1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von digi-pet, 31. Oktober 2006.

  1. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.792
    Anzeige
    hallo,

    ich hatte mir jetzt eine 160 GIGAs grosse festplatte
    eingebaut, mein Bios kann aber nur mit 16 bit
    die Festplatten verwalten .
    Erkannt wird sie, aber deshalb wird als Kapazität nur
    ca 130 Gigabyte angegeben .

    Sie läuft jetzt im System im LBA modus .

    Um den verschenkten Speicherplatz gehts mir nicht,
    es müsste eigentlich auch nichts passieren können,
    denn im LBA modus wird die Platte ja auch nur logisch
    angesprochen, nicht physikalisch .

    ? Aber meine Frage ist ob soetwas in irgendeiner Konstellation mal zu Problemen führen könnte
    wenn eine Platte unterhalb ihrer Kapazität
    läuft wegen der Bios Beschränkung ?
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    ... warum sollte das zu Problemen führen ? Das BIOS kann nur bis 128GByte Adressieren. Dementsprechend wird die Festplatte dann auch partitioniert und formatiert. Es bleibt lediglich ein Teil der Kapazität ungenutzt.
    Wenn Du die Platte nicht als Bootplatte verwendest und die volle Kapazität nutzen möchtest, rüste Deinem PC mit einem USB 2.0-Controller auf und steck' die Festplatte in ein externes Gehäuse ...
     
  3. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    Vielleicht hilft auch ein Biosupdate.
     
  4. Sonicboom_steve

    Sonicboom_steve Senior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Kreis Aachen
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    Vielleicht wäre das Verraten vom Betriebssystem eine Hilfe, W2K hat mit 128GB seine Grenze erreicht, es sei denn man Patcht.
     
  5. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.792
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    Stimmt, das mit dem betriebssystem-update hatte
    ich auch gelesen, bei XP soll man mindestens SP1
    installiert haben für Festplatten die diese 128/137
    Giga Grösse überschreiten .
    Aber trotzdem braucht man wohl als Grundvoraussetzung immer noch ein geeignetes 48 bit "big LBA" fähiges Bios .

    Mein motherboard wird anscheinend updatemässig
    nicht mehr unterstützt da Sockel 370 .
    Ich weiss auch nicht ob es für so ältere boards überhaupt
    ein Biosupdate gibt auf 48 bit LBA ?

    Wär mal interessant - hat jemand mal sein Bios
    auf 48 bit LBA upgedatet ?

    Also laufen tuts erstmal :
    win98 SE, ATA 100 eine boot-Partition
    von 8 Giga und der Rest ca. 120 GIGA als erweiterte
    Partition .
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2006
  6. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    Welches Board ist es denn?
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.543
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    Ich hatte auch so rund 130GB dann habe ich eine weitere Partition erstellt und nun habe ich 121GB und nochmal rund 30GB!
     
  8. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.792
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    welches board genau es ist habe ich leider nicht parat
    jedenfalls war es von chaintech und die bieten
    keinen support mehr für Sockel 370 an .

    http://www.chaintech.com.tw/

    es war glaub ich ein
    "chaintech 6VIA5T Apollo pro 133 T"

    Vielleicht wärs mal interessant die Rückmeldung
    von jemand zu kriegen der ein Bios-update
    fürs mainboard mit Bios für 16 bit LBA Unterstützung auf 48 bit Unterstützung für Festplatte > 128/137 Giga gemacht hat ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2006
  9. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.822
    Ort:
    Leer - Niedersachsen
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    Man könnte diese Biosbegrenzug auch umgehen wenn man sich eine S-ATA Controllerkarte einbaut und eine entsprechende S-ATA Festplatte.
    Das ist sogar noch schneller als ATA 133.
     
  10. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: keine volle Festplattenkapazität wg. BIOS

    Wenn das Betriebssystem mit größeren Platten klar kommt (XP ab SP1) müßte eigentlich in der Festplattenverwaltung der noch freie Platz über 137 GByte zu sehen sein. Dann sollte man da auch noch ne (Daten-)Partition einrichten können.
     

Diese Seite empfehlen