1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Knifflige Konstellation? Welcher "alte Hase" hilft?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Fossi, 10. Dezember 2001.

  1. Fossi

    Fossi Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Lauffen
    Anzeige
    Hallo DigiTV-Profis,

    ich habe heute folgende Anlage:

    70cm-Schüssel von Kathrein mit wahrscheinlich Doppel-LNB (2 Antennenleitungen kommen unter den Dachziegeln hervor), 1 Teilnehmer mit Schwaiger Analog-Receiver SSR5230D für Astra-Programme (ARD...Pro7...CNN).

    Mein Ziel:

    Zimmer 1: Hier möchte ich die Astra-Programme sehen und 2 Koreanische Sender über Hot-Bird. Wichtig: Digi-Receiver braucht Viaccess-Karteneinschub.

    Zimmer 2: Hier stelle ich meinen Schwaiger Analog-Receiver hin und möchte die Astra-Programme sehen, möchte mir aber gleichzeitig offen halten, irgendwann mal den neuen Digi-Receiver in Zimmer 2 und den Analog-Receiver wieder in Zimmer 1 zu stellen.

    Zimmer 3 und 4: Hier möchte ich irgendwann evtl. mal je einen Receiver für Astra-Programme hinstellen (Analog?Digital?)

    In jedes Zimmer ist bereits ein Antennen-Kabel verlegt. Wenn ich nun neu investiere, möchte ich (zumindest was Schüssel, LNBs und Multischaltung betrifft) gleich für die Zukunft vorsorgen.

    Meine Lösungsansatz als Neuling (muß aber nicht stimmen und ist nur sehr oberflächlich):
    - Eine Schüssel 85cm mit Multifeedhalterung
    - 1 Quatro-LNB (für Astra) und
    - 1 Twin-LNB (für Hot-Bird)
    - Multischaltung

    Wer kann mir genauere Infos (Fachbezeichnungen) geben, insbesondere über die LNBs, den neuen Digi-Receiver und vor allem über die Multischaltung?

    Welchen Receiver empfehlt ihr (Muß kein HighTech-Gerät sein. Besser einfach und günstig jedoch mit Mindestmaß an Zukunftsorientierung. Wichtig: Viaccess-Karteneinschub)?

    Sollte ich auf den Einsatz meines Analog-Receivers zukünftig verzichten, wenn die geplante Infrastruktur dadurch einfacher und günstiger wird?

    Wo bekommt man die Teile günstig (im Internet)?

    Freue mich echt auf euere Profi-Tipps.

    [ 10. Dezember 2001: Beitrag editiert von: Fossi ]</p>
     
  2. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Kurze Rede langer Sinn:

    Schüssel 85-100 cm Multifeed mit 2 Quattro-Universal LNBs (ausgerichtet auf Hotbird).

    Multiswitch 9x4 DISEqC 2.0(für 8 SAT-ZF-Ebenen: Astra Low-und High-Band und jeweils für die vor. und ver. Ebene, und das gleiche für Hotbird ergibt 8 Ebenen)
    9x4 heißt 9 Eingänge(1 für terr. Fernsehen), 4 Ausgänge

    Receiver mit ein gebautem Viacess z.B.:
    -Nokia 9800 S
    -Echostar AD 3000 IP Viacess
    -Samsung DSR 9000 VACI
    -Technisat Viacam
    -.....

    Es reicht aber auch jeder normale Digi-Receiver mit einem oder mehreren CI-Schächten. Zusätzlich brauchst du dann noch ein Viacess-Modull, kostet ca 250,-DM.
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Die von Roli beschriebene Variante ist eine brauchbare Lösung. Ich würde jedoch auf den Multischalter verzichten und folgendes vorschlagen:
    1. Spiegel 85 cm
    2. zum Spiegel passenden Multihalter
    3. 2 Quad- LNB (mit integriertem Multischalter)
    4. 1 DiSEqC- Schalter zum Umschalten zwischen beiden Satelliten (ca. 30,- DM)

    Diese Ausführung/ Zusammenstellung bietet den Vorzug der Kostenersparnis und bietet die Möglichkeit jederzeit zu erweitern. Gegenwärtig ist nur ein max. Bedarf von 4 Anschlüssen nach Deiner Darstellung zu erwarten und diese sind hiermit unabhängig, ob analog oder digital mit den vorhandenen u. geplanten Geräten nutzbar. Mit je einem weiteren Schalter lassen sich bei Bedarf alle 4 Anschlüsse für beide Sat „herrichten“.
    Bei mehr als 4 Anschlüsse brauchst Du allerdings den von Roli beschriebenen Multischalter.

    Beim Sat- Empfänger mit Via kann ich Dir aus eigener Erfahrung ausdrücklich den Nokia 9800S empfehlen. Er bietet einige herausragende Eigenschaften wie die vielen Vorzugslisten und die übersichtliche Menüführung. Alle denkbaren Varianten von Suchläufen sind möglich, zusätzlich hat er das OpenTV drauf. Allerdings hat er keinen S- VHS – Ausgang, neben den eingebauten Via- Kartenleser nur ein CI- Einschub. Dolby Digital kommt erst mit der nächsten (?) Software.
    Solltest Du Dich für einen TechniSat Viacam (mit Viaccess) interessieren, so kann ich Dir bestimmt preisgünstig diesen (1 Jahr alt) von einem Bekannten vermitteln. Er würde dann einem Nokia 9800S nehmen.

    Zu den anderen Geräten habe ich leider keine Informationen/ Erfahrungen.
    Schau mal bei www.ebay.de nach. Dort werden auch preisgünstig Neugeräte versteigert.
    [​IMG]
     
  4. Fossi

    Fossi Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Lauffen
    Hi Roli und Kopernikus,

    herzlichen Dank. Ihr habt mich echt weitergebracht.

    Kopernikus: Was würde der Technisat kosten? Ich habe einen Nokia 9800S im Internet für 635 DM gefunden.

    Gruß
    Roland
     
  5. Fossi

    Fossi Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2001
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Lauffen
    Hallo Roli und Kopernikus,

    ich hab da noch ne Frage. Die Firma, die den Kathrein-Spiegel (70 oder 75 cm) montiert hat, meinte, ich könne dieses hochwertige Produkt verwenden, wenn ich 2 Satelliten ansprechen möchte. Stimmt das? Ich dachte immer, Minimum wären 80 cm.

    Noch was: Um Kosten zu reduzieren, werde ich doch erst mal eine schmale Lösung fahren. D.h. zwei Zimmer/Teilnehmer versorgen mit Astra+Hotbird und gleichzeitig digital+analog. Später evtl. mal 1 oder 2 weitere Zimmer mit Astra digital+analog.

    Welche kostengünstige Variante empfehlt ihr? (optimalerweise eine, bei der ich bestehende Komponenten wie LNBs erhalten kann). Können auf den Kathrein-Spiegel auch z.B. Grundig-LNBs auf eine Mulitfeed-Halterung?

    Gruß
    Fossi
     
  6. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Das Montieren eines Grundig LNB ist schwiegig, da eine andere Art der Aufnahme bei Kathrein verwendet wird. Von Astro gibt es etwas Ähnliche. Der 70er (75er) sollte gehen.
    Obwohl der Kathrein- Spiegel recht gute Eigenschaften hat, ist die Variante mit neuen Spiegel voraussichtlich preisgünstiger. Denke an die von mir beschriebene V., da sie das schrittweise Erweitern Dir auch zukünftig erlaubt.
    Bezüglich des TechniSat muß ich mich erkundigen.
     
  7. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    Tja,

    Kathrein ist teuer, dafür allerdings Top-Qualität.

    70 cm sind für eine Schiellösung Hotbird-Astra unterste Grenze. Bei Einzelträgern auf Hotbird wirst du mit 70 cm Probleme haben. Für Astra müßte es reichen, vermutlich sind beim analogen TV Fischchen nicht zu vermeiden zumindest auf einigen Transpondern.

    Für Astra alleine reicht normalerweise eine 55-60 cm Schüssel, aber bei der Schiellösung ist der LNB ja nicht direkt auf Astra ausgerichtet sondern er schielt. Bei Schiellösung gehen pro 1° Abstand ca. 0,3-0,4 dbW verloren. Bei 6° sind das ungefähr 1,8-2,4 dbW. Da wird ruckzuck aus der Empfangsleistung einer 70 cm Schüssel eine 50-55 cm Schüssel. Wenn das Teil aber perfekt ausgerichtet ist , müßte es aber gehen.

    Gegen die Variante von Kopernikus 23 ist nichts einzuwenden. Mach das mal so. [​IMG]

    Der Technisat kostet so um die 750,-DM.
    Vielleicht gibt`s den im Versand auch schon für 700.-DM?

    Also ich hab einen Echostar AD 3000-IP. Den gibt auch mit Viacess. Ist allerdings ein Analog-Digi-Receiver mit 5700 Programmplätzen! Ich bin damit sehr zufrieden( mit den ohne Viacess), noch nie in 1 1/2 Jahren hängengeblieben. Echostar ist halt sehr teuer und mit Viacess kostet das Teil ca. 1200,-DM.
     
  8. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Den TechniSat könntest Du für 500,- DM erhalten.
     

Diese Seite empfehlen