1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kombi Koaxial und SAt>IP

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ceck68, 21. Oktober 2015.

  1. ceck68

    ceck68 Neuling

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo, Mahlzeit:
    Ich habe folgenden Fragen/Anliegen:
    Ich wohne in einem Einfamilienhaus mit einer SAT Anlage(Astra und schielend auf Hotbird), dann Multiswitch mit 8 Ausgägen und nahezu in jedem Raum eine Koax-Anschlussmöglichkeit. Nun bräuchte ich allerdings auch noch in der Küche ein TV gerät (besser gesagt meine Frau hätte das gerne)- dorthin läuft natürlich kein Koaxkabel und ist auch nur mit sehr grossem Aufwand(Stemmarbeiten usw.) zu realisieren
    Ich würde nun gerne mit möglichst geringem Aufwand die bestehende und funktionierende Anlage mit SAT>IP erweitern und gerne die "alten"Reciever an Koaxkabeln lassen sonst würde das Unsummen verschligen also "einfach" irgendwo SAT>IP "dazuhängen".
    Sieht da von Euch jemand eine Möglichkeit???
    Bitte um Unetrstützung
    Vielen Dank
    gruss
    ceck68
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Kombi Koaxial und SAt>IP

    Wie wäre es denn mit DVB-T? Wenn Empfang vor Ort gegeben ist, dürfte das für simples "Küchen-TV" doch ausreichen.

    Gibt es denn eine Ethernet-Verkabelung im Haus?
    Für Sat-over-IP benötigt man einen Sat>IP Server mit Anschluss an den Multischalter, einen Sat>IP Client am Fernseher in der Küche und noch ein Ethernet-/IP-Netzwerk dazwischen. Alles in allem geht das ganz schön ins Geld, da kommt es vielleicht billiger ein Koaxkabel schön verlegen zulassen (z.B. unter Scheuerleisten).
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.374
    Zustimmungen:
    431
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kombi Koaxial und SAt>IP

    Remote-channel-stream-converter-Plugin im "Mehrfach-Tuner" LINUX-Receiver,
    der kann dann z.B. im Wohnzimmer / oder in einem beliebigen Raum mit direkter SAT-TV Zuführung stehen.
    Funktions-Prinzip > Gigablue Multiroom mit einem einzigen SAT-Kabel
    Übertragung via LAN / mit GigaBit-DLAN / WLAN auf z.B. eine GigaBlue IP BOX am TV-Gerät in der Küche.

    Damit könnte (dank HDMI-In) neben SAT-TV auch beliebiger Content auf die IP-Box übertragen werden:
    AX Quadbox HD 2400 Enigma 2 + XBMC (E2BMC) Linux ... (optional restriktionsfreie CI+ Modul-Nutzung :D)
    Mit einem Android-Tablet in der Küche ist z.B. via WLAN keine IP-Box erforderlich, siehe obiges Info-Video.

    Billiglösung > FERGUSON Ariva 203 u. Big2Small > https://play.google.com/store/apps/d....dvbtoip&hl=de
    auch mit diesem Receiver möglich > Edision - piccollo 3in1 plus CI und Big2small release apk Datei für Android

    Auch eine preisgünstige Erweiterung oder ein Umbau der vorhandenen SAT-Verteilung wäre möglich:
    Inverto UniCable Multischalter 8 Teilnehmer für zwei Satelliten (mit Legacy für max. zehn Empfangsgeräte)
    DVB-T, UKW und DAB+ kann mittels Antennen-Verstärker zusätzlich eingespeist werden.
    geht nicht > gibts nicht! :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2015

Diese Seite empfehlen