1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

kompletter Sendeausfall

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von sven2k, 1. Januar 2004.

  1. sven2k

    sven2k Junior Member

    Registriert seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    25
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM8000 3xS2,S
    Anzeige
    Heute, 01.01.04 ab ca. 20:55 waren viele (wenn nicht sogar alle) DVB-T Sender nicht zu empfangen (nördlich von Berlin), es gab schlichtweg kein Signal.
    Einige Zeit später waren bis auf die "RTL-Sender" wieder alle verfügbar. Bis ca. 21:10 dann auch diese.

    Kann das bestätigt werden? Ich habe Alternativgerät an anderer Antenne, daran kann es also nicht liegen.

    Da stellt sich doch die Frage, wer da wieder auf dem Schlauch gestanden hat, und ob sowas nicht verhindert werden kann...?!

    Bye, Sven
    -------------------------------------------------
    Hauppauge DEC2000-t
    Nokia Mediamaster 210T

    Edit: Entschuldigt den doppelten Thread, aber ein Forum ist halt kein Chat, wo schneller reagiert werden kann. Aber da hier die meisten Antworten sind... winken

    <small>[ 01. Januar 2004, 21:46: Beitrag editiert von: sven2k ]</small>
     
  2. goldpeter

    goldpeter Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Brandenburg
    Kann den Ausfall bestätigen. War hier südlich v. Berlin auch.
     
  3. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    ihr müsst aber deswegen nicht jede Minute ein neues Topic deswegen eröffnen sch&uuml
     
  4. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
  5. goldpeter

    goldpeter Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2003
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Brandenburg
    Warum die Mehrzahl, ich denke mal es kann nur einer ein neues Thema (topic) eröffnen
     
  6. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    Ja Ich !

    ha!

    frankkl
     
  7. GeorgP

    GeorgP Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Berlin
    Hallo und Gutes Neues 2004 an alle.

    Zuerstmal: Bestätigung, Empfangsparameter siehe
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=41;t=000828
    1. Eintrag.

    Störungen auf dem UHF K44 sind mir schon am Mo.29.12. vormittags aufgefallen. Dazu eine nette kleine Anekdote,
    Thema: Welche Hotline ist für Störungsmeldungen DVB-T Berlin zustandig?
    Alle folgenden Schilderungen nicht wortwörtlich aber inhaltsgemäß.

    Anruf bei 11833, Frage: Wer ist bei der Telekom für Störungsmeldungen beim digitalen Antennenfernsehen in Berlin zuständig? (Vorgriff: Vielleicht war meine Erwähnung "Telekom" schon ein Fehler, doch ich bin zu diesem Zeitpunkt davon ausgegangen, daß ich vom Alexanderplatz empfange und dies ja ein Telekom-Sender ist.)

    Promptes Durchstellen zum Technischen Service der Telekom 0800-33-02000. Dort kurze Schilderung des Problems, "Ja, dafür sind wir nicht zuständig, wir machen nur Festnetz, für Kabelfernsehen ist "Kabel Deutschland" zuständig 0800-7657657. Auf meinen ausdrücklichen Hinweis, daß es sich nicht um Kabelfernsehen, sondern digitalen Antennenempfang, auch DVB-T genannt handelt, "Ja, das machen die auch."

    Also Anruf bei 0800-7657657, mehrere Versuche notwendig, dort dann, "Nein, wir machen nur Kabelfernsehen, DVB-T was ist denn das? Ach das ist das mit den Boxen, nein, das machen wir hier nicht."

    Also wieder Anruf bei 0800-33-02000, dort eine andere Mitarbeiterin an der Strippe, Versuch mit dem 1. Gesprächspartner wieder verbunden zu werden nicht möglich. Erneute Schilderung des Problems nur mit dem Auskunftswunsch meinerseits "Wer ist denn zuständig?". Hinweis auf Fehlvermittlung des 1. Gesprächspartners, Hinweis auf Telekom als Betreiber des Senders Alexanderplatz, alles irgendwie nicht angekommen, Behandlung insgesamt sehr pampig und abwimmelnd. Abbruch meinerseits.

    Anruf bei 0800-33-01000 allg. Hotline Telekom. Diesmal Behandlung sehr freundlich, zuhörbereit aber offenbar auch wenig bis nicht mit derartiger Problemstellung erfahren. Diesmal wieder die Annahme, "Kabel Deutschland" wäre zuständig ...

    DEADLOCK, INFINITE LOOP, WHATEVER ...

    Also, wo ist denn nun die Hotline, welche bei Störungen rechtzeitig und mengenmäßig angemessen erfahren sollte, daß doch ein paar Leute DVB-T nutzen und sich über Unregelmäßigkeiten des REGELbetriebs nicht amüsiert fühlen!?

    Gruß, Georg
     
  8. Thorsten Berlin

    Thorsten Berlin Gold Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Berlin
    Medienanstalt Berlin-Brandenburg
    Kleine Präsidentenstraße 1
    10178 Berlin
    Tel.: 030/264967-0
    Fax: 030/264967-90
    mail@mabb.de
    01802/323 999 (6c/Min.)

    www.garv.de (haass@garv.de)
    www.mabb.de (Projektleitung)
    www.t-systems.de (Betreiber)
    www.ueberallfernsehen.de
     
  9. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    also ein Endlos-Mailversand-Script kann ich mal eben auf mail@mabb.de einstellen.
    ABer wer terrorisiert die via FAX und Telefon?
    Anders gehts vielleicht nicht. Die rühren sich möglicherweise erst, wenn bei denen selbst nichts mehr geht (eMail, Tel. + Fax)
     
  10. Wocker

    Wocker Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2002
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Berlin
    Na Ihr werdet Euch wundern mit der MABB!!!

    Nach Email-Aussage von Herrn Bakarinow (vor einiger Zeit) ist bei Störungen und Qualitätsproblemen die MABB nicht zuständig.
    Viel Spass beim surfen auf den Zuschauerkontakt-Seiten der Sender.... :-/


    Übrigens:
    Wer war während der Analogübertragung zuständig für die Störungsannahme?

    Eine Zeit lang ging es mit Meldungen über www.ueberall-tv.de recht zügig. Aber die haben die Kontakadresse schon im Herbst von der Website genommen und reagieren auf sowas auch nicht mehr.
    Über www.garv.de gab es auch schon Reaktionen und Ergebnisse.

    Nachtrag zur Störung:
    Totalausfall hatte ich keinen, aber starke Pegelschwankungen und -Abfälle.
    Was beim RTL-Paket aber besonders seltsam war:
    Der Pegel war zeitweise ok (um die 70%), und trotzdem war Qualität unter 20% (Anzeige DigiPal1).

    <small>[ 02. Januar 2004, 15:46: Beitrag editiert von: Wocker ]</small>
     

Diese Seite empfehlen