1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Klötzchenbildung (BK-Anlage verbesserungsdüftig)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von HugoHurtig64, 30. Mai 2015.

  1. HugoHurtig64

    HugoHurtig64 Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 (VTI-Image); Samsung UE46F6500 (TV)
    Anzeige
    Hallo *,

    meine BK-Anlage macht mir Kopfzerbrechen. Eventuell hat ja jemand hier Zeit und Lust mir weiterzuhelfen.

    Im Wohnzimmer haben wir immer wieder Klötzchenbildung bei Wiedergabe über den Kabelreceiver.
    Dieser ist über ein T-Stück zusammen mit dem TV an der Antennensteckdose angeschlossen.
    Am TV sind diese Probleme nicht vorhanden.
    Da der Kabelreceiver-Tuner (LG-Tuner in einer VU+ DUO2) als sehr Pegelempfindlich bekannt ist, habe ich Ihn gegen einen neuen Doppeltuner ausgetauscht. Dies hat leider nicht geholfen. Daher vermute ich die Probleme in der BK-Anlage.

    Aber erstmal etwas zur Vorgeschichte:

    Beim Einzug in unser Haus existiert nachdem Übergabepunkt von Kabel-BW nur ein Verstärker und eine Leitung zu der Antennendose im Wohnzimmer. Da auch die beiden Kinderzimmer Antennensteckdosen bekommen sollten, hatte ich kurzfristig folgendes vorgenommen:
    - Stichleitungen zu den Kinderzimmern installiert
    - den Antennenverstärker (Kathrein VOS 20/FR; 20db) gegen einen Stärkeren ausgetauscht (Axing BVS 13-66; 27..33db)
    - einen Dreifachverteiler (Axing BVE 3-01; 6db) hinter dem Verstärker eingefügt
    - überall Stichleitungsdosen (Axing BSD 20-00; 5db Durchgangsdämpfung) eingebaut

    Mittlerweile habe ich mich umfangreicher mit dem Thema beschäftigt und Verbesserungspotetial gefunden.

    1. Bei dieser Konstellation existieren keine ausreichenden Rückdämpfungen.
    Daher sollte ich wohl entweder:
    a. den Dreifachverteiler gegen einen Abzweiger (viefach mit einem Abschlusswiderstand?)austauschen; oder
    b. die Stichleitungsdosen gegen Durchgangsdosen (mit Abschlusswiderstand) tauschen
    Welche Lösung ist hier sinnvoller?

    2. Die billigen F-Stecker sollte ich wohl gegen etwas "Vernüftiges" tauschen.
    Haben Crimp-/Kompressions-Stecker Vorteile gegenüber den SelfInstall von Cablecon?

    3. Eine galvanische Trennung ist bisher nicht vorhanden.
    Ist dies mittlerweile vorgeschrieben und sinnvoll?

    4. Die Erdung ist stiefmütterlich behandelt worden: Sie existiert nicht.
    Hier muss ich wohl ein 4/6 qmm Kabel von der Potentialausgleichschine legen.
    Darf/muss ich den Übergabepunkt auch angeschliessen?
    Sollten es getrennte Erdungsblöcke für Verstärkereingang/-Ausgang und Stichleitungen sein?

    5. T-Stück im Wohnzimmer (für Kabelreceiver und TV)
    Ist die Nutzung eines solchen Verteilers bezüglich Rückdämpfung ok?
    Gibt es hierfür Alternativen?

    6. Pegel
    Die Pegel kann ich zwar theoretisch ermitteln, aber ein Durchmessen wäre auch nicht schlecht.
    Lohnt es sich, z.B. den Pegelmesser Axing BZU 10-00 zu kaufen?

    So, mittlerweile ist dies ein kleiner Roman geworden. Ich hoffe trotzdem, dass sich jemand die Zeit nimmt, mir Tips zu geben.

    Tschau

    Rainer
     
  2. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.453
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Klötzchenbildung (BK-Anlage verbesserungsdüftig)

    Ich gib dir ein Tipp hol dir ein Techniker ins Haus.
    Der hat bestimmt etwas mehr Erfahrung und ein Vernünftiges Messgerät.

    Ein Vernünftiges Messgerät kostet auch mal locker einige Tausend Euro.
    Ohne Vernüftiges Messgerät geht es nicht.
     
  3. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Klötzchenbildung (BK-Anlage verbesserungsdüftig)

    Solche Bauteile gehören in keine Anlage, denn sie sind oft die Ursache für div. Probleme!


    Stichleitungsdosen müssen per Abzweiger versorgt werden.

    => Abweiger u. Stichleitungsdose.

    nur als kleiner Hinweis: diese Anschlußdosenart besitzt keine Durchgangsdämfung, sondern haben eine Anschlußdämpfung von 1 bis ca. 4 dB (im "Regelfall"), denn hier ist kein "Durchgang" der Stammleitung gegeben. Dies nur als ...;)

    Der Falke
     
  4. HugoHurtig64

    HugoHurtig64 Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 (VTI-Image); Samsung UE46F6500 (TV)
    AW: Klötzchenbildung (BK-Anlage verbesserungsdüftig)

    Es geht voran. Ich habe mir folgendes gekauft:

    • eine Lochblechmontageplatte
    • Self-Install-Stecker
    • einen Mantelstromfilter
    • einen Abzweiger (16 dB)
    • Draht für den Potentialausgleich (10 qmm)
    So sieht es nun aus:

    [​IMG]

    Nun werde ich noch im Wohnzimmer das T-Stück (Fernseher / Kabelreceiver) durch einen zusätzlichen 4-fach-Abzweiger ersetzen und die dazugehörige Stichleitung im Keller statt am gedämpften Abzweig direkt am Abzweigerausgang anschliessen.
    Der Kabelreceiver hat zwei Tuner die bisher per LoopThrough durchverbunden sind.
    Diese werde ich direkt von dem Abzweiger (wie auch den TV) verbinden. Somit sollte kein Tuner mehr andere Empfänger stören können. Der verbliebene Abzweigerausgang bekommt dann noch einen Abschlusswiederstand.

    Rainer
     

Diese Seite empfehlen