1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kein RTL / ZDF in Berlin

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von christine68, 27. Mai 2003.

  1. christine68

    christine68 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo liebes Forum !
    U.a. angeregt von diesem Forum habe ich mir im ProMarkt für 99 Euro eine DVB-T Pci Karte und eine
    Lorzenen Zimmer Stab Abtenne gekauft.
    Doch leider bin ich etwas enttäuscht, da ich einen äußerst schlechten Empfang habe.
    Bei den Programmen, die ich empfangen kann, ist die Qualität bei 75% - 100%, der Pegel allerdings bei nur maximal 25% (z.B. FAB, Pro7).
    Einige Sender werden beim Suchlauf gar nicht gefunden (z.B. RTL, ZDF).
    Da ich relativ zentral wohne (nähe KaDeWe) sollte ich doch auch mit einer Zimmerantenne einen guten Empfang haben. Auch die mehrmalige Umpositionierung der Antenne hat keine wesentliche Verbesserung erbracht.

    Über Tipps+Hilfe würde ich mich sehr freuen
    Vielen Dank

    Christine
     
  2. DVB-T2

    DVB-T2 Senior Member

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Berlin
    Leider würde ich deine Stabantenne nicht als Zimmerantenne bezeichnen. Von der Empfangstechnik her sind diese Stabantennen reiner Schwachsinn, da die DVB-T Signale Horizontal ausgestrahlt werden, die Stabantenne sie jedoch vertikal empfängt (Wenn man sie wie vogesehen auf den Sockel stellt). Dazu kommt noch der meist fehlende Verstärker bei den Stabantennen. Kauf dir eine richtige Zimmerantenne mit eingebautem Verstärker (z.B. bei Conrad für 19 Euro) und du wirst bestimmt auch die anderen Kanäle empfangen können.
     
  3. Roehre_2

    Roehre_2 Junior Member

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    da ja Zimmerantennen im Zeitalter von Kabel und Satellit ziemlich aus der Mode sind, fehlt oft ein Vergleich...
    Die Frage wäre also, ob früher der analoge Empfang mit einer Zimmerantenne wenigstens brauchbar war. winken
    Ich habe schon gemauerte Häuser erlebt, da hatte ich eher den Eindruck, es wäre Stahlbeton.
    Langer Rede kurzer Sinn: such Dir eine Antennenverlängerung und stelle Deine Antenne mal ans Fenster oder halte sie sogar raus.
    Wenn die Feldstärke dann wesentlich ansteigt hast Du ein Problem.

    Die Karte ist die Technotrend-Karte nehme ich an?
    Der Tuner dieser Karte ist recht gut, die Software eher Schrott. Ich brauche nach irgendwelchen Umbauten meist 2-3 Suchläufe, bis alle Sender sauber erkannt sind und der Pegel glaubwürdig angezeigt wird. Den gleichen Effekt hatte ich auch mit der DEC-2000, aber auch nur mit der PC-Software.
    Pegel hier (Schöneweide, 3. Stock, Altbau, DAB-Antenne (ca. 30cm "Spargel") auf der Schrankwand:
    Kanal 5 und 7 ca. 30% Pegel, 100% Qualität
    UHF außer Kanal 59 70% Pegel 100% Qualität
    Kanal 59 Pegel schwankt um 25%, Qualität 100%
    Alle Sender sind stabil (zumindest sind meine bisher aufgenommenen Filme fehlerfrei winken ).

    DVB-T scheint mir entgegen den Annahmen recht sensibel auf bestimmte Reflexionen zu reagieren
    (falsche PID-Erkennung beim Suchlauf, EPG ja, Bild/Ton nein, Hängen und Artefakte usw.).

    Eine geringe Verschiebung meiner Antenne hat dieses Problem aber offenbar komplett behoben,
    Pegel blieb dabei unverändert.
    Die Anzeige der Qualität (Fehlerrate) scheint also nicht so zuverlässig zu sein.

    Geisterbilder bei analog waren da einfacher zu erkennen. durchein

    Michael
    Gruß aus Berlin

    <small>[ 27. Mai 2003, 19:22: Beitrag editiert von: Roehre ]</small>
     
  4. nomachine

    nomachine Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Ich habe bei meiner DEC2000 in Charlottenburg nahe RBB (allerdings 5. Stock) mal die aktive Zimmerantenne entfernt und dafür nur ein paar Drähte anmontiert. Und siehe da: Alle Programme immer noch da ! Die Testkanäle zwar zeitweise mit geringen Aussetzern, aber immerhin.
    Bei einer PC-DVB-T-Karte würde ich die Antenne etwas (&gt;2m) entfernt vom PC aufstellen, da diese Kisten auch gut als Störsender wirken könnten.
     
  5. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Ich würde ebenfalls nicht der Stabantenne die Schuld zuschieben. Auch eine aktive Antenne kann nur das empfangen was an ihrem ,,Metall" ankommt, Verstärkung hilft nur bei großen Kabellängen zum Empfänger. Zugegebenermaßen sind diese aktiven Antennen besser auf die Empfangsbereiche abgestimmt.
    Wenn aber die Stabantenne gar nix bringt wird's mit einer einfachen anderen wohl auch nichts.
    Betr. Polarisierung hor.&lt;-&gt;vert.: In geschlossenen Räumen ist das wohl müßig darüber zu streiten.

    Cheers
     
  6. Talm1

    Talm1 Junior Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Berlin
    Hatte ein ähnliches Problem (Reciver an eine TV-Karte). Mach ich jetzt nicht mehr, da mein Rechner bzw. die Kabel dahin nicht gut entstört sind. Aber tausch erst einmal die Antenne aus (auf jeden Fall).
     
  7. Wurzelsepp

    Wurzelsepp Neuling

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Berlin
  8. Pibrac

    Pibrac Junior Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe mit diesen Stabantennen auch schlechte Erfahrungen gemacht. Beim ersten Suchlauf haatte ich gerade mal 11 Programme. Nach manuellem Suchlauf kamen noch ein Paar dazu, aber es waren insgesamt nicht mehr als 18. Mit neuer Antenne (ohne Verstärkung) nach Suchlauf alle Programme außer Testkanal empfangen.
    Bei mir hat eine neue Antenne also geholfen.

    Grüße, Frank
     
  9. nomachine

    nomachine Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Blöde Frage meinerseits: Sind diese Zimmer-Stab-Antennen eigentlich aktiv oder passiv ? Wenn diese aktiv sind müssen die irgendwo den Saft herbekommen. Das kann meiner Meinung nach auch über den DVB-T-Receiver geschehen (wenn kein externes Netzteil angeschlossen ist)- dann muss der Receiver aber so eingestellt werden, daß er den Saft zu liefern hat...
     
  10. Asket

    Asket Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Berlin
    Bei einer Stab-Antenne ist meistens von einer passiven Antenne auszugehen.
    ,,Aktiv'' bedeutet immer das ein Verstärker (Pegelanheber-neudeutsch) dazwischen steckt. Der kann aber immer nur das verstärken was an der Antenne ankömmt. So ein Verstärker benötigt natürlich Strom. Der irgendwo herkommen muß. Der in Spannung und Stromergiebkeit stimmen muß.
    Also bei aktiven Antennen gibt's immer nur zusätzliche Probleme und Fragen - und Stromverbrauch.
    Besser ist es immer eine (Stab-) oder besser Dipol-Antenne ohne aktive Komponenten am bestmöglichsten Platz anzubringen.
    Im Innenstadtbereich von Berlin gilt das um so mehr, weil die Feldstärken hier verhältnismäßig hoch sind.
    Cheers

    <small>[ 29. Mai 2003, 10:16: Beitrag editiert von: Asket ]</small>
     

Diese Seite empfehlen