1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

kein empfang auf kanal 65 u. 66 köln/bonn

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Rommelsheimer, 25. Mai 2004.

  1. Rommelsheimer

    Rommelsheimer Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Nörvenich-Rommelsheim
    Anzeige
    hallo zusammen,
    habe mir gestern einen philips dtr 1000 gekauft und angeschlossen. ich wohne in der nähe von nörvenich bei düren. wir haben eine ca 10 jahre alte antennenanlage mit einer 4er unterverteilung auf dem dach. nach anschluß der box hatte ich sofort auf den kanälen 26, 43 und 49 tadellosen empfang. der kanal 65 funzte nur mit stottern und schachbrett. auf dem kanal 66 passierte garnichts. habe das ganze zunächst auf senderprobleme bei der umstellung geschoben. habe aber heute bei rücksprache mit der überallfersehen-hotline und einem fachbetrieb gesagt bekommen, dass es wohl an der antennenanlage liegt. die richtung stimmt zwar aber der rechen ist horizontal ausgerichtet. der tip war den rechen einfach mal um 90° zu drehen. oder ggf die antennenanlage auszutauschen. bevor ich nun aufs dach klettere....hat jemand schon ähnliche erfahrungen gemacht oder weiss abhilfe? bin für jeden tip dankbar da ich nicht unbedingt der absolute spezialist in diesem bereich bin.

    gruß

    tom aus rommelsheim

    <small>[ 25. Mai 2004, 14:00: Beitrag editiert von: Rommelsheimer ]</small>
     
  2. ruewi

    ruewi Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Köln - Deutz/Poll
    Ähnliches Problem, anderer Standort:

    Auf Kanal 65 und 66 empfange ich keinerlei Signal, 43 und 49 funktionieren einwandfrei, auf 26 fehlt ein Sender!

    Auch eine ähnliche Bitte: bin absoluter DVB-T Newbie und würde mich über verständlich Tipps freuen (von mir aus auch in Babysprache breites_ ).

    Standort: Köln - Deutz/Poll
    Receiver: Skymaster DT 500
    Empfang über Dachantenne
     
  3. ruewi

    ruewi Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Köln - Deutz/Poll
    <small>[ 25. Mai 2004, 14:28: Beitrag editiert von: ruewi ]</small>
     
  4. Tom66

    Tom66 Senior Member

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Velbert NRW
    Hallo,

    bei den geschilderten Problemen gehe ich davon aus, das die Antenneverteilung die hohen Kánäle nicht mehr durchlässt. Früher ging das TV-Band nur bis Kanal 60 und die Verteiler waren nur bis zu diesen Frequenzen ausgelegt. Nun wird bis Kanal 69 es genutzt.

    Also mal die Antenneverteiler welche unter der Antenne im Haus/Dachboden hängen überprüfen. Event. mal die betreffende Leitung nach unten direkt auf die Antennenleitung stecken und den Verteiler so überbrücken. (aber vorher event. bei Nachbarn fragen, da sonst da ja das Programm weg ist).

    Ansonsten einfach eine Stab-Zimmerantenne kaufen.(Max 20 Euro)
    Aber hier drauf achten, daß es eine aktive mit Verstärker ist. Bei mir hat eine aktive Stab-Antenne die besten Ergebnisse erzielt.
    Wichtig ist hier vorher mal beim Reciever nachzuschauen, ob der Reciever eine 5 V Antennenspannung mitliefert. Denn sonst muss bei der Antenne ein kleines externes Zwischenstück dabei sein, wo man mit einem Universalnetzteil die 5 V auf die Leitung gibt.

    Gruss Thomas
     
  5. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Ort:
    Velbert
    ...ich will nicht schon wieder Stiftung Warentest zitieren..., aber ! Ach nö...

    Eine aktive Stabantenne bringt im Vergleich zu einer passiven Stabantenne nur wirklich viel, wenn der Empfänger relativ mies ist.
    Ein Verstärker kann die Signalqualität nicht verbessern, er kann auch nicht das Rauschen aus dem ursprünglichen Signal rausholen, sondern nur Rauschen hinzufügen !
    Wenn natürlich ein Reciever einen so unempfindlichen Tuner eingebaut hat (schlecht), dass ihm mittelmäßig hohe Empfangspegel zu niedrig sind, kann ein Verstärker natürlich helfen.

    Wer eine Dachantenne hat, sollte sie auch nutzen.
    Man ist vor allem viel unempfindlicher gegenüber Störungen (und wenn Sie nur durch einen vorbeilaufenden Menschen erzeugt werden), als mit einer Zimmerantenne.


    Klar, wenn alles unter K60 perfekt reinkommt, aber alles über K60 massiv schlechter bis gar nicht empfangbar wird, ist die komplette Anlage wohl nicht für &gt;K60 ausgelegt.
    Aber dafür gleich alles austauschen ?
    Ja gut, ich würd´s machen, aber andere ?

    Wenn die Antenne jetzt noch horizontal steht, würde ich natürlich als erstes aufs Dach gehen und sie drehen.

    Man empfängt ein vertikal polarisiertes mit einer horizontal angebrachten Antenne nur mit ca. 10% der möglichen Empfangsstärke.

    Wenn jetzt schon K65 so durchblubbert,
    dann sind wahrscheinlich K65 und K66 auch ohne irgendeinen Neukauf perfekt empfangbar, wenn nur die Antenne korrekt montiert wird.
     
  6. Rommelsheimer

    Rommelsheimer Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Nörvenich-Rommelsheim
    <small>[ 25. Mai 2004, 16:17: Beitrag editiert von: Rommelsheimer ]</small>
     

Diese Seite empfehlen