1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Kermit24, 16. April 2006.

  1. Kermit24

    Kermit24 Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    141
    Anzeige
    Hallo,
    in meiner Wohnung hab ich so gut wie keinen Empfang mehr mit meiner DBOX2 (ARD/ZDF Digital). Ich hoere ein wenig Knacken, manchmal Ton und ganz selten ziemlich zerstueckeltes Bild.
    Der Empfang an sich scheint ziemlich schlecht zu sein, manche analoge Programme haben leichte Stoerungen.
    Ich habe einen Breitbandinternetanschluss bestellt. Der Mitarbeiter der Kabelfirma musste zwei Breitbandverstaerker hier im Haus tauschen (vermute wegen dem Rueckkanal) und hat mir die Multimediaanschlussdose installiert. Danach sind einige analoge Programme besser geworden. Nur ARD und ZDF analog (~180MHz) sind nun ziemlich gestoert (Schnee, kein lesbarer Videotext).
    Ueber die DBox bekomme ich nach wie vor nichts rein :(

    Habt Ihr noch ein Tipp? Kann ein Verstaerker vor der DBox noch was bringen oder ein Ferritkern oder sonst irgendwas? Mit einem Mantelstromfilter habe ich es auch schon probiert. Bringt nichts.
    Kann es auch an den Verteilern liegen, dass die fuer die hohen DVB-C Frequenzen von ARD/ZDF-Digital nicht ausgelegt sind? (S32,S34,S36)?

    Danke im voraus,
    Kermit
     
  2. Kermit24

    Kermit24 Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    141
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Nach langer Zeit habe ich den Fehler nun gefunden! Es lag am Antennenkabel von Dose zu Fernsehn. Es war ein fertig konfektioniertes, weiszes, 1m langes Koaxkabel mit vergossenen Stecker irgendwo aus einem Billigladen (hatte 2 Stueck davon). Die Stecker sind vergossen und bei einem 1m langem Kabel habe ich eigentlich mit keiner grossen Uebergangsdaempfung gerechnet. Auf dem Kabel steht nur 75 Ohm.
    Habe dies gegen ein hochwertiges, doppelt abgeschirmtes SAT-Kabel mit selbstmontierten Steckern ausgetauscht und habe direkt einwandfreien Empfang, wenn ich meine DBOX direkt anschliesse! BER-Werte von 0 auf allen drei freien Transpondern.
    Sobald ich allerdings ein T-Stueck dazwischen setze bekomme ich Probleme: Wenn ich ein bisschen an den Steckern drehte, bekam ich zeitweise auch wieder BER-Werte von 0 hin. Jetzt habe ich wieder welche zwischen 0-200 je nach Transponder. Die Koax-Steckverbindungen sind einfach Schei*e! Wer diese erfunden hat, gehoert geluenscht!

    Habt ihr ein Tipp, wie ich mein Antennendose fuer 2 Anschluesse splitten kann? Ich habe einen Zwischenstecker aus Vollmetall (0-900MHz) und einen mit weiszen Plastik. Bei beiden krieg ich Probleme und schwankende BER-Werte, wenn ich den Stecker nur minimal in der Dose drehe. Ich habe auch schon mit einer Spitzzange die weiblichen Stifte , sowie der Schirmanschluss 'enger' gebogen um bessern Kontakt zu bekommen. Das hilft auch nicht viel :(
    Koennt ihr mir einen hochwertigen Verteiler empfelen, bzw. gibt es was besseres als diese bloeden T-Stuecke?

    Danke,
    Kermit
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Wenn du eh fähig bist zu basteln: Wie wäre es einfach drei Kabel zusammenzulöten? Erst den Innnenleiter zusammenlöten, Isolieren und dann das Geflecht schön sauber drüber und verlöten. Dann nochmal Isolierband drüber und gut ist.

    (Mein letztes T-Stück was nach dem ersten rausziehen aus der TV Dose auseinandergefallen ist (Reichelt 1EUR ;-) hatte jedenfalls keine Bauelemente drin. Also reicht das pure zusammenführen der Adern wohl aus)

    cu
    usul
     
  4. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.562
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Obwohl ein Ber von 0-200 normal ist und keine Probleme machen sollten!
     
  5. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Hi,

    nimm den BVE 2-01 von Axing, der hat F-Anschlüsse und exzellente elektrische Werte! Aber nichts aus dem Baumarkt, das äußerlich auch so aussieht... ;)

    @usul: Kabel zusammenlöten ist auch nur Pfusch. Auch wenn es scheinbar funktioniert.

    mfg hcwuschel
     
  6. Kermit24

    Kermit24 Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    141
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Hm, dass mit den F-Verteiler ueberlege ich mir: Dann brauche ich Kabel, welche F-Stecker auf der einen Seite und Koax auf der anderen haben. Gibt es keinen 2fach-Verteiler wo die offenen Kabelenden direkt reingeschraubt werden? Dann brauche ich den Umweg ueber die F-Stecker nicht. Obwohl: Die Multimediadose fuer's Internet hat ja einen F-Anschluss (ich weiss allerdings nicht, ob in der Dose noch ein Tiefpass oder aehnliches drin ist). Den koennte ich mit dem F-Verteiler verbinden und vom Verteiler dann wie gewohnt auf's Kabelmodem, sowie auf die D-Boxen (habe 2 Stueck) gehen...
    Mit 0-200 BER wollte ich auch erst leben. Aber als ich dann Aufnahmen mit kleinen, kaputten Stellen hatte (max. einer pro Sendung!) habe ich es mir doch anders ueberlegt.

    Gibt es denn keine fertigen Y-Koaxkabel? Ich konnte bisher nirgendwo welche finden, immer nur die T-Stuecke.
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Warum denn? Weil es evtl. etwas fummelig ist die Abschirmung wieder vernünftig hinzubekommen, oder hat es andere Gründe?

    BTW: Klar das ein richtiges T-Stück besser ist (Schon allein weils einfach vernünftiger aussieht). Das bestreite ich garnicht.

    cu
    usul
     
  8. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Weil es eine Fehlanpassung verursacht. Du betreibst die ankommende 75 Ohm Leitung mit einer Parallelschaltung der beiden abgehenden Leitungen von jeweils ebenfalls 75 Ohm. Das ergibt in Summe aber nur 37,5 Ohm. Die bei HF-Kabeln nötige Leistungsanpassung geht damit flöten. Ein Teil des Signals wird von dieser Stoßstelle wieder zurückreflektiert. Siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsanpassung

    mfg hcwuschel
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Kein Empfang mit DBOX2 in neuer Wohnung

    Das sind diese billigen T-Stücke also eine Fehlkonstruktion die von vornherrein nicht richtig funktionieren kann?

    Zumindest alle T-Stücke die ich bissher von innen gesehen habe, haben die Leitungen einfach nur zusammengeführt. Oder passiert dort auch was (z.B. durch die Nutzung bestimmter Materialien die für die Anpassung sorgen.)?

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen