1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Wrocas, 5. Juli 2010.

  1. Wrocas

    Wrocas Neuling

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo.

    Ich wollte in eine Hausanlage wie folgt einspeisen

    5-65 MHz: Kabel Deutschland (Internet Uplink)

    87,5-108 MHz UKW Radio über Antenne
    K05-K12: Für DAB Digitalradio über terrestrische Antenne

    Irgendwo im ESB (S21-S41): Analoger PAL Haus TV-kanal

    Ab ca 540 MHz (K30) : Einspeisung aus Kabel (Wegen Internet-Downstream)


    Da sich DVB-T und KAbel-Deutschland Internet Downstream hier bei uns überschneiden, muss DVB-T umgelegt werden.

    Wir haben 4 DVB-T Kanäle hier: K30, K42, K44, K49. Die müssen in den Bereich K21-K28 umgelegt werden.

    Da uns Kabel Deutschland nur fürs Internet interessiert, wollen wir eben weitgehend Terrestrisch einspeisen und nur die Internetfrequenzen von Kabel Deutschland einfiltern

    Dachte mir das so:

    Ich nehme einen sogenannten "IPO" Filter. Über diesen IPO Filter schließe ich das Kabel Deutschland Kabel an den Verteiler an.

    UKW und VHF (Für Analogradio+DAB) speise ich direkt von den Antennen ein.

    UHF Modulator für den PAL Hauskanal speißt irgendwo im Sonderkanalbereich ein.

    DVB-T wird über Frequenzumsetzer im Band IV UHF Fernsehbereich eingespeißt (unterhalb der Filterflanke des IPO Filters. Ds sind je nach Filter zwar nur ein paar nutzbare Band IV Kanäle, aber das reicht, solange die Zahl der DVB-T Kanäle nicht erhöht wird.)

    Kann ich dann die verschiedenen Signale über einen 6 fach Signalsplitter erst mal zusammen führen, eventuell über einen rückkanaltauglichen BK Verstärker schicken, mit einem weiteren 4-Fach Splitter wieder für die einzelnen Teilnehmerstränge aufteilen und per Einspeicheweiche in die vier Unicable Leitungsstränge einspeisen?

    Geht das so?

    Mfg
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

    Hausanlage mit mehreren separaten Wohneinheiten?

    Wen nein, existiert doch vermutlich bereits eine Netzwerkverkabelung im Haus (oder wird mitgeplant). Du müsstest also im günstigsten Falle nur das Kabelmodem am HÜP im Keller aufstellen und eine CAT-Verbindung zum Routerstandort schaffen. Dann endet das Kabelsignal im Keller, kommt nicht mit deinem Hausnetz in Berührung, und du kannst dir diesbezüglich all die aufwendige Filterei und Umsetzerei ersparen. Aber ich denke da wärst du selbst drauf gekommen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2010
  3. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Lieber Wrocas!

    Nein, das geht nicht. [​IMG]

    Du hast einen simplen Rechenfehler begangen. Die Zukunft heisst HDTV. Du hast aber den Platzbedarf der HDTV-Sender nicht eingerechnet. Das musst Du nachholen.

    Wo sollen die HDTV-Sender herkommen? Vom Sat? Von Kabel Deutschland?

    Wir haben gerade Fussball-WM. ARD und ZDF zeigen alle Spiele in HD. Sogar RTL macht mit.

    Eine Verkabelung, bei der kein HDTV mit einbezogen ist, kann man zu 100% in der Pfeife rauchen.

    [​IMG]
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Re: Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

    Nach seinen ausdrücklichen Angaben interessiert er sich nicht fürs Kabel-TV-Angebot, und ihm reicht sogar DVB-T mit nur 4 Muxxen. Da dürfte HD kaum in absehbarer Zeit zur Debatte stehen :). Später SAT dazuzunehmen ist ja noch möglich...

    EDIT: Mist, habe das "Unicable SAT" überlesen (das nur in der Überschrift steht)...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2010
  5. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Lieber Teucom,

    ich habe ja gesagt, dass Wrocas sich verrechnet hat. [​IMG]

    Er soll mal die Pixel zählen.

    HDTV ist eine tolle Sache, und wer das ignoriert...

    Für eine nicht-HDTV-taugliche Lösung würde ich keinen Euro ausgeben.

    Das war's aber jetzt von mir. Danke nochmal für Deine konstruktive Mitarbeit im Unitymeedia-HDTV-Thread. Von KBS World habe ich nichts gewusst - dieses Angebot war mir bisher unbekannt. Und dass Du den Silverline Movie Channel für den besten Filmsender hältst, hat mich schon beeindruckt. Ob ich mir wohl eine Conax-Karte für's Fernsehpaket holen soll? Die 2.95 € im Monat könnte ich mir gerade noch leisten, und es wäre dann meine zehnte Smart Card. [​IMG]

    Simpelsat schwafelte ja mal was von der Glessener Höhe, aber die ist wahrscheinlich der Grund, dass Du den Kanal 45 nicht kriegst. Anderswo in Köln geht der nämlich durchaus.

    Sorry für off-topic.

    [​IMG]

    Ich bin jedenfalls gegen die von Wrocas vorgeschlagene Verkabelung, weil man im Jahr 2010 keine Pläne mehr ohne HDTV machen sollte. Ich hoffe, dieser Punkt ist deutlich rüber gekommen.

    [​IMG]
     
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Re: Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

    Octavius, wir haben beide danebengelegen und nicht richtig gelesen (guckst du Überschrift!): Er will ja SAT per Unicable verteilen, und das ermöglicht den vollständigen Empfang aller Ebenen inkl. HDTV.
     
  7. Wrocas

    Wrocas Neuling

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

    Nunja, zuerst war es so:
    Zuerst war nur Kabel Deutschland hier, mit ner ganz normalen Baumverkabelung.
    Dann wurde die Verkabelung so geändert, dass jede Wohung einen Sat Anschluss bekommen konnte.
    Über einen 4 Fach Multischalter. Und Kabel Deutschland wurde einfach auf den Terrestrik-Anschluss des Multischalter gelegt. Leider ließen die Leerrohre es nicht zu, einen echten Sternnetz zu installieren. Es wurde deshalb so gemacht, dass jede Wohnung nur 1 Hauptleitung bekam, und innerhalb der Wohnung einfach nur durchgeschliffen wurde. Man konnte nur einen Sat-Empfänger anschließen, wenn man mehrere Empfänger anschloss, war nur Empfang auf der gleichen Sat Ebene möglich.

    Wir haben dann auf Unicable umgestellt. Ein Unicable Umsetzer pro Wohnung, welcher bis zu 4 Empfänger unterstützt.
    Auf der Unicable Anlage haben wir dann voll terrestrisch eingespeißt.
    Kabel Deutschland wurde abgeklemmt und nur noch im Keller fürs Kabelmodem gelassen.

    Mein Kabel Deutschland Modem ist übrigens seit eh und jeh im Keller, weil unser altes Netz damals vom Kabel-Deutschland Techniker als untauglich eingestuft wurde.
    Ich hab mir dann Ethernet von unten hoch gelegt.

    Leider kann ich nicht für alle Wohnungen eine eigene Ethernetleitung in den Keller legen. Dafür reicht das Rohr nicht. Ich kann nur ein gemeinsames Netz machen. Konkret vom Keller ins EG, dort 4 fach Switch: Anschluss für beide Wohnungen, und weiter ins 1 OG. Dort dann noch einen Switch für die anderen 2 Wohnungen und weiter auf den Dachboden.
    Kleine 4 Port Switches würde ich sogar in die Kästen rein bekommen.
    Aber dann wäre es ein gemeinsames Netz und man könnte auch gleich den Internetzugang teilen.
     
  8. sdh-weg

    sdh-weg Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    dbox 1 Kabel (DVB2000)
    dreambox 500s
    DSR 5002 SAT
    AW: Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

    dann wirst du wohl das kabel ins eg legen müssen also anstatt ein Ethernetkabel ein TV Kabel und dann dort die Verteilung machen also praktisch den HÜP verlagern an eine Stelle von wo aus Du bequemer oder überhaupt verteilen kannst.

    Ansonsten bleibt euch nur, einen Internetanschluss zu teilen.
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

    Naja, Mann kann ja verschiedene Subnetze nutzen und so trotzdem vier Router im Keller stehen haben. Ist nur nicht manipulationssicher. Internetzugang teilen wäre mir zu heikel, jedenfalls wenn ich der Inhaber wäre.

    Ansonsten gehen über ein Netzwerkkabel auch zwei unabhängige Verbindungen. Denn eine 100MBit/s Verbindung braucht zwei Adernpaare und ein Netzwerkkabel hat üblicherweise vier Adernpaare.

    cu
    usul
     
  10. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Komplizierte Einspeisung für Unicable Sat-Anlage

    Hä?

    UHF = K21-69.
    Sonderkanäle gehören noch zum VHF-Bereich.

    :winken:
     

Diese Seite empfehlen