1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

kein Senderempfang in Remagen - Know-How fehlt!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Doemi, 31. Mai 2004.

  1. Doemi

    Doemi Neuling

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Hallo !

    Ich benutze die Set-Top-Box "Freistar T2" von Telestar (baugleich mit TechniSat) und eine 20 Jahre alte Dachantenne, die sich unter dem Dach befindet.

    Ich habe bereits viele Beiträge gelesen, aber nicht wirklich das richtige gefunden. Leider habe ich auch nicht sehr viel Ahnung von dem ganzen, deshalb folgendes Problem:

    Auf bzw. unterm Dach befinden sich zwei Antennen. Am Anfang ging ich davon aus, das eine für Radio die andere für Fernsehen ist. Nun hab ich aber erfahren, das eine für UHF die andere für VHF ist - kann das sein? (die eine hat propellerartige Zacken, die andere besteht nur aus 2-3 Stäben).

    Müssen beide vertikal ausgerichtet werden? Hatte ich schon einmal probiert, jedoch ohne Erfolg. Deshalb kam ich auf die Idee, das sie vielleicht zu alt sind - kann das sein?

    Bitte helft mir, da ich sonst die ganze Aktion an den Nagel hänge...
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Welche Programme hast du bisher damit empfangen können bzw. kannst du jetzt noch (es sind ja noch ein paar analoge Programme aktiv) damit empfangen? Das solltest du mal hier posten, damit man sehen kann, ob die Antenne auch alle Kanäle durchlässt.
    Zu den Antennen selbst: Wenn du sicher bist, dass du eine VHF- und eine UHF-Antenne hast, dann kannst du die einfach auseinanderhalten: Die Stäbe der VHF-Antenne sind wesentlich breiter als die der UHF-Antenne. Für DVB-T brauchst du nur die UHF-Antenne, die dann vertikal nach Bonn ausgerichtet werden muss. Zu alt kann die Antenne übrigens so gesehen nicht sein. Möglicherweise schafft sie K65 und K66 nicht mehr (meistens aber wohl), alles darunter sollte aber auch eine 20 Jahre alte Antenne reinbekommen.
     

Diese Seite empfehlen