1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Koax Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Martin Schulte, 28. Januar 2007.

  1. Martin Schulte

    Martin Schulte Neuling

    Registriert seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Technisat MF4, Conrad Quattro LNB, SL Multischalter
    Anzeige
    Hallo zusammen
    Ich habe bei mir das kabel vom MS zur Dose ausgewechselt, weil ich irgendwann mal einen Twin Reciever anschließen möchte. Zwei dicke Kabel gingen nicht durchs Lehrrohr. Jetzt hab ich ein 2x4mm twin Kabel verlegt. Beide haben 90db angegeben.
    Jetzt habe ich bei meinem Technisat Reciever vorher eine Signalstärke von92 gehabt, und eine Qualität von 82. Mit dem neuen, dünnen kabel habe ich ein Signal von 50 aber eie Qualität von 85. Wie hängt das denn nun zusammen?
     
  2. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Wasserburg Inn
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: Koax Kabel

    Ganz einfach, das dünne Kabel hat mehr Dämpfung und dadurch hat sich die Signalstärke deutlich reduziert. An der Signalqualität hat sich so gut wie nichts verändert, die Signalqualität sagt aus welche Bitfehlerrate beim Empfang vorliegt, diese ist stark abhängig von der Übertragung und der ausrichtung der SAT Antenne. Es würde auch ein 5mm Twinkabel geben das deutlich besser ist als das 4mm Kabel und das passt in ein 13mm Leerrohr. Gibts z.B. bei Reichelt Elektronik.
     
  3. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Koax Kabel

    Aber hallo,
    angenommen bei gleicher Länge von 20 Meter, hat ein 7mm Kabel einen Signalverlust von 6db, und das 4mm Kabel 9db, dies sind realistische Werte, dann stimmt was nicht an der Anlage, wenn man beim Kabelwechsel 40db verliert, z.B. Antenne verstellt, unsaubere Verkabelung-Stecker, falsche Dosen...
    , diese 90db haben nicht mit der Dämpfung des Signals zu tuen, sondern sind das Schirmungsmaß des Kabels, ein herkömmliches 7mm Kabel hat eine Dämpfung von ca. 30db/100 Meter bei 2050 Mhz, und ein 4mm Kabel 40db/100 Meter bei 2050 Mhz
     
  4. Hanes

    Hanes Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    AW: Koax Kabel

    Hallo,

    wenn der Signalstärkewert 40 Punkte verliert, muss das nicht gleich heissen das man 40 dB weniger Signalpegel hat.
    Die Signalqualität hat nicht gelitten, man kann sich damit also zufrieden geben und so lange die Anlage einwandfrei funktioniert sowieso. Also vergesst das Mäusekino mit wackelnden Signalwerten, die Receiver sind zum TV- schauen da.


    MFG Hanes
     
  5. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Koax Kabel

    Aber Hallo,
    so einfach kann man diese Behauptung nicht stehen lassen
    ,
    basierend auf dbμV sind die Receiveranzeigen schon ein Maßstab für die Beurteilung der Signalstärke, und wenn die ankommende Signalstärke auf < 47dbμV fällt ist auch kein gesicherter Empfang mehr möglich, daran ändert dann auch eine hohe Signalqualität nichts. Da aber Martin Schulte schon von einem grenzwertigen Pegel schreibt
    sollte man doch diesem enormen Verlust nachgehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Januar 2007
  6. Hanes

    Hanes Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    17
    AW: Koax Kabel

    Hallo,

    Der Wert wird aus der Eingangspannung berechnet, das der Zahlenwert gleich dBµV glaube ich kaum. Vielleicht gibt es ja von Technisat irgend ein Receiver der das so umsetzt ? Das wäre mir aber neu.

    Ich gehe davon aus und sinnvoll wäre es, das die Signalstärkewerte 0-100 den Raum darstellt in der Receiver arbeiten kann. d.h. knapp über Null reicht die Spannung gerade aus zum Empfang und bei 100 steht der Receiver kurz vorm Übersteuern.
    Bei einen Telestar und langen Kabeln hatte ich mal Werte von ca 25-30 bei der Signalstärke und Qualität von 98. Keine Empfangsprobleme.
    Und so lange man keine Empfangsprobleme hat, sollte man sich von den Mäusekino nicht verrückt machen lassen.

    MFG Hanes
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2007
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Koax Kabel

    Ja was soll es dann sonst sein als das
    dBuSpannungspegel mit der Bezugsgröße [​IMG]V[​IMG]0,775 V[​IMG][​IMG]
    , und genau das wird bei der Signalpegelanzeige dargestellt, je nach Receiver mehr oder weniger genau, dazu mal eine Info von Kathrein
    http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/TA-217-218.pdf , wenn mir dann nach dem Wechsel eines Koax-Kabels der Signalpegel so fallen würde, dannn setzte ich alles in Bewegung um ein besseres Ergebnis zu erzielen.
     
  8. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Ort:
    Wasserburg Inn
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: Koax Kabel

    Welcher Receiver zeigt die Signalstärke in dBµV an ? Er hatte die Anzeige in % am Receiver und nicht in dBµV an einem Messgerät.
    Ich würde das so sehen wenn die Anzeige bei 0 % ist dann ist die unterste Empfindlichkeitsgrenze des Tuners erreicht, ca 35dBµV, bei Anzeige von 100% ist die oberste Aussteuergrenze des Tuners erreicht ca.90dBµV.
    Vorraussetzung die Anzeige ist liniear was jedoch bezweifle.
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Koax Kabel

    Es bestreitet auch niemand, das die Anzeige am Receiver ist, die ja je nach Hersteller andere Werte von Etwas anzeigt, aber der Bezug ist immer bei dbμV zu suchen, auch bei der Anzeige des SNR, und wenn der Threadhersteller mit dem gleichen Receiver beim Austausch eines Koaxkabels eine so große Abweichung feststellt, obwohl beim Kabel nur Verschlechterung von ca. 3db erzielt wird, und das gibt halt zu Denken.
    Ich habe z.b den DSR 9000 Twin von Radix, dieser zeigt den Signalpegel sowie die Qualität an, unterschreitet der Pegel die 50 % reißt das Signal ab, demnach hat bei diesem Receiver die Signalpegelanzeige einen direkten Bezug zu besagten dbμV, ein anderer Receiver von Radix der DT1500 zeigt dagegen nur den SNR Wert an, hat also nur einen indirekten Bezug zu dbμV. hier mal ein Auszug, aus Wikipedia, wie man den SNR Wert verbessern kann

    "Verbesserung des SNR
    Je mehr über das Nutzsignal bekannt ist, desto stärker lässt sich das SNR anheben.
    Mögliche Verfahren:

    Anheben der Signalstärke

    Bei konstantem Rauschanteil steigt das SNR, wenn man das Nutzsignal vergrößert. In einer lärmenden Menschenmenge ist Flüstern kaum zu verstehen, während lautes Rufen deutlich wahrzunehmen ist."

    Nichtsdestotrotz ist der Signalpegel immer als Sekundär zu sehen, wichtig ist eine hohe Signalqualität, aber bei unzureichendem Signalpegel nützt mir die hohe Signalqualität überhaupt nichts
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Januar 2007
  10. Martin Schulte

    Martin Schulte Neuling

    Registriert seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    Technisat MF4, Conrad Quattro LNB, SL Multischalter
    AW: Koax Kabel

    Erstmal danke für die Antworten.
    In der Akkustik ist es ja mit den dB so. +3dB = verdoppelung der Lautstärke.
    Übertragen auf SAT Anlagen/Kabel könnte das also heißen, wenn ich statt 0,2db Dämfung 0,3db Dämfung je meter Kabel habe, habe ich bei 12 verlegten Metern 1,2 db Dämfung. Wenn jetzt die Signalstärke um 42 Punkte abnimmt, also 46%, so muß ich erstmal davon ausgehen,das ich auf 12m gerechnet eine Dämfung von 3 dB mehr durch das neue Kabel habe. D.H wiederum 0.25 dB/m mehr.
    Im Moment ist Bild super, Ton Super, also alles Gut..... bleibt das so? Hat jemant einen Technisat MF 4 wo die Signalstärke unter 50 ist.
    Hinter der Signalanzeige steht auf jeden fall keine Einheit, wärend bei Qualität dB steht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2007

Diese Seite empfehlen