logisch technisch möglich ist.

    Das wäre so eine Art "Brille" für den TV. Die Macke bleibt, sie wird aber korrigiert. Im Gegensatz zur "Laser-OP" "manuelle Konvergenz-Einstellung" die das Problem ganz beseitigen würde (aber nicht möglich ist).

    Gerade an weißen Texten wie am Anfang sieht man gut einen Schimmer nach oben. Oder die Orangen Transpondernamen mit rotem Schatten an der rechten Seite. Eine generelle Unschärfe ist damit wohl auch verbunden.
    Beim TV fällt es weniger auf, aber eine Korrektur könnte man wahrscheinlich schon wahrnehmen. In der grafischen Oberfläche wäre es mit Sicherheit ein großer Unterschied.


    Grüße,
    Tobias Claren
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2005
  2. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Mit dem Eingangssignal kannst du da leider nichts ausrichten, da die "Brille" zwischen Strahlenerzeugung und Leuchtschicht sein muss. Dort ist quasi auch eine aus Magnetfeldern. Die 3 Strahlen treffen sich nicht an der Maske, sondern davor oder dahinter.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Theoretisch müsste man die Einstellung schon im RGB-Signal manipulieren können, indem man die Timings der einzelnen Signale verändert. Praktisch bietet die D-Box dazu aber nichts.

    Gag
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Das wäre so als würdest Du, um Deine Mandeln entfernen zu lassen, durch den Anus operieren.:eek: :D

    Gruß Gorcon
     
  5. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Innovativer Gedanke, werde ich gleich mal zu Papier bringen :D
     
  6. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.626
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Hallo Gorcon, ich habe seit langer Zeit wieder mal sehr laut gelacht. Sehr schöner Vergleich !
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Wenn es denn hilft? Dem Hubble-Teleskop hat man schließlich auch eine Brille verpasst, statt seinen falsch geschliffenen Spiegel auszutauschen. ;)

    Gag
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Das ist auch was anderes.
    Ich lasse mir meine Augen ja auch nicht in Form Klopfen damit ich keine 400€uro Brille mehr brauche. ;)

    Per D-Box das RGB Signal so zu ändern das die Konvergenz wieder stimmt wäre wohl extrem aufwendig, das Problem würde dann aber mit jedem anderen an den TV angeschlossenen Gerät ebenso auftreten.;)

    Gruß Gorcon
     
  9. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    569
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren?

    Ja, so etwas in der Richtung dachte ich mir. Schade wenn da nicht mal was draus wird. Das wäre eine Problemlösung die Geld sparen kann.
    Denn ein neuer TV kostet ja einiges (ich gehe mal von der Kalsse ab 82cm aus).
    Ist das Technisch denn so komplizert? Der Nutzer müsste die Möglichkeit haben über ein OSD mit Zahlen und einem Konvergenztestbild im Hintergrund die Werte zu verändern bis es passt.


    Da gibt es zumindest noch die Möglichkeit des Mundes. In diesem Fall ist das "hintenrum" aber die einzige Möglichkeit. Auch eine Ersatzbildröhre kostet das doppelte des Neukaufpreises.


    Das ist nichts anderes. Seine Augen kann man lasern lassen, um keine Brille zu brauchen. Analog dazu steht das einstellen der Konvergenz an der Bildröhre (beides beseitig die Ursache). Das ist bei deisen "modernen" Bildröhren aber nicht mehr möglich.

    Ich habe auch nicht vor die DBox2 ständig an andere Fernseher anzuschließen. Und wenn es mal vorkommt dann muss man die Konvergenz in ein paar Minuten neu einstellen.
    Das ist ja keine Hürde. Normalerweise bleibt das Gerät ja an einem TV.
    Das habe ich nur mal zwischengefragt, ich könnte das noch mal im TuxBox-Forum anbringen. Per PlugIn bzw. Tool können da andere wohl nichts machen, oder? Da stellt sich wieder die Frage wie TuxBox "Opensource" sein kann, aber niemand wirklich im System selbst änderungen vornimmt. Alles geschieht im "Kindertischbereich" als zu öffnende Anwendung und nichts ist wirklich in das System integriert.
     
  10. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Konvergenz des TV nicht OK, theoretisch denkbar es in der Box zu vorzukorrigieren

    Hallo Tobias Claren

    Nur mal kurz gefragt: die Entmagnetisierung und Ost-West-Korrektur ist in Ordnung bei dem Fernseher ?

    Zur "digitalen" Korrektur: Ist theoretisch machbar, aber nur mit einem leistungsstarken Prozessor (also nicht d-box sondern PC)! Man dekodiert das Bild mit einem Software-MPEG-Decoder im Hauptspeicher (ggf. noch Umrechnung nach RGB), verschiebt und skaliert 2 von den 3 Farben entsprechend und gibt das über den Videoausgang aus (als RGB!). Ich glaube allerdings nicht, daß schon jemand eine entsprechende Software geschrieben hat.

    Jens
     

Diese Seite empfehlen