1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kirch-Pleite: Keine Hilfe der Bundesregierung für Fußball-Clubs

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von SG1, 5. April 2002.

  1. SG1

    SG1 Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Die Bundesregierung wird vorerst keine Bürgschaften für die Fußball-Vereine der Bundesliga eingehen, da die Kirch-Gruppe die Zahlungen für die laufende Saison zusicherte. Dies teilte Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye heute mit.
    Heye gibt auch an, dass die Überlegungen des Bundeskanzlers bezüglich von Bürgschaften nur kleinen Klubs gegolten hätten, da die großen Vereine eher in der Lage wären, solche Probleme zu lösen.
    Desweiteren machte Heye deutlich, dass auch Fußball-Vereine als Wirtschaftsunternehmen gelten und somit auch das Recht haben, um Bürgschaften aus öffentlichen Geldern zu bitten, was bisher jedoch noch nicht vorkam.

    Quelle: de.news.yahoo.com
     
  2. kobi87

    kobi87 Senior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Bayern
    die sch*** regierung soll denen 'tollen' und ja soooo armen fussballern keinen cent geben!!!!!
     
  3. Digitalfan

    Digitalfan Platin Member

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    2.435
    Ort:
    nirgendwo
    dafür errichten sie eine auffanggesellschaft,die vom steuerzahler finanziert wird........

    tolles theater [​IMG]
     
  4. Kilroy

    Kilroy Senior Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Kiel
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Digitalfan]dafür errichten sie eine auffanggesellschaft,die vom steuerzahler finanziert wird........

    </strong><hr></blockquote>

    In erster Linie zahlen erst einmal die Banken drauf, insbesondere wohl die bayerische Landesbank.
    Aber wo wäre die Alternative? Ein Ausverkauf/Konkurs würde ja wohl noch teurer werden und noch mehr Arbeitslose bedeuten.
    Ich denke mal, das wäre auch gerade für "Supermann Stoiber" noch weniger wünschenswert.
     

Diese Seite empfehlen