1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Juli 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.239
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nach dem vierten Bericht der KJM zum Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien haben sich die Beschwerden zu Rundfunksendungen verfünffacht. Besonders Reality-Shows wie "Big Brother" und Coaching-Formate wie die "Super Nanny" standen in der Kritik.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    Est voilà! So viele Beschwerden über solche Formate und die Quotenmessung will einem was anderes aufzeigen. Klar gibts Leute die diese Sendungen anschauen, aber nur deswegen weil sie auch gezeigt werden. Warum werden sie gezeigt? Weil sie billig in der Produktion sind. Daher halten die Sender daran fest. Ein Teufelskreis.

    Im Übrigen:

    Mit dem neuen Ausweis könnte dem Jugendschutz Rechnung getragen werden, in dem man eben diesen zum verifizieren der Volljährigkeit bestätigt werden kann, sowohl im Internet, also auch bei den PayTV-Sendungen.

    Auch in Receivern könnte man den Ausweis auslesen (wie eine SmartCard) um sich so die lästige Pin-Eingabe zu sparen. Also mit den Möglichkeiten des neuen Ausweises sollte Jugendschutz kein Problem mehr darstellen, wenn die Möglichkeiten richtig und im gewissen Rahmen bedacht werden.

    Wenn nicht, dann erkenne ich den wahren Sinn des neuen Ausweises nicht, wenn das alles nicht damit möglich wäre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2011
  3. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    Fürs Internet wird das doch getan. Als Ersatz zum "Post Ident".
    Naja, nicht jeder hat diesen Ausweis. Außerdem benötigt man zur Legitimation immer noch den PIN des Ausweises. So das der Aufwand eher größer wird, als das er abnimmt.

    Ohne PIN würde das ganze nichts nützen. Da dann der Sohnemann oder die Tochterfrau ( :D ), ja nur die Geldbörse der Eltern bräuchte und die in der Nähe des Receivers ablegen müsste.
    Der Sinn ist die Legitimation im Internet und anderen Möglichkeiten.

    Sicherlich nicht, um Receiver mit RFID Empfängern auszustatten und den Jugendschutz noch mehr zu komplizieren und nerviger zu machen, als er jetzt schon ist.
     
  4. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    Also:

    Dass den noch nicht jeder hat, war wohl ein Scherzposting. Jeder wird ihn früher oder später haben!

    Und verkomplitzieren? Das ist auch eine Sichtweise der Option. Wenn es richtig durchdacht wird, kann es sogar einfacher werden als jetzt (ohne irgendwelche Pineingaben, wohlgemerkt nur auf PayTV-Jugenschutz bezogen!). Den Ausweis hat man ja immer bei sich normalerweise. Und klar sollten Familien den Ausweis nicht permanent im Receiver lassen damit die Kiddies ungehemmt glotzen können.

    Gerade von dir hätte ich jetzt gedacht dass du mich halbwegs verstanden hättest Thunderball. Klar kann es verkomplitziert werden, aber es kann auch genauso vereinfacht werden. Kommt nur auf die Entwicklung in die "richtig Richtung" an. ;) Das Problem stellt dann wie auch heute auch, die verschiedenen Interessen dar wie und wo es sich hin entwickelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2011
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    Aber frühestens in 10 Jahren.
    Es verkompliziert sich aber, weil zur Legitimation der PIN nötig ist. Vorher gibt der CHIP des Ausweises die Daten nicht frei.
    Somit bringt es eine verkomplizierung des Jugendschutzes beim payTV.

    Ich wüsste auch nicht wie sich das ändern sollte.
    Eltern können sicherlich nicht dazu verpflichtet werden, ihre Geldbörsen in Zukunft im Safe einzuschließen, damit das "kind" da gefälligst nicht rankommt.

    Somit muss es immer die Möglichkeit der legitimation geben und das ist beim neuen Ausweis nunmal der 6 stellige PIN.
     
  6. HeuteUndMorgen

    HeuteUndMorgen Silber Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    Ich nicht, weil so lange man einen Reisepass hat besteht keine Pflicht einen Personalausweiss zu besitzen.
     
  7. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    10 Jahre hin oder her, viel früher könnte das eh nicht realisiert werden, wohl eher in bis zu 15 Jahren in einem stetig übergehenden Prozess.

    Und ja, ganz ohne Pin geht nichts. Aber einmal beim Einschieben eintippen und so lange der Receiver eingeschalten bleibt und man guckt, muss man keine Pin eingeben. Es gibt schon Möglichkeiten. Ist halt nur eine Sache der Sichtweise ob es für einen komplizierter oder einfacher wird. Ich fände nur einmal eine Pin einzugeben besser, als bei jeder Sendung neu. Das ist mir zu lästig und bin ich sicher dir und vielen anderen auch. Mit einem mal ist das hinzunehmen, sozusagen als LoggIn.

    @ HeuteUndMorgen

    Auch Dein Pass wird irgendwann unbauchbar werden. Irgendwann hast auch den neuen. Gibt kein wirkliches Entrinnen.
     
  8. AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    sollen die Medienhüter den ganzen ScriptedReality und Castingkram erst ab 18 Jahre frei geben. Spät abends hätte der Müll mit Sicherheit nicht den Erfolg als gegen 20/21 Uhr. Bohlens Pöbeleien sollen unbedingt ins Nachtprogramm abwandern.
     
  9. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    Das könnte man aber auch ohne den Ausweis hinbekommen, wenn man wollte...
     
  10. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: KJM: Rundfunkbeschwerden haben sich verfünffacht

    Man könnte alles, wenn man wollte, wären nicht die verschiedenen Interessen und Kosten im Weg.
     

Diese Seite empfehlen