1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kein Signal an Dose --> Problemfindung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von wundergeu, 29. April 2015.

  1. wundergeu

    wundergeu Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin Leute,

    ich habe mich in den letzten Tagen versucht ein bisschen in das Thema einzulesen, benötige aber dennoch Hilfe.

    Da der DVB-T Empfang bei mir bescheiden ist, möchte ich auf Kabel-TV umsteigen und habe mir dafür einen DVB-C Receiver geholt.
    Nach Anschluss an der Dose habe ich jedoch eine Signalstärke von 0%. Nur um den Receiver als Problem auszuschließen habe ich ihn bei meinen 2 Mitbewohnern im Zimmer ausprobiert, da läuft alles super.

    Ich habe das Kabel in der Dose kontrolliert, jedoch nichts auffälliges gesehen und wieder festgeklemmt.
    Die Kabelanlage generell sieht so aus, dass im Keller unseres Mehrfamilienhauses das Kabel von Kabel Deutschland ankommt, die Leitung geht dann in einen "Teleste DH1660"-Verstärker , danach folgen 2 "Y-Verteiler" und ein 1-Way-Tap, von da gehen die Leitungen vermutlich zu den verschiedenen Etagen/Wohnungen.
    Bei mir im Zimmer ist die Dose eine Kathrein ESD84 (Stichdose), im 2. Zimmer eine ESD44 mit ein- und ausgehendem Kabel, im 3. Zimmer eine "Astro GUT121". Das 3. Zimmer war vor ein paar Jahren noch ein separater Raum der nicht zur Wohnung gehörte und erst später in die Wohnung integriert wurde, daher weiß ich nicht wie das wie das mit der Verkabelung geregelt wurde.
    Ich nehme an, dass das Kabelsignal an der ESD44 durchgeschleift und dann zu meiner Dose(ESD84) weitergeleitet wirdt. Da an der ESD44 alles noch wunderbar klappt muss das Problem ja irgendwo dazwischen liegen.

    Da wir selbst für die Kosten im Falle eines Technikers zuständig sind, möchte ich den natürlich ungern sofort rufen. Kann so eine Dose defekt sein bzw. gibt es eine Möglichkeit mit dem Kabel aus der Wand zu testen ob überhaupt ein Signal anliegt, kann ich den Innenleiter/Außenleiter einfach an den Receiver halten oder ist das vollkommener Schwachsinn? ;D

    Wäre super wenn jemand einen Tipp hat.

    Gruß,
    wundergeu
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Stichdose ESD 84 nach Durchgangsdose wäre falsch. Jetzt wird das zwar trotzdem immer wieder so installiert. Aber wenn man das nicht permanent unterstellt, sprechen die Dosentypen dagegen, dass die Dose, die Du nutzen möchtest, über die ESD 44 gespeist wird.

    Wenn es um eine Mietwohnung geht und TV-Empfang über die Mietnebenkosten abgerechnet wird, wäre es Sache des Vermieters, für die Funktionstüchtigkeit des Anschlusses zu sorgen. An einer fremden Anlage darfst du eigentlich nichts ändern.

    Klar kann so eine Dose auch kaputt gehen, das ist aber eher unwahrscheinlich. Ist die Anlage korrekt aufgebaut, steigt mit dem Direktanschluss des Receivers an das an der Dose ankommende Kabel das Risiko von Störungen fast nicht. Anders sähe es aus, wenn die ESD 84 tatsächlich an der ESD 44 hinge. In diesem Fall wäre der Direktanschluss für den Empfang an vorgelagerten Dosen noch kritischer als die Verwendung des falschen Dosentyps. Daher würde ich es mit dem Direktanschluss allenfalls temporär zwecks Fehlereingrenzung versuchen.
     
  3. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Hast Du beim Test Deines Receivers bei den Mitbewohnern auch Dein eigenes Antennenanschlusskabels benutzt oder jeweils das von den Mitbewohnern? Das Anschlusskabel könnte auch defekt sein.

    Gibt es für diese These irgendwelche konkreten Anhaltspunkte? Ansonsten ist das reine Spekulation. Genauso gut kann das Kabel von der ESD44 zu der Astro GUT im 3. Zimmer gehen oder in eine Nachbarwohnung. Entsprechend könnte auch vor Deiner Dose eine Dose in einer anderen Wohnung sein und vielleicht hat dort ja jemand unbefugt an der Anlage herumgepfuscht und Dich abgeklemmt.

    Weitere Möglichkeit: Ggf. ist die Dose in Deinem Zimmer überhaupt nie in das Kabelnetz integriert gewesen, sondern ein Überbleibsel einer alten Installation für terrestrisches Fernsehen über Dachantenne.

    In Anbetracht dieser offenen Fragen, solltest Du Dich an den Vermieter wenden.

    Falls Du einen richtigen Fernseher benutzt und nicht nur einen PC-Bildschirm ohne eigenen Tuner, dann schließe doch mal den Fernseher direkt an die Antennendose an, und prüfe, ob irgendwelche analogen TV-Sender empfangen werden können.

    Richtig. Allerdings denke ich, dass, so weit nichts näheres vereinbart wurde, der Vermieter die Funktionstüchtigkeit des Kabel-TV-Anschlusses nur an einer Dose in der Wohnung schuldet, aber nicht unbedingt dafür zu sorgen hat, dass in allen Räumen ein funktionierender Kabelanschluss liegt. Anders sieht das natürlich aus, wenn konkret damit geworben wurde, dass die Wohnung toll für eine WG geeignet ist und in allen Räumen auch Kabel-TV nutzbar ist. In jedem Fall sollte man sich jedoch zuerst an den Vermieter wenden und diesen auffordern, das Problem zu beheben. Wenn der sich weigert, dann kann man immer noch überlegen, wie man weiter vorgeht.
     
  4. wundergeu

    wundergeu Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Der Vermieter meinte, dass aus dem Keller zu jeder Etage eine Leitung geht, welche dann auf der jeweiligen Etage durch alle Dosen durchgeschleift wird. Da wir in der letzten Etage, und auch die einzige Wohnung auf dieser Etage sind, bleibt eigentlich nichts anderes übrig.

    Über die Nebenkosten zahlen wir keinen TV-Empfang, der Anschluss wird quasi nur zur Verfügung gestellt. Solange ein Anschluss in der Wohnung funktioniert, juckt das den Vermieter nicht weiter.

    Antennenkabel habe ich immer meins verwendet. Zu der Astro GUT wurde bei Renovierung ein separates Kabel, welches direkt aus dem Keller kommt, gezogen. An die Dachantenne habe ich auch gedacht, der Vermieter sagte, dass jedes Zimmer einen Kabelanschluss hat, dies steht aber nicht speziell im Mietvertrag aufgeführt. Dennoch wollte sich der Vermieter nochmal erkundigen, am Montag kann ich mich bei ihm melden.

    Das mit dem Fernseher werde ich mal ausprobieren, danke schonmal für die Hilfe.
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Über alle drei Dosen kann aber nicht durchgeschleift werden, weil außer der ESD 84 auch die GUT 121 eine Stichdose ist. Möglich wäre, dass der Vornutzer keine Verwendung für den Anschluss mit der ESD 84 hatte und das dorthin führende Kabel entweder von der ESD 44 abgeklemmt oder unterwegs aufgetrennt wurde.

    Du könntest - falls noch nicht geschehen - testen, ob man an der GUT 121 Empfang bekommt und ob das so bleibt, wenn man das Ausgangskabel von der ESD 44 abklemmt.
     
  6. wundergeu

    wundergeu Neuling

    Registriert seit:
    28. April 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Bei dem analogen Suchlauf werden 3 Sender gefunden, wovon man aber auch nur bei 2 überhaupt irgendwelche Formen erkennen kann, aber auch die sind stark gestört und nur schwarz-weiß.

    Auch wenn man das Ausgangskabel der ESD44 abklemmt, hat man bei der GUT121 ein Signal, diese bekommt, sofern der Vermieter Recht hat, ein separates Kabel aus dem Keller.
    Heute sollte ich mich dennoch mal bei dem Vermieter melden, mal schauen was der zu sagen hat.
     
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung


    Ihr habt einen Sperrfilter für die Grundversorgung.


    Das wurde damals als Ersatz für eine zuvor funktionstüchtige Dachantenne gesetzt, wenn der Mieter keinen Kabelanschluss wollte.


    Der lässt nur ein paar wenige Kanäle durch, je nachdem, wo früher ARD, ZDF und euer lokales Drittes war. Wenn du Pech hast, im Band I - da ist heute der Rückkanal für Kabelinternet. Vermutlich deshalb kommen nun im Band III nur noch Signalfragmente an.


    Such das Ding, es muss irgendwo im Keller als "Zwischenstück" auf dem Abzweiger sitzen. Ich gehe von einem Abzweiger (=Tap) aus, weil eine ESD84 eigentlich nur dort installiert werden darf. Zur Not könnte es auch ein Verteiler sein, sieht ähnlich aus, wäre aber von Grund auf verkehrt...aber hau erst mal das Sperrfilter raus. Dann sollte das analoge Bild viel besser werden und mehr Sender kommen.


    Die Dose tauschen kannst du später immer noch...z.B. eine ESD44, den ungenutzten Ausgang dann bitte mit einem Widerstand abschließen.


    Viel Erfolg,


    Wolfgang
     
  8. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Hat das Abklemmen des Ausgangskabels an der ESD44 denn irgendwelche Auswirkung auf das Vorhandensein der 2 oder 3 stark gestörten Analogsender? Wenn Du das Kabel abklemmst und die Sender sind nach wie vor in dieser Form vorhanden, dann muss die Zuführung zu der nicht funktionierenden Dose woanders herkommen (siehe dazu auch den Beitrag von Wolfgang R). Verschwinden die analogen Sender jedoch völlig nach dem Abklemmen an der ESD44, so ist dieses Kabel offensichtlich die Zuführung zur ESD84, aber irgendwo defekt.
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Dazu passt aber nicht gerade, dass an der ESD 44 alle Programme empfangen werden:

    Wäre auch meine Frage. Denn erst hieß es, dass nur ein Kabel in jede Etage führt (Beitrag #4). Das wurde zwar dahingehend geändert, dass die GUT 121 ihr eigenes Kabel hat. Aber die erste Aussage spricht immer noch dafür, dass die ESD 84 an der ESD 44 hängt. Auch das könnte man über den Empfang checken.

    Falls die Analogprogramme fehlten, wenn man das Ausgangskabel an der ESD 44 abklemmt:

    • Eine Beschränkung auf Analogprogramme an der ESD 84 wäre nur dann durch einen Grundversorgungsfilter zu erklären, wenn der Filter zwischen den Dosen säße, was reichlich unwahrscheinlich ist.
    • Trotzt der mit 0% angezeigten Signalstärke schließe ich nicht völlig aus, dass der Receiver an der ESD 84 nichts empfängt, weil der Pegel an der Stichdose zu hoch ist. Manche Receiver (z.B. von Humax) zeigen im Fall einer Übersteuerung sehr niedrige Signalstärkewerte oder Signal 0 an. In diesem Zusammenhang könnte man sich noch die Signalstärkewerte an der ESD 44 anschauen. Sind die schon hoch?
     
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kein Signal an Dose --> Problemfindung

    Mein Hinweis auf den Sperrfilter kam daher, dass von TE gesagt wurde, dass die Wohnung / das Zimmer früher separat war. Ebenso soll - laut Vermieter - alles vom Keller angefahren werden.


    Da würde ein Sperrfilter schon wie die Faust aufs Auge passen. Ein Kabelanschluss kann heute eigentlich noch die einzige Quelle für analoge Signale sein.


    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen