1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Keine Erdung in Reichweite?!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von onkel-trude, 6. September 2016.

  1. onkel-trude

    onkel-trude Guest

    Anzeige
    Hallo zusammen.
    Ich möchte eine Sat-Anlage auf dem Dach installieren, 2m unter Firsthöhe, aber unter dem Dach ist keine Möglichkeit gegeben, eine Erdung, bzw. Anschluss an Potentialausgleich anzuschließen. Im Raum darunter befindet sich die Hauselektrik mit Erdungsanschluss an Wasserleitung und eine Potentialauschgleichschiene. Hierzu müsste ich aber vom Dach zuerst durch die Außenwand und dann in diesen Raum.
    Fragen hierzu hätte ich folgende:
    • Anschluss Poti-Schiene über rechtwinklig, gebogenes Kabel ok?
    • 120db Schirmung ausreichend? Kabellänge Multischalter-Receiver ca. 20m
    • Kaufempfehlung Quattro-LNB?
    Über Tipps sehr dankbar.
    Gruß

    Achim
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. September 2016
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hallo erstmal mal!

    120 Db Schirmung ist schon mal Schmarn! Kaufe dir bitte nicht so eine Mehr Schein als Sein Sachen ein.. Meine Empfehlung ist bei namhaften Herstellern einzukaufen statt im BauMarkt..

    Ich selber verbaue nur Kathrein 111 für innen und Kathrein 115 für Aussenbereich..

    Als Lnb kann man vieles nehmen.. Inverto black premium ist mein Favorit...
     
    voller75 und Dipol gefällt das.
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Hallo Achim, Willkommen im Forum!

    Wie tief sich Antennen unter der Firsthöhe befinden ist für die Frage der Erdungspflicht irrelevant.

    Nur wenn sich die Antenne und die Leitungen in der als sicher definierten Zone mir > 2 m lotrecht unterhalb der Dachrinne bzw. auf der Giebelseite rechtwinklig 2 m Abstand gegen die Dachkante und max. 1,5 m Abstand zur Fassade einhalten, ist die Erdung ins eigene Ermessen gestellt.

    Wenn sich Antenne oder Leitungen außerhalb der sicheren Fassadenzone befinden muss der Antennenträger mit min. 16 mm² Cu, 25 mm² Alu oder 50 mm² Blitzableiterdraht blitzstromtragfähig geerdet und mit dem Schutzpotenzialausgleich des Gebäudes verbunden werden. Auch bei nicht erdungspflichtiger Montage kann ein nicht blitzstromtragfähiger PA auszuführen sein. Da Erdung und PA zur Elektroanlage zählen ist für Installationen NAV § 13 (Ausführung durch konzessionierte Elektrofachkraft) zu beachten.

    120 dB sind eine völlig sinnlose Voodoo-Schirmdämpfung und typischerweise unseriös "peakorientiert" (einzelne Ausreißer) für Billigkabel mit bruch- und intermodulationsanfälligem Alu-Geflecht und die Verlegung und Steckermontage erschwerende 4-fach-Sinnlosschirmung. Achte auf Schirmdämpfung und Kopplungswiderstand nach Class A oder A+, damit werden Ingress und Störausstrahlung auf homöopatische Dosis reduziert.

    Meine Tipps:
    KATHREIN LCD 111+ innen und LCD 115+ außen
    Wenn du noch ein unkaputtbares ALPS-Quatro-LNB ergattern kannst, nimm es

    Unter "Anschluss über Poti-Schiene über rechtwinklig gebogenes Kabel" kann ich mir zu wenig vorstellen, der PEN des Stromnetzes darf keinesfalls für Erdung oder PA verwendet werden und ob bei eindeutig nicht erdungspflichtiger Antennenmontage ein definitiv getrennter PE für PA genutzt werden kann, muss eine konzessionierte EFK vor Ort beurteilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2016
    voller75 und kingbecher gefällt das.
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Doppelpost.
     
  5. onkel-trude

    onkel-trude Guest

    Ja,...Koaxialkabel......wenn nicht im Baumarkt(Hätte ich eh nicht gemacht) wo dann? In der Bucht gibt es unzählige Angebote. 130-135db Schirmung... Ich bräuchte 3x 25m, teils im Außenbereich.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Kingbecher hat die 130 dB Schirmdämpfung prägnant und zutreffend mit Schmarrn bezeichnet, Die KATHREIN-Kabel, auch ein Televes SK 2000 oder WISI MK 96 usw. stellen sich im Diagramm einer CoMet-Messeinrichtung gewöhnlich als besser heraus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2016
  7. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    @Dipol
    OFFTopic
    Musste ja einmal Zuhause selber (beim umbau) notgedrungen dieses 120db BauMarkt Kabel einsetzen was sich am Ende (nach 30 Meter ) dann aber revanchiert hat indem es einen Fehler im Kabel hatte welcher im schlimmsten Fall noch mit der Zeit den Receiver Schrottet...

    Habe ja leider noch ein paar im Einsatz welche aber echt trotzdem keine Probleme machen..
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.105
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN

    Warte bis 2025, da soll wieder eine erdnah vorbei fliegen die du abgreifen kannst ....
    Selten so einen Schmarn in letzter Zeit hier gelesen .....

    Auch im Baumarkt soll es Kabel geben die nicht nur mit 120db gut gemacht werden .... für 3€ weniger pro 100m Ring gibt es dort dann auch die Standard "90db" Kabel nach ClassAAA+, oft sogar direkt mit den vergoldeten F-Steckern dazu (Hama, Schwaiger und andere Blister-Verpackungs Anbieter .... was nicht heißt das die ihre Ware aber selbst herstellen, wird auch alles in China zugekauft mit dem BZT-Prüfzeichen drauf das es nur noch China zu geben scheint, den hier wurde das im Jahr 2000 abgeschafft).

    Fehler im Kabel ? Selbst wenn ein Gaul drauf tritt passiert so etwas normal nicht ..... der meist gefundene Fehler "an Kabeln" sind die Monteure und die Stecker-Montage bzw. die Bestimmung für das Einsatzgebiet (wie hier z.B. bei Baumarkt-Kabeln die dann im Außenbereich eingesetzt werden -- tlw. kommen ja jetzt wirklich schon schwarze Kabel aus Fernost um einem vorzugauckeln die wären UV-beständig ... die ersten übrigens die jetzt ein BZT-Prüfzeichen drauf haben.... Das ist aber noch alles ja nichts gegen das: VIALUNA CCD090 ClassA
    Das hat sogar noch ein ZZF-Post Prüfzeichen ... der Vorgänger vom BZT (bis 1992)...
    Fernmeldetechnisches Zentralamt – Wikipedia
     
    Dipol und kingbecher gefällt das.

Diese Seite empfehlen