1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kohl: "Vectoring und Supervectoring sind bereits überholt"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. November 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.292
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Telekom ist einem Monopol zum Vectoring seit dem Entwurf der Bundesnetzagentur sehr nah. Dabei ist die Technologie, wie auch ihr potenzieller Nachfolger laut Helmut Kohl, Präsident des Telecom e.V., bereits überholt.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.342
    Zustimmungen:
    3.161
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Helmut Kohl...:(

    Und Vectoring an sich ein Vorteil für Verbraucher ist ?
    Wohl eher nur für die Telekom.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2015
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.121
    Zustimmungen:
    660
    Punkte für Erfolge:
    123
    Haha, lustig. Stell dir mal vor da gibt es doch tatsächlich zwei Leute die zufälig denselben Vor- und Nachnahmen haben u. beide stehen in der Öffentlichkeit, einer mehr der andere weniger.

    Vectoring soll wirklich das letztmögliche Quentchen an Datenrate aus den alten Kupferdrähten herausquetschen. Grundsätzlich bin ich allerdings der Ansicht dass kein Weg daran vorbeiführt Glasfaser von den Netzknoten bis in die einzelnen Gebäude zu verlegen wenn der Ausbau der Netzinfrastruktur wirklich nachhaltig und zukunftssicher sein soll.

    Unternehmen scheuen allerdings langfristige Investitionen... besonders in Infrastruktur. Ein bekanntes Phänomen.
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    Mit dem sich zementierenden Monopol in dem Bereich kann die Telekom natürlich groß investieren. Denn die satten Preisen muss dann der Verbraucher zahlen, wenn er das haben will. Konkurrenz gibts dann nicht.

    Ich wäre froh wenn ich hier zumindest das Kupfer Vectoring buchen könnte. Ich brauchte dringend Upload, 10, 20 oder am besten 50Mbit. Das ist im Breitbandkabel Utopie, an dem ich derzeit hänge und keine Alternative habe.
     
  5. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    Dass Vectoring nur der Telekom nützt, ist ein offenes Geheimnis. Dass es bereits einen Nachfolgestandard von Super Vectoring gibt, ist neu. Der Kohl darf uns öfters etwas erzählen.
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.121
    Zustimmungen:
    660
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die Sache mit Super-Vectoring ist nicht so ganz neu, bislang ist Super-Vectoring allerdings kein genormtes Verfahren sondern ein proprietäres Verfahren von Huawei.

    Bei G.fast ist die geringe Rechweite von max. 300 Meter auf den Kupferdraht-TAL ein Problem.
     
  7. vivaforever

    vivaforever Senior Member

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Entertain VDSL 50, 3 mal X301T
    9,0°E 13,0°E 19,2°E 28,X°E (Gibertini 150 Astra 2 UK Spot),
    2 X DM 800, DM 800se, DM 7020, DM 820
    Unerträglich. Sitzt in seinem Schlaustübchen und will den Leuten an der Front erzählen was Trumpf ist.
    Seit Teleportation ist übrigens die gesamte Transportbranche überholt.
     
  8. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    2.085
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Man muss auch immer im Fokus behalten was bezahltbar ist und was die Kunden bereit sind auszugeben.

    Die Schlagzweile wirkt für mich so wie wenn man schreiben würde "VW Golf VII technisch bereits überholt - Lamorghini Huracán weit überlegen"
     
  9. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100

    In zwei Schritten zu höherem Upload bei Breitbandkabel:

    1) Einführung von DOCSIS 3.1

    2) Schrittweises Freiräumen der Frequenzen bis 85/117/204 MHz für den Upstream

    Schritt 1 ist in Angriff genommen, und auch das Umstellen auf OFDMA Modulation im Upstream brächte schon ein bisschen mehr Bandbreite für Upstream im Segment, ohne daß die obere Grenzfrequenz des Upstreams erhöht wird.

    Leider ist aber zu erwarten, daß sich im Upstream in der ersten Zeit nichts am Modulationsverfahren ändert, da man ja ansonsten ein Problem mit den Modems bei den Kunden bekommen würde.... ggfs. könnte man aber doch recht schnell den Bereich von 65...85 MHz umwidmen, und dann gleich mit OFDMA in Betrieb nehmen. Da sollten dann 80....100 Mbit sec pro Segment zusätzlich im Upstream verfügbar sein...

    Aber mit dem weiteren Freiräumen der Frequenzen wird man Probleme bekommen, da die am Kabelnetz angeschlossenen UKW-Radios der Kunden dann wertlos würden.
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.672
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Einen Volkswagen als Beispiel für etwas zu nehmen, das etwas altbacken, aber immer noch gut ist, ist in diesen Tagen nicht besonders Zielführend ;-)

    Wobei Lamborghini ja auch zum Volkswagen-Konzern gehört...
     

Diese Seite empfehlen