1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Konfiguration für Digital und Analog - bitte kurz überprüfen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Mufu, 20. März 2004.

  1. Mufu

    Mufu Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Michendorf
    Anzeige
    Hallo ...

    Ich bin noch relativer Anfänger, hab' mich aber schon etwas eingelesen. und hab' ein paar Fragen bzgl. der Umrüstung auf teilweise digital:

    folgendes möchte ich verwenden:

    Invacom Twin LNB
    Spaun SMS 241 F (Details)
    Pinnacle PCTV Sat CI
    2 alte analoge receiver

    Also an das Twin LNB schließe ich den Multiswitch von Spaun an, der mir 4 Signale für die Receiver/PCI-karte liefert.

    stellt der Schalter definitiv das digitale UND analoge Signal zur Verfügung ?

    Die beiden Kabel vom LNB kommen in den Switch und die beiden analogen receiver und die DVB-S-karte hänge ich einfach einzeln an die Ausgänge. funktioniert das soweit, wie ich mir das gedacht habe oder gibt es da irgendwo ein problem ?

    Sollte evtl. ein anderer Switch verwendet werden ?

    kann man den switch mit entsprechendem wetterschutz auch außen anbringen ?

    Danke im Voraus !

    <small>[ 20. M&auml;rz 2004, 17:38: Beitrag editiert von: Mufu ]</small>
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    An dem von dir gewählten Multischalter kannst du nur analoge Receiver zufriedenstellend betreiben. Für deinen Zweck benötigst du ein Quattro-LNB und einen Multischalter mit 4 Sat-Eingängen, wie SMS 5409 von Spaun, oder ein Quad-LNB mit integriertem Multischalter.
     
  3. Mufu

    Mufu Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Michendorf
    hmm ... ups

    würde folgender LNB dann für meine Zwecke reichen?

    Invacom LNB Quad Switch 0.3db (Details)

    Muss der SMS 5409 an einer Steckdose (aktiv ?) betrieben werden oder kann man ihn auch ohne Stromeinspeisung betreiben ? gibt es evtl. eine passive Variante ?

    EDIT: Problem mit dem weiteren analogen Empfang hat sich erledigt (wurde gerade familien intern diskutiert, dass doch eher digitale receiver gekauft werden breites_ ) .. also jetzt die konfiguration mit dem SMS 241 und digitalen receivern. gibt es da irgendwas zu beachten ?

    <small>[ 20. M&auml;rz 2004, 18:55: Beitrag editiert von: Mufu ]</small>
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Das Quad-LNB von Invacom wäre richtig, aber warum unbedingt Invacom? Die "0,3dB" Rauschmass nutzen dir auf Astra überhaupt nichts, nimm lieber ein MTI oder Alps oder ähnlich mit 0,5 bis 0,7dB, was dann stabiler ist. Du brauchst bei einem solchen LNB keinen zusätzlichen Multischalter, alle Receiver werden direkt am LNB angeschlossen.
    Ob der Highbandbetrieb mit dem SMS241 funktioniert, kann ich nicht sagen, da diese Schalter u.U. kein 22kHz durchlassen. Auf jeden Fall ist eine solche Lösung keine vollwertige, da ja immer mehr Programmanbieter auch das Low-Band nutzen.
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hallo,

    Du hast Dir ein Quad-LNB ausgesucht. Ein Quad hat die Verteilung schon mit eingebaut, ein Multischalter wird hier nicht mehr benötigt, und die Receiver werden gleich an das LNB angeschlossen.

    Willst Du eine externe Verteilung, dann langt ein Quattro-LNB ( das ist günstiger und fuktioniert mit Multischalter immer ). An das schliest man dann den Multischalter an.

    Ein Multischalter sollte aktiv sein. Aber Achtung: Ein Netzstecker macht ein Multischalter nicht aktiv.
    Ein aktiver Multischalter gleicht die Verteildämpfung aus.

    Dann steht bei Sat-Dämpfung 0 bis -2 dB, das ist dann OK.
    Bei einem Qud-LNB fällt das alles flach.

    digiface

    <small>[ 20. M&auml;rz 2004, 19:26: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  6. Mufu

    Mufu Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Michendorf
    hm stimmt .. an die Quad-LNBs habe ich doch glatt nicht gedacht. sch&uuml

    das ist dann wohl die einfachste Lösung.

    Noch was wichtiges: welches Kabel muss ich verwenden ? .. (das es möglichst gut geschirmt sein soll (100dB), hab' ich schon rausgekriegt), aber muss es evtl. einen Innenwiderstand (75 Ohm) haben, oder gerade nicht durchein

    EDIT:

    z.B. dieser LNB: Invacom LNB Quattro 0.3db, wäre doch für meine Zwecke geeignet, oder ? an dem kann man doch auch noch übergangsweise die analogen receiver betreiben, oder durchein

    <small>[ 20. M&auml;rz 2004, 19:34: Beitrag editiert von: Mufu ]</small>
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Wenn du die Receiver direkt am LNB anschließen möchtest, benötigst du ein Quad-LNB. Ein Quattro-LNB erfordert einen Multischalter.
    Nimm anstelle des Invacom-LNBs lieber eins von MTI, z.b. BlueLine. Damit fährst du besser.
    Die Antennenkabel für Sat-Anlagen haben alle 75Ohm Wellenwiderstand, 90dB Schirmung sind ausreichend, nur wenn du extrem lange Zuleitungen haben solltest, ist die Kabeldämpfung wichtig (&lt;30dB/100m bei 2200MHz).
     
  8. Mufu

    Mufu Neuling

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Michendorf
    Danke für die Infos ! hat mich schon ein ganzes stück weiter gebracht. l&auml;c

    Aber die Empfehlung der MTI "Blue Line" LNBs kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wo liegt der Vorteil ?
    (Das Rauschmaß ist mit 0,6dB ja höher als bei dem von Invacom (mit 0,3dB)) ...

    EDIT: Sorry .. hab' gerade nochmal ein bischen im Forum gesucht und gelesen, dass die Rauschmaß diskussion ziemlicher Schwachsinn ist. Werde mich also an MTI oder Skyware halten ( hier gelesen)

    <small>[ 20. M&auml;rz 2004, 21:00: Beitrag editiert von: Mufu ]</small>
     
  9. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Ich würde Alps empfehlen, weil es einen eingebauten Wetterschutz hat.
     
  10. Kalle_Wirsch

    Kalle_Wirsch Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    290
    Zu den 0,3 dB

    Dein altes analoges LNB hat sicher 1,0 oder mehr Dämpfung und funzte prima auf Astra, oder?
    Kritischer ist der eingebaute Schalter, da liest man schon mal von Problemen bei Billiganbietern.

    Nimm ein Marken LNB. Wetterschutz kann nicht schaden.
     

Diese Seite empfehlen