1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kino in Stadt retten?

Dieses Thema im Forum "Kino, Blu-ray und DVD" wurde erstellt von Kinomat, 11. Mai 2011.

  1. Kinomat

    Kinomat Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin zur Zeit ziemlich verzweifelt, da der Bankrott des einzigen Kinos im Umreis droht. Leider handelt es sich bei dem Besitzer auch noch um einen guten Freund von mir. Da ich selbst außerdem ein großer Kinofan bin, würde ich das Kino natürlich gerne "retten".

    Leider hat mein Freund es in den letzten Jahren völlig verschlafen, neueres Marketing wie Facebook Homepage usw. zu integrieren und ich will ihm daher jetzt einfach kostenlos unter die Arme greifen. Ich sehe in der fehlenden Werbung auch das größte Manko des Kinos, da Technik usw. auf dem neusten Stand sind.

    Welche Mittel der Kundenbindung würdet ihr empfehlen? Facebook Fanpage und Homepage ist auf jeden Fall geplant.

    Was bindet euch noch an das Kino eurer Wahl?

    Vielleicht kann ich meinem Freund so noch helfen und wenn nicht, kann ich mir wenigstens nicht vorwerfen, dass ich alles gegeben habe ;).

    Viele Grüße und Danke für eure Antworten.

    Helmut
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2011
  2. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Kino in Stadt retten?

    Also ich finde Gutscheine immer sehr gut, sowas wie 2Filme für einen Preis oder so.

    Generell sollte man auch vielleicht, wie von dir angesprochen Werbung in der regionalen Zeitung machen.

    Auch ein Facebookauftritt kann nicht schaden.
     
  3. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.961
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kino in Stadt retten?

    Hmm... empfehlen ?

    Erstmal rausbekommen wieso das Kino keine Besucher hat !
    Wenn es das einzige Kino im "Umkreis" ist, sollte man sich gedanken machen wieso man keine Besucher hat.

    Das hat erst Sekundär mit mangelnder Werbung zu tun, wenn es das Kino schon länger gibt sollte dies ja bekannt sein.

    Klar sollte man ein Kinoprogramm in der Tageszeitung abrucken, aber viel mehr Werbung ist, wenn man wenig Konkurrenz hat, nicht unbedingt von nöten.

    Zu "Facebook" und ner Internetseite, da kann ich nur sagen, dass es nicht viel bringt und bringen wird, das sind eigene Erfahrungen. Nur ein kleiner Bruchteil wird dadurch "eher" ins Kino gehen. Das ganze wird eher von denen genutzt, die sowieso ins Kino gehen.


    Ansonsten kann man ab und an mal irgend ne Aktion starten, Getränk zum Film etc. denn bei anderen Sachen (z.B 1 Karte 2 Filme etc.) wird man zwar evtl. mal erfolg mit den Besucherzahlen haben, aber a) darf man eh nicht für alle Filme "Freikarten" Verteilen (gibt da Sperrftisten und Kontingente) und b) verdient man nichts dran, klingt hart ist aber so.

    Höchste priorität sollte haben, rauszubekommen wieso die BEsucher das Kino "meiden".
    Vielleicht ist der Ruf ja total im Keller ?! (Spekulation)
     
  4. Mondmann

    Mondmann Silber Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    MDCC Digital HD Premium
    MDCC Digital Familie

    Kaon HD Receiver
    AW: Kino in Stadt retten?

    Werbung in der Zeitung machen und im örtlichen Radio so.

    Aber auf Facebook und anderen Plunder das kannste echt stecken lassen. Bei mir im Freundeskreis sind schon wieder ganz viele die sich bei den ganzen Kran wieder abmelden und alles löschen.
     
  5. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    AW: Kino in Stadt retten?

    Also wenn wir uns mal einen Kinoabend gönnen, so meiden wir die regionalen Kinos mittlerweile auch. Leider ist es so, daß Kinobetreiber eine riskante Gradwanderung zwischen wirtschaftlichem Erfolg, Vandalenkundschaft und normalen Kinobesuchern vollführen müssen.

    Wenn man sich bei uns die Kinos so anschaut bzw. versucht in diesen einem Film zu folgen, wird einem mal wieder so richtig bewusst, von was für hirnlosen Idioten ohne Anstand und Erziehung man umgeben ist.

    Handygeklimper, Handyabfilmerei, Käsemauken auf der Rücklehne, Typen die die Handlung schon im Vorfeld erzählen, angekokelte und mit Edding verzierte Sitze usw, usw..
     
  6. Benjamin911

    Benjamin911 Silber Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Kino in Stadt retten?

    Events machen - evtl. Public Viewing - wo ist das Kino?- also Bundesland muß ja nicht die Stadt sein.
     
  7. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.961
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kino in Stadt retten?

    Naja, also so wie du es bescheibst mit der Gradwanderung ist es nicht bei Regionalen Kinos. Diese "Vandalenkundschaft" hast du ebensogut in Großstädten, es kommt hier nicht darauf an wo und wie groß das Kino ist, sondern was der Betreiber tut um dir ein Erlebniss zu ermöglichen oder nicht.

    Ich für meinen Teil Arbeite ja nun auch in Kinos, die zwar zu einer Kette gehören aber an sich "eigenständig" Agieren. Auch eher im regionalen Bereich, und wir haben keinerlei Probleme mehr mit dem Publikum oder ähnlichem.

    ABER, das ist mit aufwand Verbunden, wir haben für uns Maßnahmen ergriffen die viele der von dir genannten Dinge unterbinden auf dauer etc. Das einzige was sich nicht vermeiden lässt von der Betreiber seite aus, ist das "Labern" während eines Filmes (das Regeln die Besucher meist "unter sich" mit einem "Haltet doch mal endlich die Klappe") und das gekruschtel beim Poppcorn o.ä Futtern.

    Den Rest, kann man wirkungsvoll unterbinden, anfangs haben uns die Besucher mit großen Augen angeschaut, wenn sie "Rausgefischt" wurden mit Händy o.ä aber nach 3-4 Monaten ist man das Problem los ^^.

    Ansonsten möchte ich aber nicht bezweifeln, dass es durchaus noch die einfachen "Abspielburgen" gibt, Film an, Publikum mal machen lassen und nach dem Film.... ok vielleicht mal Saugen bevor die nächsten in den Saal kommen..... man muss sich halt um seine Gäste kümmern.

    Und um zum Topic zu kommen nochmal kurt, das Kümmern um die Gäste ist das wichtigste überhaupt. z.B nach jedem Film ist bei uns ein oder zwei Angestellte im Foyer und hört sich mal so an was die Besucher nach dem Film sagen.

    Da bekommt man einiges mit, denn fast niemand sagt dir ins Gesicht "Das Bild war heute aber unscharf, der Ton mies" etc. Die meisten Sagen es nicht, sondern kommen einfach nicht wieder. Einmal was in den Sand gesetzt und man hat echt Probleme dieses Publikum wieder zu bekommen, wenn es nicht grad "Ultra" Kinogänger sind, die gibts auch ^^. Haben wir selbst die kommen mal eben vor jedem Film hoch (in den Projektor "Raum") nur um mir mal guten Tag zu sagen o.ä. Ist auch ganz nett und wenn die zufrieden sind, bringen sie auch immer mal wieder "neue" Gäste mit.
     
  8. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.961
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Kino in Stadt retten?

    Kannst du vergessen, wenn du nicht in einer Großstadt bist, hast du da kein Publikum mit. Eintritt will da eh keine Zahlen (wozu auch wenn es meistens Events sind die man so im Fernsehen schauen kann) und nur mit "Fressalien" refinanziert sich dass auch nicht.

    Es ist verdammt schwer da was zu finden, was sich lohnt, an "Marketingmaßnahmen".
     
  9. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.337
    Zustimmungen:
    726
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Kino in Stadt retten?

    Ich als eher seltener Kinogänger, der es dann aber genießen will, würde mir mehr "Luxuskinos" wünschen, wie z.B. die Astor Filmlounge in Berlin. Bequeme Sessel mit Fußhocker statt Klappsitz, Bedienung am Platz mit kalter Platte statt Chips und Popcorn vom Stand, Begrüßungssekt und Garderobe. Dafür zahle ich dann auch gern 15€ fürs Kino und nochmal fürs Essen. Aber überall wird sich so ein Konzept sicher nicht bewähren. Aber es ist halt eine Methode, sich von der Masse und dem Klischee des Prollkinos abzuheben.
     
  10. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    AW: Kino in Stadt retten?

    Na wenn mal untereinander etwas getuschelt wird oder ab und zu Popcorngeraschel, das fällt bei mir unter Kinofeeling. ;) Was mir richtig auf den Sack geht, wenn Leute jede Szene kommentieren müssen oder von der Seite ständig mit leuchtenden Handydisplays herumfuchteln.

    "Abspielburgen" das triffts wohl bei uns so ziemlich. Dabei hatte alles mal so hoffnungsvoll begonnen. Bar, Pizzeria, moderate Preise. Schade drum. :(
     

Diese Seite empfehlen