1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Koax- und HDMI-Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Scapin, 15. Februar 2008.

  1. Scapin

    Scapin Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    Technisches Equipment:
    Philips-TV 32PFL9632
    Receiver Kaon KCF-200SCO
    Anzeige
    Guten Abend zusammen,

    bisher funktioniert mein digitaler Kabelanschluss relativ gut. Ab und zu bleibt das Bild mal kurz für einige Sekunden eingefroren, der Ton läuft weiter. Noch seltener gibt es mal Klötzchenbildung. Allerdings möchte ich von meinem Billig-Netzbetreiber-Receiver auf einen PVR-Receiver mit Twintuner, upscaler und HDMI umstellen. Der alte Receiver soll dann an den Zweit-TV im kleinen Zimmer. Bisher habe ich hinter der TV-Dose einen 2-fach-Verteiler (keinen Verstärker, also kein Netzteil) und empfange im kleinen Zimmer analog und im Wohnzimmer analog und digital. Das Kabel ist zu jedem Gerät ca. 7 m lang und ganz normales, billiges, vorkonfektioniertes Kabel aus dem Baumarkt. Im kleinen Zimmer wird z. Zt. fast nie ferngesehen, jedenfalls nicht, seit der Digitalreceiver im Haus ist. Aber das ändert sich mal wieder.
    Meine Frage ist, ob ein Twin-PVR mehr Signalstärke braucht um einwandfrei bzw. besser als der jetzige Receiver zu funktionieren. In der Info-Anzeige des Receivers erscheint je nach Sender eine Signalstärke zwischen 58% und 87% und eine Signalqualität von 75% -85% (warum eigentlich so unterschiedlich, beim gleichen Versorger?)
    Wie lang darf ein Koax-Kabel zwischen Dose und Receiver sein? Ist im Zweifelsfall ein kürzeres Koax- und ein längeres HDMI-Kabel besser? Gibt es bessere un schlechtere Koax- und HDMI-Kabel? Ab wann braucht man einen Signalverstärker?

    Ciao Scapin
     
  2. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Was fuer ein Receiver ist das? "Signalqualität von 75% -85%" ist bei DVB-C sehr schlecht, da reichen die Korrekturdaten nicht mehr. Versuche es mal ohne die Aufteilung. Signalstaerke ist weniger wichtig, Qualitaet sollte konstant 100% sein. Allerdings variieren diese Anzeigen je nach Receiver.

    Das ist physikalisch bedingt. Jeder Kanal sendet auf einer Traegerfrequenz, diese gehen von 48 bis 862 MHz, daie EIgneschaften des Signals aendern sich abh. von der Frequenz.... In einem korrekt aufgebauten und ausgepegeltem Hausnetz sollte es keine Unterschiede in der Signalqualitaet geben, Staerke faellt typischerweise mit steigender Frequenz ab.

    Ein Twin-PVR verhaelt sich "nach aussen" wie ein Verbraucher, Verstaerkung und Aufteilung geschieht intern...
     
  3. Scapin

    Scapin Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    Technisches Equipment:
    Philips-TV 32PFL9632
    Receiver Kaon KCF-200SCO
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Hallo Paul71,

    danke für die Antwort. Ich habe mal den verteiler rausgenommen. ZDF-Theater: mit Verteiler S 73%, Q 75%; ohne Verteiler S 80%, Q 75% unverändert.????????????????????????

    Ciao Scapin
     
  4. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Das kann sein, dann liegt das Problem davor. Entweder das Hausnetz oder deine Antennendose. Du musst aber auch noch die anderen Gegenfragen beantworten: welcher Kabelanbieter, welcher Receiver, welche Kanäle sind betroffen? Die ziemlich hohe Signalstärke deutet für mich auf Übersteuerung hin => falsch eingepegelter Hausanschlussverstärker, oder Übersterung durch die UKW-Frequenzen auf den "niederen" DVB Kanälen 113 und 121 MHz...
     
  5. Odious

    Odious Silber Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    618
    Ort:
    44628 Herne
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Die Signalstärke ist bei den ÖR normalerweise bei 80% und bei den privaten so bei 70%. Hier liegt aber was an der Signalqualität, da diese nur 75% beträgt, mit und ohne Verteiler. Das kann am Koaxkabel liegen, da er geschrieben hat das es sich um Billigware aus dem Baumarkt handel. Das Koaxkabel sollte 75Ohm und 95db Schirmung haben, überprüf dies bitte mal.
    Es kann natürlich auch an der Hausanlage+Verkabelung liegen.

    Eine Überpegelung würde sich direkt im analogem Bereich bemerkbar machen, dann schwimmt das Bild weg. Also er hat dann Schnee und Striche im Bild. Sind dann die gleichen Anzeichen wie bei einem schlechten Signal. Für analog reicht ein Wert sogar von 60db aus um gutes Bild zu haben. Für digital brauch man einen max. Wert von bis zu 72db, damit hat man analog und digital ein gutes Bild (naja, gutes Bild im digitalem TV kommt immer auf den Sender selber an, hehe). Alles darüber würde sich im analogem Breich bemerkbar machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2008
  6. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Hm, nach meiner Erfahrung reagieren die digitalen QAM Kanäle auf Übersteuerung ziemlich empfindlich, die PAL-Signale sind da nach meinen Erfahrungen weitgehend resistent (natürlich nur bis zur gewissen Grenze...)

    Ausserdem sind die Angaben des Receivers zur Signalstärke nur relativ zu Angaben von den anderen Kanälen mit gleichem Reciever aussagekräftig. Typisch z.B. ist im Netz der KD bei einwandfreier Funktion aller Programme eine Absenkung der angezeigten Signalstärke mit steigender Frequenz, wobei der höchste Wert (S2, S3..) nie 50% überschreitet und der niedrigste (552, 560 MHz) bei ca. 39% liegt. Qualität muss durchgehend 100% sein.
     
  7. Odious

    Odious Silber Member

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    618
    Ort:
    44628 Herne
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Selbst bei einem Sender der auf der Frequenz 811Mhz liegt sollte die Signalstärke bei mindestens 60 - 70% liegen. Wenn der soweit abfällt, dann stimmt 100%ig etwas mit der Hausverteileranlage nicht.
    Qualität sollte immer bei 100% liegen.
     
  8. Schwuppi

    Schwuppi Guest

    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Habe KDG, Signalqualität liegt durchgehend bei 100%, Signalstärke je nach Frequenz bei 33-55 % alles Störungsfrei.
    Receiver PDR 9700C.

    Grüße
     
  9. Scapin

    Scapin Junior Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Schweiz
    Technisches Equipment:
    Philips-TV 32PFL9632
    Receiver Kaon KCF-200SCO
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Danke für Eure Antworten. Mal sehen, was ich dazu noch für Angaben machen kann. Als ich bin im Netz der sasag, der Kabelanbieter im Kanton Schaffhausen (Schweiz). Der Receiver ist momentan noch ein Kaon KCF200SCO.
    Auf dem Kabel steht "Freitag Electronic High Quality"
    . Die Wandanschlussdose ist wahrscheinlich so alt wie das Haus, also ca. 25 Jahre. Kann man die ggf. selbst wechseln oder muss das ein Elekrtiker tun? Hat man gegenüber dem Netzbetreiber Anspruch auf eine neue Dose, wenn die alte defekt ist?

    Ciao Scapin
     
  10. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Koax- und HDMI-Kabel

    Ouh, das wird schwierig, ich glaube nicht dass sich hier viele Leute rumtummeln, die die Manieren deines Kabelbetreibers und die schweizer Regelungen diesbezueglich kennen...
     

Diese Seite empfehlen