1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kein Videotext mit englischem Fernseher mit integriertem DVBT Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Kirsten6883, 14. November 2007.

  1. Kirsten6883

    Kirsten6883 Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich haben einen englischen LCD Fernseher der Marke Bush mit eingebautem DVBT Receiver. Ich bekomme (in Hamburg) alle Programme außer die 4 NDR Programme (werden laut überallfernsehen.de auf Kanal 9 gesendet) mit einwandfreiem Ton.

    ABER:

    - ich bekomme keinen Videotext, drückt man auf die Videotext Taste (die in England einwandfrei funktioniert hat), erscheint auf dem Fernseher nur "no teletext transmission)

    - Ich kann keine Kanäle unter Kanal 14 empfangen (wie Kanal 9 oben)

    Und, was mit DVBT weniger zu tun hat: Über Kabel habe ich ein furchtbar schlechtes Bild. Liegt das daran, dass es sich um einen LCD Fernseher in einer Altbauwohnung handelt oder kann das etwas mit dem Fakt zu tun haben, dass es sich um einen englischen Fernseher handelt?

    Das Fernsehmodell heißt Bush, IDLCD32TV22HD
    An dem Eingang für Kabel / DVBT Antenne steht "VHF/UHF"

    Ich hoffe mir kann jemand erklären woran das liegt und vielleicht sogar dabei helfen Abhilfe zu schaffen!

    Danke
     
  2. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: Kein Videotext mit englischem Fernseher mit integriertem DVBT Receiver

    zu DVB-T: haste schon mal deine Antenne überprüft, ob diese ausreichend stark empfängt? Zur Not mal andere Antenne ausprobieren!

    zum Kabel: auf was für eine Empfangsform beziehste Dich? Analog oder Digital?

    bei Analog: es ist bekannt, dass viele "modernen" hochauflösenden Fernsehgräte mit dem analogen PAL- Signal nicht richtig umgehen können, weil sie eben NICHT für PAL, sondern HDTV ausgelegt sind; daher erscheint auf einem "modernen" Fernseher das analoge PAL-Bild oftmals schlechter, als auf einem "alten" Röhrenfernseher!.

    bei Digital: liegt es an deinem Kabelanbieter! :winken:

    was die Frage nach dem "englischen" Fernseher angeht, so ist es egal, ob Du den Fernseher in Deutschland oder England gekauft hast! Ganz Europa verwendet dieselben Normen und Standards!:winken:
     
  3. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    644
    AW: Kein Videotext mit englischem Fernseher mit integriertem DVBT Receiver

    Der VHF-Empfang gelingt mit Zimmerantenne häufig schwierig, weil die Sendeleistung in dem Bereich nur 1/5 bis 1/10 des im UHF-Bereichs üblichen beträgt, während die Störstrahlungen von Computern und anderen elektronischen Geräten wie Fernsehgeräten :) im VHF-Bereich meist höher sind als im UHF-Bereich. Also die Antenne möglichst weit weg von elektronischen Geräten aufstellen. Eventuell Verlängerungskabel einfügen. Damit hat man auch mehr Möglichkeiten, den besten Standort herauszusuchen (Fensterbank?).
     
  4. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Kein Videotext mit englischem Fernseher mit integriertem DVBT Receiver

    War es nicht so, das in England DVB-T nur auf UHF existent ist, wegen dem in England erfolgreichen DAB auf VHF?

    Da hat man im Bush Tuner die VHF Bauteile weggelassen.

    Oder man muss etwas umstellen.

    Sowas wie Ländereinstellung gibt es doch inzwischen bei jedem Fernseher.

    Welches evtl. nicht nur die Menüsprache umstellt sondern auch technische Gegebenheiten der Landes einstellt.

    Dann könnte evtl. auch das Videotext Problem beseitigt sein...
     
  5. betamax

    betamax Senior Member

    Registriert seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Minden
    Technisches Equipment:
    LG LH-3010
    Technisat Technistar S2
    Sony RX-710

    Skymaster DXH-90
    AW: Kein Videotext mit englischem Fernseher mit integriertem DVBT Receiver

    Bei einem TV aus GB kann es schon Probleme im Analogbereich geben, da die Standards in Europe eben nicht gleich sind:
    Der Abstand des Tonträgers zum Bildträger ist unterschiedlich ==>>

    GB: PAL I
    Kontinental Europa ohne Frankreich: PAL B/G
    ehem. Ostblock: MESECAM D/K
    ehem. DDR: MESECAM B/G
    Frankreich: SECAM L

    Allerdings sollte heute jeder Fernseher zumindest die Varianten PAL/MESECAM I/B/G/D/K beherschen.

    Bei DVB-T ist dies wurscht, Deutschland ist allerdings das einzige/eines der wenigen Länder, die noch VHF nutzen.
     
  6. josquin

    josquin Senior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    450
    AW: Kein Videotext mit englischem Fernseher mit integriertem DVBT Receiver

    Ich befürchte, dein Problem heißt englischer Fernseher.

    Unter dem Begriff Teletext versteht man dort etwas anderes als auf dem Kontinent. Teletext funktioniert dort mit einem Standard namens MHEG5 und hat mit unserem Videotext nichts mehr zu tun. Unser Videotext heißt dort übrigens analogue Teletext. Über DVB-T wird er nicht mehr ausgestrahlt.

    Stark vereinfacht gesagt ist MHEG eine Art HTML, das parallel zu Video/Audio mitgestreamt wird. Man hat auch die 3-stelligen Seitenzahlen wie beim VTX gelassen, damit den Briten die Umstellung nicht so schwer fiel. Die Darstellung von Bildern ist auch möglich, wird aber mangels Bandbreite meist unterlassen, weswegen es dir in GB wahrscheinlich nicht aufgefallen ist, daß da gar kein herkömmlicher Videotext dahintersteckt sondern eben MHEG.

    MHEG hat in GB eine große Verbeitung, ca. 95% aller DVB-T-Receiver haben das integriert, vermutlich also auch dein LCD-TV. Es dürften dort etliche Millionen Geräte in Umlauf sein, ich habe bei der BBC mal von 12Mio. Geräten gelesen, bei Wiki steht allerdings nur 5Mio.

    Auf den DVB-T-Unterforen eines britischen Schwesterforums zu DF streiten sich die Leute noch immer, ob der alte Videotext besser war oder der neue Standard MHEG, den es immerhin schon etliche Jahre gibt, seit 1999, wenn ich mich nicht irre. Die Briten haben als erste in Europa mit der Digitalisierung des Videotextes angefangen und waren zusammen mit Italien als einzige erfolgreich damit, allerdings nur bei DVB-T. In D hat man 1999 oder 2000 mit OpenTV versucht, digitalen Videotext einzuführen (ca. 80.000 Geräte wurden verkauft), hat 2003 auf MHP umgestellt (ca. 8000 Geräte seither).

    Bei den anderen Problemen kann ich dir leider nicht helfen, ich kenne mich da nicht aus.
     
  7. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    644
    AW: Kein Videotext mit englischem Fernseher mit integriertem DVBT Receiver

    Erlaubt die Bedienungsoberfläche des DVB-T-Empfängers es, die Kanäle 5 bis 12 in manueller Frequenzeinstelung zu wählen? Falls das der Fall ist, dann ist anzunehmen, dass die Kanäle prinzipiell von dem Empfänger verarbeitet werden können. Ganz sicher kann man sich dennoch nicht sein. Was sagt denn die Seite mit den technischen Spezifikationen in der Betriebsanleitung zum Empfangsfrequenzbereich?
     

Diese Seite empfehlen