1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kinokritik: Die weiße Massai

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von Eike, 16. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eike

    Eike Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    Anzeige
    Die weisse Massai
    Deutschland 2005
    Regie: Hermine Huntgeburth
    Darsteller: Nina Hoss, Jacky Idol u.a.


    Inhalt

    An ihrem letzten Urlaubstag in Kenia lernt Carola den Samburu-Krieger Lemalian kennen. Am nächsten Morgen gibt sie ihren Freund den Laufpass. Der fliegt nun perplex als Single zurück in die Schweiz.
    Carola begibt sich auf eine fazinierende Reise durch diese fremde Kultur und versucht ihre große Liebe zu finden.

    Nach einer großartigen Reise landet sie in dem Städtchen namens Maralal wo sie einer ausgewanderten Deutschen begegnet. Diese rät Carola nach Hause zu fliegen, denn "Frauen kommen noch nach den Ziegen" im Ansehen.
    Dennoch wartet Carola geduldig auf Ihren Krieger der sie abholt.
    Ihr Traum geht in Erfüllung. Doch schon beim ersten Sex werden die kulturellen Unterschiede mehr als deutlich. Ein keniatischer Mann ist es gewöhnt die Frau höchst unaufwendig und jederzeit zu nehmen und Ihr nicht ins Gesicht zu schauen. Carolas "Quasievergewaltigung" treiben die Tränen ins Gesicht. Dennoch begleitet sie den Krieger zu seinem Stamm. Es tritt Ernüchterung auf. Die Wildnis wird zur Qual. Einfache Dinge wie Deospray werden zum Luxus. Sie versucht ein wenig Emanzipation einzubringen, vergeblich.

    Kritik

    Die Gemüter im Kino dürften sich teilen. Frauen werden Verständnis entwickeln, denn der Samburu-Krieger mit seiner ausgeprägten Muskulatur und den kurzen Röckchen ist die Verkörperung all dessen was man "Männlich" nennt. Männer werden hier rationeller urteilen.

    Angesichts der Verkaufszahlen und der Fazination des Buches, habe ich auch auf den Film gewartet. In der Tat ist der Regie ein ansehnlicher und wunderschön fotografierter Film gelungen. Die Darsteller konnten durchaus überzeugen haben aber keine Überaschungen im schauspielerischen Sinn gezeigt. Ich hätte mir auch etwas mehr Dramatik gewünscht. Die Buchvorlage hätte es hergegeben.

    Wertung

    Ein schöner Versuch der Annäherung zweier Kulturen.

    :)
    7 v. 10 Pkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2005
  2. Eike

    Eike Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    Wundert mich das keiner weiter den Film gesehen hat, wo doch das Buch so erfolgreich war...
     
  3. Archi

    Archi Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    71
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    das Buch erfolgreich?

    a) lesen heute nur noch 0.00001% aller menschen, die meisten habens verlernt.
    b) man ist nicht mehr Schickimicki, wenn man etwas "gelesen" hat
    c) schreibe einen Witz auf die letzte Buchseite - wer lacht, hat es GEKAUFT, aber NICHT gelesen.
    d) lesen ist Luxus
    e) ein Film ist NIE besser als das Buch!
     
  4. Eike

    Eike Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    Hä? Armes Deutschland...
     
  5. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    Hmm hab das Buch nicht gelesen, und hier bei mir in der umgebung kommt er nirgends :( . Grund is auch ganz einfach erklärt, er würde kein Publikum finden. Dafür gibst bei uns aber das "Mittwochskino" da kommen dann auch Filme die Anspruch haben, aber leider erst etwas länger nach Kinostart :(

    Und das wo ich mir den Film sogar anschauen wollte...
     
  6. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    Oha, soviel Millarden Menschen und nur noch 0.00001% lesen davon... :eek:;)
     
  7. Archi

    Archi Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    71
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    der grossteil sind analfabetten, die hab ich gar nicht mitgezählt.
    in europa gibt es (je nach land) 5% bis 15% SEKUNDAERE analfabetten.
    die haben schon schweirigkeiten wenn sie als unterschrift ihren namen kritzeln muessen
     
  8. EinBerlinerKunz

    EinBerlinerKunz Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    54
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    Ich habe das Buch gelesen, aber leider noch nicht den Film gesehen. Die Kritik von @Eike ist ja nicht gerade eine Lobeshymne. Schade, wenn es so sein sollte, gerade von dieser Schauspielerin habe ich mich mehr versprochen, aber ich werde mich in Kürze selbst überzeugen.
    Was sind bitte "analfabetten" und was "SEKUNDAERE analfabetten"? Da deine Orthographie zu wünschen übrig läßt, könnte man denken Du bist Legastheniker, bist Du es?
     
  9. Archi

    Archi Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    71
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    nein, legasdenicker bin ich nicht, aber ich freue mich, wen einer auf meine absiechtlichen rechtsschreibfehler reagiert. gratulation!
     
  10. EinBerlinerKunz

    EinBerlinerKunz Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    54
    AW: Kinokritik: Die weiße Massai

    Hmm, wenn ich ehrlich bin, hätte ich das in deiner Situation vielleicht auch gesagt. Obwohl man in diesem Forum durchaus auf Verständnis und nicht gleich auf Ablehnung stößt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen