1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Martyn, 28. Juli 2013.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Bislang hab ich es gescheut mir eine Klimaanlage für die Eigene Wohnung anzuschaffen, da es die meisten Jahre ja nur einzelne Hitzetage gab, und es dann meist auch Nachts abgekühlt ist.

    Nur solche Wetterlagen wie bei der letzten Hitzewelle oder dieses Wochenende sind ohne Klimaanlage echt unerträglich.

    Das Optimum wäre natürlich eine richtige Splitanlage mit mehreren Indoorunits, aber da ich denke das der Einsatz einer Klimaanlage nur an so 20 Tagen p.a. notwendig ist, und ich nicht weis wielange ich hier wohnen bleibe, will ich auf keinen Fall soviel Geld augeben.

    Sondern wollte eigentlich maximal 500€ ausgeben. Es reicht mir im Gegenzug aber auch wenn es das Gerät schafft Schlafzimmer, Arbeitszimmer und Zwischenflur (zusammen etwa 45m²) unter 23°C zu halten. Monoblockgeräte mit zwei Schläuchen, also Zu- und Abluftschlauch scheint es wohl nicht mehr zu geben. Sondern nur noch Monoblockgeräte mit Abluftschlauch allein.

    Hätte jetzt an folgendes Gerät gedacht: Mobiles Klimagerät 8500 BTU Class A - Olimpia Splendid DOLCECLIMA SILENT | eBay

    Ist das empfelenswert? Mein Problem ist aber das ich in diesen drei Räumen leider keinen Kamin habe den ich für die Abluft missbrauchen könnte. Und die Fensterscheibe zerschneiden oder gar einen Mauerdurchbruch machen will ich jetzt auch nicht. Würde es reichen ein Brett in das geöffnete Fenster zu klemmen und die Rollos soweit herabzulassen das sie auf dem Brett aufliegen (damit sich die Ritzen zwischen den Rolloelementen schliessen)?
     
  2. skai

    skai Silber Member

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    Für den geplanten Einsatz reicht einfach eine mobile Fensterabdichtung, die per Klett befestigt wird und per Reissverschluss geöffnet werden kann für den Schlauchdurchlass, z.B. Trotec Airlock
    Hab' ich so im Einsatz und ist OK. Die Abdichtung ist nicht perfekt luftdicht, aber völlig ausreichend um das Eindringen der warmen Außenluft weitgehend zu unterbinden. Dann saugst Du die Luftmenge, die durch den Abluftschlauch gepustet wird, z.B. über einen Türspalt aus dem Treppenhaus. Dadurch ist ein therischer Puffer für die Zuluft vorhanden, die für die paar warmen Tage im Jahr völlig ausreicht.
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    "Man muss sich auch mal was gönnen", was? Der Ferrari zwischendurch, wenn die Werkstatt mal wieder länger braucht....


    Feuchtes Tuch und den Kopf gewickelt. Besser als jedes mobile Klimagerät. Das sind eh nur umgebaute Heizungen.
     
  4. MikeH

    MikeH Platin Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    Kauf dir einen Insektenschutz fürs Fenster und dann reiß die Fenster nachts weit auf, tagsüber Rollo runter und Fenster zu.
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    Das mach ich doch schon längst (nur ohne Insektenschutz, der würde den Luftaustausch nur zusätzlich behindern).

    An Tagen wie zu Wochenanfang, wo es nachts dann auf so 14-16° C abgekühlt ist und tagsüber nicht über 32° C heiss geworden ist, hat das recht gut funktioniert.

    Aber so wie jetzt die letzten Tage mit 34,5° C und nachts nicht unter 23° C reicht das einfach nicht aus.

    Das ist ne ganz schlechte Idee.

    Mit feuchten Tüchern lässt sich zwar die Raumtemperatur senken, wenn auch nur minimal. Jedoch steigt dann im gleichen Umfang die Luftfeuchtigkeit, was die Sache noch ungenehmer macht.

    Denn 25° C bei 85% rel. Feuchte sind auch nicht besser als 26° bei 70% rel. Feuchte.

    Der Clou bei einer Klimaanlage ist ja das man zwar Flüssigkeit verdampft, den Dampf aber eben nicht in die Raumluft übertreten lässt, sondern denn Verdampfungsprozess in einem geschlossenen Kreislauf stattfinden lässt.
     
  6. Purzel 360

    Purzel 360 Silber Member

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    ....und das ganze schont auch noch die Umwelt [​IMG] und deinen Geldbeutel!!
     
  7. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    Bringt bei Wetterlagen wie am WE und wärmegedämmten Häusern so gut wie garnichts. Natürlich wirkt die Wärmedämmung auch im Sommer, heißt ist die Hitze mal im Haus, bleibt sie da auch standhaft, bis es einen Unterschied von ca. 15 Grad von drinnen zu draußen gibt. Das ist ja Sinn der Wärmedämmung. Und wenn es nachts nur auf um die 23 Grad bei stehender Luft und Schwüle "abkühlt", bekommt man eine 30 Grad Wohnung nachts mit allen offenen Fenstern höchstens auf 28-29 runter, was am nächsten Tag bei 40 Grad im Schatten schnell wieder bei 30 und drüber ist.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    Gibt es eigentlich noch jemanden, den diese Jammerei auf die Nerven geht?

    Große Güte, wir haben Sommer und es ist warm draußen. Alle paar Jahre haben wir mal einen heißen Sommer. So, what? Geht in diesem Land ja schneller vorüber, als einem lieb ist.

    Also wenn ich in einem südlichen Land leben würde, wo es über mehrere Monate hinweg 30°C hätte, dann würde ich auch über die Installation einer Klimaanlage nachdenken. Aber doch nicht für die im Schnitt vielleicht 5 Tage im Jahr... :rolleyes:

    Vor allem dann, wenn man ständig darüber jammert, dass man kein Geld für pralles Leben, Fernreisen und Räucherlachs hat!
     
  9. Mondmann

    Mondmann Silber Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    MDCC Digital HD Premium
    MDCC Digital Familie

    Kaon HD Receiver
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    Ja mir geht das gejammer wegen der Hitze auch sowas von auf die Nerven. Ich bin froh das wir endlich mal länger super Wetter haben und nicht immer nur mal 2, 3 Tage und dann wieder mieses Wetter.

    An die Jammerlappen, schließt euch im Keller ein und bleibt da.:winken:
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Klimaanlage für die Eigene Wohnung?

    Da freu ich mich doch wieder über mein kontrolliertes Wohnraumlüftungssystem und meine Erdwärmebohrung. Ich lasse die Sole aus der Bohrung (13°C) durch den Zuluftwärmetauscher zirkulieren und kühle meine Zuluft so auf 21°C runter (die Räume haben dann tagsüber allerdings auch 24°C). Das kostet mich grad mal den Strom für die Umwälzpumpe.
     

Diese Seite empfehlen