1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kondenswasser vom Antennenmast

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Dividee, 11. November 2006.

  1. Dividee

    Dividee Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    39
    Anzeige
    Aus meinem Antennenmast (Dachdurchführung im Spitzboden) tritt Kondenswasser aus.

    Wie kann man dies unterbinden?

    Mittlerweile habe ich zur Wärmeisolierung und aus optischen Gründen den Mast in eine Ständerwand eingebaut.

    Wäre es möglich den Mast mit PU-Schaum auszuschäumen?

    Die Kable des Quattro-LNB`s laufen innerhalb des Rohres.

    TIA
     
  2. pschorr

    pschorr Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    Lönneberga
    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Die Signalstärke beeinträchtigst Du mit dem Schaum nicht. Aber wirst ja selber wissen, dass Du die Kabel dann kaum noch bewegen oder verändern kannst.
     
  3. Dividee

    Dividee Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    39
    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Wenn das Ausschäumen aus deinen genannten Gründen eher zu vermeiden ist, müsste es doch reichen, wenn ich die Luftzufuhr vom Rauminnern in das Rohr durch Abkleben der Öffnung verhindere.

    Wobei dies natürlich schwierig wird aufgrund der Kabel welche im Rohr verlaufen.

    Vielleicht hat jemand einen Tip für mich.

    Der Grund für die Entscheidung eines Mastes mit Mastfuss anstelle einer Sparrenlösung war die Größe der Schüssel (90cm) und der starken Windlast (Frei stehendes Haus auf dem Lande).

    Cya
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Hallo, Dividee,
    Dein sogenanntes Kondenzwasserproblem rührt von der unsachgemäßen Abdichtung, wenn Du die Kabel durch den Mast führst, must Du die Eingänge richtig abdichten, zum Bleistift durch eine richtige Mastkappe schau http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/download/ZTC05-06-07-08.pdf ,oder durch Schweißband, so habe ich es gemacht, weil bei einer T90, keine Mastkappe zu verwenden ist, ausserdem muß der Mast auch am Durchgangsziegel mit Schweißband abgedichtet werden. Bei mir kommt so kein Wasser durch.
    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. November 2006
  5. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.472
    Ort:
    Köln
    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Das hört sich nach einer Wärmebrücke an. Dagegen hilft nur eine vernünftige Isolierung.
     
  6. Dividee

    Dividee Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    39
    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Danke, da muss ich nochmal abchecken ob mein Installateur diese Kappe genommen hat.

    Wie darf ich mir das mit dem Schweißband vorstellen? Hast du das zufällig bildlich dokumentiert?

    Es entsteht also lediglich durch die obere Abdichtung kein Kondenswasser mehr?

    TIA
     
  7. Schlaumeier321

    Schlaumeier321 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Stolberg (NRW)
    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Hallo

    Irgendwie wird , wenn ich den Link anklicke das Wort Kathrein das n nicht angezeigt. Sonst wird der Link 1:1 angenommen. Deshalb klappt dies natürlich auch nicht. Aber wenn ich das n selber hinzufüge funktioniert es wieder.

    Warum ist den das so ?

    Denn im Text steht der Link ja korrekt. Nur eben beim anklicken wird dann irgewntwie das n "verschluckt"
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Eine Abdichtmanschette ist sowas hier:
    [​IMG]
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Hallo, Dividee,
    bei http://www.satzentrale.de/galerie/fotogalerie.shtml unetre nationale fotos Teil 2 kann man auf dem Bild 2 H.Krewinkel den Mast am Ziegeldurchgang sehen, die leichte Verdickung ist das Schweißband (selbstverschweißend für Zeltreparatur), diese Band habe ich auch oben auf die gerade Fläche des Antennenschuhs angebracht.
    Gruß, Grognard
     
  10. Dividee

    Dividee Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    39
    AW: Kondenswasser vom Antennenmast

    Ich habe nochmal die Rechnung rausgekramt. Verbaut wurde bei mir die ZTC08. Also alles so wie es gehört.

    Was ich noch vergessen habe zu erwähnen ist, das erst vor ca. 2 Wochen der Estrich in das Haus eingebracht worden ist. Naturgemäß ist noch extrem viel Feuchtigkeit im Haus.

    Vor dem Estrich hat sich das mit der Feuchtigkeit in Grenzen gehalten, allerdings ist immer wieder Kondenswasser in geringer Menge angefallen wenn nicht wirklich täglich gelüftet wurde.


    Was jetzt noch?

    Cya
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2006

Diese Seite empfehlen