1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kirch/FC Bayern Geheimvertrag?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Frank_Drebin, 19. Februar 2003.

  1. Frank_Drebin

    Frank_Drebin Gold Member

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    1.419
    Ort:
    Dekumatland
    Anzeige
    Und da Kirch 1999 noch Premiere war hier im Forum:

    "Exklusive Zusammenarbeit"

    Von Jörg Schmitt

    Der Rekordmeister unterhielt ein besonders gutes Verhältnis zu Leo Kirch. Um sich die TV-Rechte an der Fußballbundesliga zu sichern, zahlte der gescheiterte Medienmogul Millionen an den FC Bayern München - die anderen Klubs gingen leer aus.

    Hamburg - Der deutsche Rekord-Fußballmeister FC Bayern München hat auf Grund eines Geheimvertrags mit der – inzwischen insolventen – Kirch-Gruppe für die Spielzeiten 2000/2001 und 2001/2002 insgesamt rund 40 Millionen Mark von dem Medienkonzern erhalten.


    Wie manager magazin in seiner am Freitag erscheinenden März-Ausgabe berichtet, soll sich Kirch mit dieser Zahlung die Zustimmung des FC Bayern für eine weitere zentrale Vermarktung der Bundesliga-Rechte erkauft haben.

    Noch im Sommer 1999 hatte die Vereinsführung auf eine Eigenvermarktung der TV-Rechte durch die Bundesligavereine bestanden, weil sie auf diese Weise höhere Honorare als bei einer zentralen Vermarktung durch den DFB zu erhalten hoffte. Doch bei einer Versammlung aller Klubs der 1. und 2. Bundesliga im November 1999 nahmen die Bayern plötzlich einen Kurswandel vor und stimmten einer weiteren zentralen Rechteverwertung durch den DFB zu.

    Einmalige Wettbewerbsverzerrung

    Ursache für den Sinneswandel war offensichtlich der Geheimvertrag, den am 9. Dezember Bayern-Manager Uli Hoeneß, das heutige Bayern-Vorstandsmitglied Karl Hopfner sowie Ex-Präsident Fritz Scherer mit den Kirch-Managern Dieter Hahn und Stefan Ziffzer schlossen.


    In dem 18-seitigen Vertragswerk vereinbaren beide Parteien eine "exklusive Zusammenarbeit": Danach verpflichtet sich die Kirch-Gruppe, den Bayern bis einschließlich der Saison 2004 /2005 die Differenz zwischen den Erlösen aus der zentralen Vermarktung durch den DFB und den möglichen Erlösen des FC Bayern bei einer individuellen Vermarktung der TV-Rechte zu ersetzen – eine bislang in der Liga-Geschichte einmalige Wettbewerbsverzerrung.

    Im Gegenzug stimmten die Bayern einer weiteren zentralen Vermarktung zu. Bayern-Manager Hoeneß machte sich anschließend im Liga-Ausschuss zudem für die Rechtevergabe an die Kirch-Gruppe stark.

    Kirch sicherte dem Bundesligisten in dem Geheimvertrag zu, in den ersten drei Jahren jeweils einen Ausgleich bis zu 30 Millionen Mark zu zahlen. Von der Saison 2003/2004 an wären gar bis zu 50 Millionen Mark pro Saison fällig gewesen. Tatsächlich überwies Kirch für die Spielzeiten 2000/2001 und 2001/2002 insgesamt rund 40 Millionen Mark an die Bayern, bis es zur Insolvenz kam.

    Geld für Ballack, Deisler und Zè Roberto

    Der Millionendeal verschaffte dem Münchener Klub einen großen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Liga-Konkurrenz. Das Geld aus der Kirch-Kasse versetzte die Bayern im vergangenen Jahr in die Lage, die teuersten Neuverpflichtungen in ihrer Vereinsgeschichte zu tätigen. Für die beiden Leverkusener Mittelfeldstars Zè Roberto und Michael Ballack, sowie den Ex-Herthaner Sebastian Deisler gab der Verein rund 25 Millionen Euro aus.

    Weder der FC Bayern noch die Kirch-Verantwortlichen wollten sich gegenüber manager magazin zu diesem Vertrag äußern.

    Quelle:
    http://www.manager-magazin.de/ebusiness/artikel/0,2828,236733,00.html

    Na danke Leo, Danke FC Bayern! wüt
     
  2. Lefist

    Lefist Talk-König

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    6.674
    Ort:
    an der Quelle
    Ich könnte mir das bei diesem Verein schon so vorstellen, es sieht nach ner weiteren linken Masche von diesem linken Uli Hoeness aus wüt

    Mich beruhigt nur die Erinnerung an den Song "Du bist ein Hoeness" wo Hoeness als schlimmstes Schimpfwort missbraucht wurde, der anlässlich der Daum-Affäre von irgend nem Kabarettisten gebracht wurde breites_
    Wer war das nochmal?

    Hoffentlich spielen die Bayern mal 5 - 6 Jahre lang gegen den Abstieg ha!
     
  3. DR Big

    DR Big Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    437
    Ort:
    81379 München, Zielstattstr. 2b
    Habe den Bericht soeben bei Spiegel.de gelesen, ein dicker Hammer, wenn alles so stimmt.

    Da wird sich Hoeneß sehr dick anziehen müssen, wenn er seine Ligakollegen wieder mal treffen wird. Bin mal gespannt auf die Reaktionen der anderen Vereinsmanager und Präsidenten, die sind wahrscheinlich gerade vom Stuhl gefallen beim Lesen dieses Artikels.

    Könnte man auch noch Schmerzensgeld rausholen.

    Andererseits, da sieht man wieder, was die Bayern für den Deutschen Fußball sind, eigentlich alles, wenn die Meinung der Vereinsverantwortlichen schon mit einem 8-stelligen Betrag gekauft wird.

    Für Bayern waren die 40 Millionen viel viel Geld (Deisler+Ballack), für die Milliardenjongleure Leo und Dieter vermutlich nur ein Fliegenschiß.

    Auf jeden Fall wird diese Woche noch sehr interessant werden, wenn die Ligakonkurrenten ihre Stimme und ihre Stühle wiedergefunden haben.

    ---------------------------------------------------

    Athlonpower ist unter uns!
     
  4. BikerMan

    BikerMan Platin Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2001
    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    MUC
    Selbstverständlich würde der FC Bayern bei einer Einzelvermarktung seiner Spiele wesentlich mehr Geld einehmen als er jetzt aus dem TV-Gelder-Pool erhält.

    Außerdem weiß ja wohl keiner welche Leistung von Seiten des FCB für die Zahlung von Kirch erbringt, da werden schon (juristisch sauber) Gegenleistungen erbracht werden. Ich denke da an die diversen Bayernspieler bei der Premierewerbung und ähnliches.

    Für eine Managermagazin etwas reißerisch und oberflächlich geschrieben der Artikel, mal abwarten, für mich erstmal viel heiße Luft.

    Die Summe z.B. merkt zwar auch ein FCB, aber das sie jetzt nur deswegen Spieler kaufen konnte ist ein Verzerrung der Tatsachen, der Gesamtumsatz ist deutlich höher.
     
  5. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.309
    selbstverständlich wäre die bundesliga bei einzelvermarktung wesentlich uninteressanter, da die leistungsspanne zw. groß und klein noch erheblich größer wäre. und dass eine erhöhung der tv-gelder ausschließlich für die bayern um 50% gegenüber der regulären summe keine wettbewerbsverzerrung darstellen soll, sehe ich so nicht. das ist die summe, die ein hauptsponsor zahlt, nicht jedoch ein medienunternehmen für werbung mit ein paar spielern für seinen hochdefizitäten tv-sender.

    abgesehen davon resultiert der fcb schon genug aus dem wettbewerbsverzerrenden beschluss, der toppclubs wesentlich mehr geld zusichert als den clubs, die gegen den abstieg kämpfen.
     
  6. Lefist

    Lefist Talk-König

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    6.674
    Ort:
    an der Quelle
    Profitiert wolltest Du wohl schreiben, da sind deine Finger wohl vom "profi" Richtung "resul" gerutscht... breites_ breites_

    Hoffentlich gibts für Uli H. vom FCB mal jetzt so richtig dicken Ärger wüt (vieleicht kommt der auch sprichwörtlich durch den kölschen Calli winken )
     
  7. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Viel Feind viel Ehr´! Wie immer eine pure Neidkampagne gegen den FCB. An den Vorwürfen kann ich juristisch nichts verwerfliches finden. Hier sei mal an die Daum-Affäre erinnert, als alle auf den Hoeneß eingeschlagen haben. Zu Unrecht!
     
  8. Stinkfus

    Stinkfus Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    428
    Ort:
    München
    Wenn ich für Bayern verantwortlich wäre hätte ichs genauso gemacht !
    Ist doch richtig so, dass Bayern mehr Geld erhält als z.B. Werder.
    Und, seit mal ehrlich, ihr hättet die 40 Mio auch genommen !!!
     
  9. BlumiOne

    BlumiOne Institution

    Registriert seit:
    5. Juli 2001
    Beiträge:
    16.240
    Also zunächst mal muss ich sagen, dass es mir doch ziemlich komisch vorkommt, dass immer wieder über Berichte von pseudo-seriösen Zeitungen so ein Wind gemacht wird...
    So und jetzt zum Thema:
    So wie ich das jetzt mitgekriegt habe, hat der FC Bayern der Kirch Media seine Vermarktungsrechte für z. B. UEFA-CUP-Spiele abgetreten und dafür branchenüblich einen Gewissen Betrag kassiert.
    Und das einzige Argument, welches einige jetzt haben, um die Aktion als negativ zu bezeichnen ist die Tatsache, dass die bösen Bayern boah! dafür viel mehr bekommen, als andere bei vergleichbaren Beträgen.
    Und dann hörte ich was von Wettbewerbsverzerrung, was doch ziemlich sonderbar erscheint, denn wie kann ein Vertrag über Vermarktungsrechte einen Wettbewerb verzerren oder hat die Kirchgruppe die Ergebnisse selbst bestimmt durchein durchein durchein
    Einige sind ja sogar der Meinung, dass Bayern dieses Geld unter allen Vereinen hätte aufteilen sollen. Na klar breites_ , das Geld was sie für IHRE EIGENEN Rechte bekommen, soll die anderen kriegen! Na sicher doch, demnächst sollen sie wahrscheinlich auch noch die Spieler Cottbus und Co. kaufen, also deren Transfers finanzieren...
    Meiner Meinung nach zeigt das doch wieder einmal, dass man mit großem Neid doch sehr viel Fantasie entwickeln kann...
     
  10. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    Beitrag nach Small-Talk verschoben

    Das hat nichts mit PREMIERE zu tun, Kirch Media ist nicht PREMIERE und war es auch nie.

    CableDX
     

Diese Seite empfehlen