1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Köhlerzocker, 15. Juli 2014.

  1. Köhlerzocker

    Köhlerzocker Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo an die Fachleute,

    nachdem ich den gesamten Nachmittag mit Forum-Link-Lesen zugebracht habe muss ich leider sagen, das ich mehr Fragen habe als vorher - das ist aber auch alle komplex... Ich brauche eure Hilfe.

    Aktuelle Situation: Mieter, TV über KabelDeutschland mit Festplattenreceiver am Sony Bravia kdl-40hx755, mit dem Receiver sehr zufrieden, einfache Bedienung und gute Aufnahmefunktion. In einem anderen Zimmer steht noch ein alter Löwe-TV (Röhre) direkt an der Kabeldose in analog...

    Zukünftige Situation: Einfamilienhaus, kein Kabel und auch kein Internet-TV. Also SAT-Anlage...

    Meine Anforderungen:

    1. TV: Sony-TV (Wohnzimmer), 2 Programme aufnehmen (Festplatte im Receiver), eins gucken, alles gleichzeitig ohne Einschränkungen der Programmauswahl (wenn´s das gibt). HD natürlich auch. Einfache und übersichtliche Bedienung...

    2. TV: Löwe im Schlazi: Einfacher Receiver reicht. Aufnahmefunktion etc. wird nicht benötigt.

    3. TV: Nur Anschluss für späteren TV im Kinderzimmer.

    Jetzt kommt Ihr: Was brauche ich - angefangen von der Schüssel über irgendwelche Multischalter :confused: bis zum Receiver an Funktionen und könnt Ihr mir auch gleich was konkretes empfehlen, mit dem Ihr zufrieden seid? Ich hab jetzt schon so viel über Unikabel, Multischalter, Sternenverlegung, CI+ usw. gelesen, das ich gar nicht mehr klar komme.

    Mir ist wichtig: Das meine o. g. Anforderungen gehen ;). Preislich sollte es moderat sein, nicht das billigste aber auch nicht das teuerste. Qualität ja, übertriebene Markenpreise für Funktionen, die ich nie nutzen werde, muss nicht sein. Ein einfaches Handling (gerade der Receiver) ist mir (und meiner Frau :D) sehr wichtig. Kabelverlegung, Anzahl Kabel usw. ist alles noch offen und da bin ich flexibel - ihr müsst mir nur sagen, was wo hin kommt. Und das ist mir auch wichtig: Bitte mir als Laien so erklären, das ich damit was anfangen kann und auch verstehe, warum ich das so machen sollte und nicht anders...dann brauche ich euch später vielleicht nicht weiter nerven :D;) Kann ich nicht auch die ganzen Tuner im Sony-TV nutzen? Irgendwie?

    OK, ich bin mal gespannt und danke euch jetzt schon. Einen schönen ABend noch...

    Micha
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
  3. Köhlerzocker

    Köhlerzocker Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

    Guten Morgen satmanager,

    und danke für dein Statement. Irgendwie habe ich genau damit gerechnet - schade. Ich bin selbst in vielen Foren aktiv (nicht immer nur als Fragender) und kann dich gut verstehen. Man ist es als "Fachmann" dann irgendwann leid, alles mehrmals zu schreiben insbesondere auch, da man sich ja bei den Themen bestens auskennt und sehr viel Wissen voraussetzt > das ist aber i. d. R. nicht so bei dem Fragenden!

    Aber ich habe auch geschrieben, das ich mich bereits intensiv damit befasst habe - einerseits mit den Beiträgen und Fragestellungen in diesem Forum, andererseits auch mit den angepinnten Hilfeseiten. Und ich habe auch geschrieben, das mich das erstmal alles mehr verwirrt hat und ich auch keinen Beitrag mit meiner "Problembeschreibung" gefunden habe. In allen anderen Themen, die sich mit einer ähnlichen Situation beschäftigen, gibt es immer andere Voraussetzungen... Einmal sind bereits Kabel vorhanden, dann werden 5-6-7 Teilnehmer benötigt, dann ist schon Material etc. da, welches verbaut werden soll/muss.

    Und genau das alles ist bei mir nicht so - ich habe lediglich die beiden TV´s, die ich nutzen will und, unter Berücksichtigung meiner bescheidenen Ansprüche, das sinnvollste planen bzw. verbauen will.

    Und dazu brauche ich halt den Fachmann bzw. Meinungen, welche Systeme gut funktionieren und was ich nicht machen sollte...

    Schön wäre es, wenn mir Empfehlungen kurz & knapp gegeben werden könnten, vielleicht mit einem kurzen Hinweis warum so und nicht anders...

    Dann ist mir wirklich geholfen...

    Zum Abschluss: Ist ein Forum da, um als Fachmann dem Laien zu sagen, das man Fachmann ist, selbst alles weiß und das alles schon mal irgendwo geschrieben wurde und man es sich doch selbst zusammensuchen soll und auch verstehen soll oder ist es dafür da, zu helfen und sein Fachwissen weiterzugeben und Lösungen zu finden? Hm, ich bevorzuge bei den Foren, bei denen ich Moderator bin oder Fachwissen habe, die zweite Variante - und fahre damit gut...

    Danke

    Micha
     
  4. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

    Hallo Micha

    Du brauchst eine Antenne, ich würde so um die 80cm nehmen, das reicht für Astra 19,2° aus, da dran kommt ein Quattro-LNB (kein Quad) von da gehen 4 Kabel zu einen Mutiswitch. Als Multiwitch würde ich einen mit eigener Stromversorgung nehmen, also da wo der hin kommt sollte eine Steckdose in der Nähe sein. Von da geht dann je ein Kabel (Sternverkabelung) zu den Receivern, bei Receivern mit mehreren Tunern entsprechend für jeden Tuner je ein Kabel. Daraus kannst du dann abzählen was für einen Multiswitch du brauchst ob der mit 8 Ausgängen reicht oder ein größerer hin muß.
    Du schreibst du willst zwei Programme aufnehmen und ein drittes sehen, das könnte man mit einen Twin-Receiver schaffen und das dritte Programm müßte dann der TV mit eingebauten DVB-S anzeigen können. Es soll auch schon Receiver mit 4 Tunern geben, aber da kenne ich mich nicht aus. Man könnte das auch anders machen, wenn der Receiver im Schlafzimmer auch aufnehmen kann kann der das zweite Programm aufnehmen, oder du stellst dir zwei Receiver hin, aber da muß man aufpassen daß die nickt beide auf die selbe Fernbedienung reagieren...
    Was du da nun kaufst ist heute eigentlich fast egal, bei der Konstellation sollte selbst die billigste Ausführung funktionieren und wenn nicht wird es halt umgetauscht...
     
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

    Bei geplanten Installationen außerhalb des vom Haus geschützen Bereichs, ist Blitzschutz / Erdung zwingend erforderlich! Mehr Infos dazu im Link des folgenden Dokumentes: http://www.kathrein.de/fileadmin/me...Empfangssysteme/antenne_erden_blitzschutz.pdf
    Ergänzend zum Dokument sei darauf hingewiesen, dass im schraffierten Bereich immer die Oberkante der Antenne liegen muss. Gleiches gilt für den Abstand vom Haus, der dann die äußerste Stelle des LNBs betrifft.
    Potentialausgleich mit einplanen; der schützt im Falle eines Defektes das eigene Leben.
     
  6. Köhlerzocker

    Köhlerzocker Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

    Super - vielen Dank schon mal an Millex > jetzt hab ich schon mal ein Bild im Kopf. Auch danke an die Hilfe per PN...

    Warum eigentlich keine Einkabellösung und warum Multiswitch mit Strom?

    Gibt es denn noch andere, denkbare Lösungen?

    @ globalsky: Die Schüssel soll an unsere Fertigteilgarage - 3 Meter daneben ist das Haus und der Fürst vom Haus ca. 5,50 Meter höher... da brauche ich doch keinen Blitzschutz, oder?


    Ich werd mich jetzt nebenbei schon mal auf die Suche nach entsprechendem Material machen und euch das dann mal "zur Abnahme" präsentieren. :D
     
  7. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

    Ich weiß daß hier im Forum das einige anders sehen, aber für mich ist so eine Einkabellösung immer eine Notlösung für den Fall wenn man keine weiteren Kabel ziehen kann/will. Du kannst Kabel legen soviel du willst, da würde ich keine Einkabellösung aufbauen.

    Multiswitch mit Strom hat den Vorteil daß der Strom für den Multiswitch nicht aus den Receiver kommen muß. Zwar bringen die aktuellen Receiver dafür oft genug Strom raus, aber das ist meist mit einer erhöhten Temperatur im Receivernetzteil verbunden, und das läßt da drin die Bauteile, vor allem die Elkos, schneller altern was dann nach einigen Jahren, nach der Garantiezeit, zu ausfällen führen kann. Dazu kommt daß man an so einen Multiswitch mit Stromversorgung nahezu jedes beliebige Sat-taugliche Kabel anschließen kann, das muß da nicht unbedingt das mit Vollkupfer-Innenleiter und Kupfergeflecht im Schirm sein. Und dann wäre noch, wenn du den terrestrischen Eingang für UKW, DAB+ und DVB-T nutzen willst, haben die meisten Multiswitch mit Stromversorgung dafür schon einen Verstärker drin, bei den ohne Stromversorgung müßte man den dran stecken und der braucht dann auch ein eigenes Netzteil, weil das auch laufen muß wenn kein Sat-Receiver an ist...
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

    Jetzt muss ich mich hier nochmal melden ..... Aber so geht das nicht weiter ..... von dem was Millex dir hier "erklärt" stimmt so viel nicht das ich gar keine Liste jetzt hier führen möchte was alles ! Aber auf jeden Fall die wichtigsten: -receivergespeist macht keinem Receiver was aus wenn er nicht gerade direkt als 20€ aus Fernost aus Altproduktion kommt... die sind alle ausgelegt auf den Strom der benötigt wird -wer wissentlich jetzt noch Stahl-Kupfer Kabel verwendet weil er 5€ sparen möchte dem ist nicht zu helfen -es gibt nur wenige Multischalter die einen Verstärker (der auch mehr am Ausgang raus bringt als am Eingang rein kommt - genau das wird bei der Terrestrik zu über 95% benötigt !) eingebaut haben Warum dir überhaupt ein Quattro-LNB + Multischalter hier nahe gelegt wird bleibt weiterhin fraglich .... du hast 2 Anschlüsse im Wohnzimmer (Twin-Versorgung) und noch 2 weitere Single-Receiver, da reicht ein Quad-LNB aus (das es auch mit terr. Eingang gibt -- autsch, dann fehlt ja der "Verstärker" ....). Erdung wurde dir übrigens schon in meiner Fußnote verlinkt und oben von globalsky noch einmal.... dort kann man über ganz einfache Bilder ersehen wo geerdet werden muss... auch am Anbau ist das ggf. notwendig, wurde heute gerade einen Beitrag vor dem hier alles genau erklärt => http://forum.digitalfernsehen.de/fo.../337882-wechsel-kabel-sat-2-unklarheiten.html (die letzten Beiträge).
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.163
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Komplette SAT-Anlage von Vorne bis Hinten...

    Du könntest auf der Garage nur dann auf den Blitzschutz verzichten, wenn der weitestentfernte Punkt der Antenne maximal 1.50 Meter vom Haus entfernt wäre. Da Du aber von 3 Metern bis zum Haus schreibst, liegst Du innerhalb der Erdungspflicht laut EN 60728-11.
     

Diese Seite empfehlen