1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kein Pro 7, RTL, Sat 1 nach umstellung auf Unitymedia

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von saihttam, 20. September 2008.

  1. saihttam

    saihttam Neuling

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe kürzlich meine komponenten für meinen digitalen fernsehaunschluss bekommen, sprich receiver und smartcard. Habe dann alles angeschlossen und festgestellt, das ich kein pro 7, rtl Sat1 usw. empfangen kann. Hab mich schon in verschiedenen foren umgesehen und aus den Beiträgen hab ich geschlossen das ich wahrscheinlich meine Antennendose austauschen muss. Da ich rein gar nichts von unserem ortsansässign Fernsehtechniker halte, würde ich die Dose gern selber kaufen und einbauen. Hier jetzt meine Frage, ist es kompliziert eine unterputzdose auszutauschen? Was für eine Dose brauche ch genu um die genannten Programme wieder empfangen zu können?

    Vielleicht hilft noch die Information das der Receiver in einem Einfamilienhaus im dachgeschoss angeschlossen wurde, und vor dieser Dose gibt es im keller erdgeschoss und 1.etage noch 5 weitere dosen.

    Würd mich freuen wenn mir jemand hilft.

    Mit besten Grüßen
     
  2. tiefenrausch

    tiefenrausch Neuling

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    1
    AW: Kein Pro 7, RTL, Sat 1 nach umstellung auf Unitymedia

    Hallo zurück,

    ich bin auch neu hier und kann vieleicht ein biserl helfen. Habe gerade auch die Umstellung selbst vorgenommen.

    Die BK-Anlage war von 1991 (Hausbau). Daher hatte mein Hausverstärker von ASTRO nur einen Frequenzbereich bis 470 (?) MHz, alte Leitungen (etwas dicker als das menschliche Haar) und alte Dosen.

    Ich bekam den Receiver und die Karte. Viele Kanäle gingen, viele auch nicht. Was habe ich ausgetauscht?

    1. Den Hausverstärker. Da habe ich mir den axing BVS 3-01 angeschafft.
    2. Die Enddosen habe ich mir bei eB-aY gekauft. Digitaltauglich und NoName.

    RTL, SAT usw. liefen immer noch nicht.

    Dann kam folgendes dazu:

    3. Einen neuen Verteiler (3fach) installiert und die alten Kabel mit neue F-Stecker konfektioniert.
    4. Eine "Wurfleitung" zum Wohnzimmer gelegt (Neues Digi-Kabel vom Händler meines Vertrauens).

    Alles angeschlossen und "nichts ging" (wie vorher). Ich war langsam am verzweifeln und dachte das der Receiver nen Schuß hätte. Anderen Receiver ausprobiert und der "ging" auch nicht.

    Dann
    5. Das Kabel vom HÜP (da war nen "Kupferhaar" genutzt worden) zum Verstärker erneuert

    UND SCHWUPP, ALLES LIEF WIE GESCHMIERT !!!

    Also, alle Dosen wechseln, Verteiler wechseln UND das kurze Kabel vom HÜP zum Verstärker wechseln. Die Kabel IM Haus (3 Etagen) habe ich nun NOCH nicht getausch und es geht. Die werden aber auch noch kurzfristig getauscht, müsster aber wohl nicht.

    Wahrscheinlich ist die Datenmenge (Frequenzbereich / Überlagerungen, ...) auf dem Kleinen Kabel vom HÜP zum Verstärker das wesentliche Problem gewesen. Da ich die Änderungen schrittweise durchgeführt habe sehe ich das so.

    Als Verstärker würde ich wirklich KEINEN No-Name nehmen. Bei den Dosen sieht es da (hoffentlich) anders aus. Ich habe Enddosen genommen da ich eine Sternverteilung habe.

    Ich hoffe das ich etwas helfen konnte.

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen