1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KMS: Wechsel bei visavision-Verschlüsselung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von imy, 10. August 2006.

  1. imy

    imy Senior Member

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    249
    Ort:
    München
    Anzeige
    Hi,

    wir haben ein Fremdsprachenpaket bei visavision über KMS abonniert. Dort wird das Signal über Eutelsat jetzt mit Conax verschlüsselt, wurde uns gesagt. Gut, die haben ein Angebot gemacht, reiner Kartenwechsel, Kartenwechsel mit neuem Receiver (zzgl 30.-) und Kartenwechsel mit neuem Conax CA Modul (zzgl 30.-). Letzteres haben wir angenommen. Zuletzt wollten wir noch, das wir die alte Karte erst dann zurückschicken, wenn die neue da ist. Darauf wollte sich die Dame am anderen Ende aber nicht einlassen. Wir könnten ja vorbeikommen und es abholen, wenn wir ohne Unterbrechung weitersehen wollten. Ansonsten müssten wir eben ein paar Tage ohne Programm auskommen.
    Irgendwie regt mich das auf. Schließlich wird auch für diese Tage von uns bezahlt. Und der Umweg zu Unterföhring ist mir zu weit. Was ist daran die Karte erst nach Erhalt der neuen zurückzuschicken so verkehrt, das man uns deswegen, die zwangsweise 20 Jahre bei denen Kunde sind, diesen Wunsch verwehrt?
    Weiß jemand ob die Telekom mit IPTV auch Fremdsprachen anbietet? Mann, wann vermarkten die endlich mal richtig und geben gescheite Auskunft, wenns bald ist und mit Fremdsprachen, muß ich mir den Sch... mit KMS vielleicht gar nicht mehr antun.
    Letzte Frage: Welche Conax Module kämen denn so in Betracht? Ich habe in meiner Wut nicht mehr nach dem Modell gefragt das die mir anbieten wollen, ich wüßte einfach gerne ob es zukunftsträchtigere Modelle gibt mit denen ich dann mehrere Systeme empfangen kann.

    Danke
     
  2. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.136
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger

    Auf Abruf:
    Digit ISIO C (zu verkaufen), Sky+Box gekündigt, DigiCorder K2 (f. Hörfunk)

    Außer Dienst:
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1 (Kabel & Sat);
    Terratec Cinergy HTC HD XS (wegen fehlender Linux-Unterstützung);

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ & DVB-T: Olympiaturm ;
    DVB-T/T2 Gaisberg (AT);
    Sat: außer Betrieb
    AW: KMS: Wechsel bei visavision-Verschlüsselung

    Das mit der Unfreundlichkeit beim Kartenwechsel finde ich schon etwas heftig...
    Nagra und Conax laufen ja bei VisaVision (das jetzt Teil vom Kabelkiosk ist), schon länger parallel. Interessant, daß sie da das Nagra einstellen wollen...
    Da Du nach CA-Modul fragst, gehe ich mal davon aus, daß Dein Receiver einen Schacht für ein CI-Modul hat. Welche Conax-Module besonders dafür gut sind weiß ich nicht (hängt eventuell vom Receiver ab), dürfte aber mit den meisten ohne Probleme gehen. Interessant und zukunftssicher dürfte eines der Kombi-CI-Module von Mascom sein.
    Ich hab gute Erfahrungen mit dem Technisat Digit M4K mit Embedded (also fest eingebautem) Conax CA, den Du gelegentlich bei Conrad, Saturn, Mediamarkt usw. bekommst. Da ist auch 'n CI-Schacht für ein Modul für ein beliebiges alternatives Verschlüsselungsverfahren mit drin.
    KMS selbst bot mir für Kabelvision, also die deutschsprachigen Programme vom Kabelkiosk, die noich nie mit Nagra kamen, irgend einen Humax (oder war's Galaxis?) mit eingebauten (embedded) Conax, aber ohne CI-Modul. Das Gerät ist zwar 10 bis 20,- € billiger als der Technisat-Receiver, aber andere Verschlüsselungen gehen mit dem Teil von KMS dann nie. Davon würd ich deshalb die Finger lassen!
    Ein CI-Modul hatte mit KMS nicht angeboten (hab aber auch nicht nach gefragt, weil ich eh noch keinen DVB-C-Receiver hatte).

    Die einzige Alternative zu KMS dürfte für Dich Satellitenempfang sein, wenn Du's bei Dir schaffst, die Installation einer Schüssel durchzusetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2006

Diese Seite empfehlen