1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kirch hat auch für Premiere Insolvenz beantragt

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von SG1, 8. April 2002.

  1. SG1

    SG1 Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2001
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Wie der Sanierer von der KirchGruppe mitteilt, hat man auch für Premiere einen Insolvenzantrag gestellt. Wie schon berichtet hatte die KirchGruppe heute morgen beim Amtsgericht München Insolvenzantrag für das Kerngeschschäft beantragt.
    Der Insolvenz, des mit 6,5 Milliarden Euro verschuldeten Konzerns, ist wohl der größte in der deutschen Wirtschaftsgeschichte nach dem Krieg.

    Quelle: www.rheinzeitung.de
     
  2. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Berlin
    Diese Information widerspricht sich mit denen anderer Quellen. Danach gibt es keinen Insolvenzantrag von Kirch Pay-TV oder Premiere. Es war geplant, wurde aber abgeblasen. Laut ZDF weil angeblich mit einem Investor verhandelt wird.

    Gruß Alaska
     
  3. Andre

    Andre Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    90
    Verhandelt wird doch schon seit Wochen ohne Ergebnis, was soll das ganze also? Vielleicht noch schnell die goldenen Löffel mitgehen lassen?
     
  4. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Berlin
    Muß nochmal meinen Beitrag korrigieren: Heute gab es keinen Insovelnzantrag von Premiere oder Kirch Pay-TV. Kann morgen noch kommen.

    Gruß Alaska
     
  5. ms2k

    ms2k Talk-König

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    5.631
    Technisches Equipment:
    Sony Bravia KDL 40W5500E
    TechniSat Digicorder ISIO S1
    Humax PR-HD 1000 S
    Homecast S5000CI
    D-Box II Sagem
    Playstation 3
    Der Insolvenzantrag von KirchPayTV ist fertig und abgabebereit.
    Er sollte eigentlich bereits heute mit dem Antrag der KirchMedia GmbH & Co KG beim Amtsgericht eingereicht werden, er wurde jedoch zurückgezogen da man mit Rupert Murdoch noch kurzfristig in Verhandlungen gegangen ist.
    Diese werden heute Abend beendet und man wird morgen den Insolvenzantrag von KirchPayTV einreichen falls die Verhandlungen mit R.M. fehlgeschlagen sind was ich mir nicht vorstellen kann.

    Ciao

    MS2K
     
  6. pepe.quo

    pepe.quo Gold Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    1.136
    Ort:
    Wangen
    Warum ???? Würdest du dich in ein Unternehmen Einkaufen, bei dem du weißt das du nur Verluste machen kannst durchein durchein durchein

    Gruß
    Pepe
     
  7. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.616
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    Ja, durchaus, wenn man die Rechte und Lizenzen so aushandelt, daß man mit einem kleineren Abonenntenstamm auskommen kann. Und genau das ist mit einer Insolvenz möglich!

    viele Grüße,

    Patrick
     
  8. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    hi,

    warum macht er den Verluste? Den grössten Hauptteil der Schulden trägt die Kerngesellschaft Kirch Media AG. So wie es huete MIttag auf der Pressekonferenz gesagt wurde ist die KirchPay und Premiere nicht direkt ein teil der Kirch Media AG, sondern genauso eigenständig wie Kirch Sport.
    Für die KirchPay war heute während der Konferenz ein Insolvenzantrag geplant, der wurde jedoch wegern Verhandlungen erstmal verschoben. Premiere wird definitiv kein Insolvenz anmelden, das diese nicht direkt zur KirchPay gehört, wurde doch alles auf der Pressekonfernez gesagt. hab ich die als einziger gesehen?
    PREMIERE soll demnächst als eigens Produkt agieren, so wurde es zumindest angedeutet, sprich es soll nicht mehr bei Rechteverhandlungen über die Kirch AG gehen sondern man soll selbst als Unternehmen antreten.
    Da dies bisher immer Kirch Media AG gemacht hat, trägt sie auch den grössten Anteil der Schulden, PREMIERE ist da eigentlich fast aus dem Schneider. Das hat wohl auch Murdoch gemerkt und deswegen ganz kurzfristig (muss ja innerhalb eienr halben Stunde passiert sein, wenn man auf der Pressekonferenz nicht informiert war) Verhandlungen aufgenommen.
    Er macht definitiv kein Verlust, ist wüsste zumindest nicht wo da noch Schulden auftauchne sollten. Teile der Summen wurden ja heute Mittag/Nachmittag genannt und die gehen zu Hauptteilen an Kirch Media AG und kl. Teilen an KirchPay (wo PREMIERE nicht enthalten ist, dafür aber Teleclub). PREMIERE hat da weniger zu befürchten, eigentlich garnichts, die KirchPay Gesellschaft und PREMIERE sind eigentlich noch die Sahnestücke des ganzen.
    Murdoch wird kaufen, bin ich mir sicher.
    Wenn er jedoch nur PREMIERE käuft und nicht KirchPay kann es für Teleclub noch eng werden.

    Wir werden sehen. PREMIERE ist auf jedenfall nach der akt. Lage fast Schuldenfrei.

    Grüsse,

    CableDX
     
  9. Kilroy

    Kilroy Senior Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    299
    Ort:
    Kiel
    Nöö, aber wohl auch nicht so richtig verstanden.
    Schau doch mal nach:
    http://www.kirchmedia.de/neu/de/pub/kirchpaytv/
    --------------------------------------------------
    "KirchPayTV -
    Das führende Unternehmen für Abonnentenfernsehen

    "Die KirchPayTV ist die Holding für Abonnentenfernsehen der KirchGruppe und betreibt seit dem 1. Oktober 1999 erfolgreich den Abonnentensender PREMIERE WORLD.

    Das Unternehmen wurde Anfang 1999 gegründet und verfügt über einen umfangreichen Rechtestock für Pay-TV-Programme, betreibt erfolgreich den Abonnentensender PREMIERE WORLD und unterhält Deutschlands modernstes digitales Sendezentrum BetaDigital. Weiterhin gehören PREMIERE WORLD Österreich und der Schweizer Abonnentensender TELECLUB zur Holding. Über die MultiChannel GmbH ist KirchPayTV an den Unternehmen GoldStar TV, Discovery Channel Betriebs GmbH und Krimitel beteiligt. Außerdem ist das Unternehmen Gesellschafter der Kirch Intermedia, in der künftig die Multimedia-Aktivitäten der KirchGruppe gebündelt werden. Als Steuerungszentrale bündelt die Holding die wesentlichen kaufmännischen Funktionen sowie die Dienstleistungsbereiche IT-Management und Personal. Darüber hinaus gewährleistet sie die Finanzierung und agiert als Ansprechpartner für Investoren, Kreditgeber und Kapitalmärkte."
    -------------------------------------------------
    Premiere ist eine 100% Tochter von KirchPay und nicht eigenständig:
    -------------------------------------------------
    "Key Facts

    Rechtsform
    Premiere Medien GmbH & Co. KG
    Sendestart
    1999

    Geschäftsführung
    Dr. Georg Kofler
    Dr. Helmut Stein
    Michael Börnicke
    Hans Seger

    Gesellschafter
    100% KirchPayTV

    Geschäftsfeld
    Pay-TV"
    --------------------------------------------------
    Alles klar?

    <small>[ 08. April 2002, 23:05: Beitrag editiert von: Kilroy ]</small>
     
  10. MHC2000

    MHC2000 Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Stuttgart
    Habs schon mal in einem anderen Beitrag gesagt. Premiere ist eine 100%ige Tochter von KirchPayTV.
    Nachzulesen unter http://tauweb.kirchgruppe.de/neu/de/pub/kirchpaytv/unternehmen/basics/firmenstruktur.htm
    Deshalb wird auch nicht Premiere Insolvenz anmelden sondern KirchPayTV. Die ist aber sehr hoch verschuldet (z.B. bei der Bayerischen Landesbank). Aber auch Premiere hat Schulden z.B. bei der KirchMedia und diese sind bisher gestundet worden, diese aber durch die Insolvenz sofort fällig.
    Desweiteren machte Premiere letztes Jahr fast eine Milliarde Euro Verlust (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,190845,00.html).
    Also nichts mit Sahnestücken. Was wirklich wertvoll bei Premiere ist, ist die Kundendatei die wird von vielen Finanzfachleuten als sehr wertvoll angesehen (FTD).
    Solange KirchPayTV nicht die Insolvenz beantragt, bleiben auch die hohen Vertragsvorderungen auch von KirchMedia, die könnten nur bei einer Insolvenz neu verhandelt werden.
    Das Problem bei allem Murdoch hat nicht wie hier auch öfters falscherweise verbreitet eine Put-Option gegen die KirchPayTV sondern gegen deren Holding die TaurusHolding.
    Also es ist alles ein bischen komplizierter als hier manche meinen!
     

Diese Seite empfehlen