1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von babbaroli, 26. März 2009.

  1. babbaroli

    babbaroli Neuling

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    bin seit ca. 4 Wochen (un)glücklicher Besitzer eines Unitymedia 3 Play. Von Anfang an gab es Probleme:

    Nachdem der Receiver in Betrieb genommen wurde konnten nur die öffentlich rechtlichen Fernsehprogramme digital empfangen werden.
    Nachfrage beim Service ergab:
    Die Antennendose ist zu alt und muß getauscht werden.
    Das habe ich getan, und siehe da die Programme konnten empfangen werden. Prima.
    4 Tage später - keine Empfang. Lt. Ansage an der Technikhotline Ausfall im Sendegebiet. naja?!
    1 Tag später Empfang wieder da. prima.
    2 Tage später wieder kein Empfang. Zwar werden die privaten Sender gelistet -also anders als am Beginn des Elends - aber das Bild bleibt schwarz.
    Die Hotline empfiehlt den Receiver auf die Werkseinstellungen zurück zu setzen und neu nach Sendern suchen zu lassen.
    Gesagt getan.
    Erfolg: Die privaten Sender (RTL; SAT1;KABEL;VOX etc. )werden nicht mehr gelistet.
    Erneuter Anruf bei der Servicehotline und die schicken einen Techniker, der die Kabel durchmisst und nun behauptet, dass der schlechte Empfang an der Hausverkabelung liegt.
    Das kann ich mir nun einfach nicht vorstellen.
    Die vom Techniker abgetrennten kabel wieder verbunden - und siehe
    die Sender erscheinen in der Liste, allerdings bleibt nun beim Umschalten vom 1 auf z.B RTL das Bild "stehen".
    Übrigens der früher gute analoge empfang ist schlechter geworden - Bild "grieselt".
    Kann mir jemand Rat geben? Kann das wirklich am Kabel liegen?
    Ich meine die öffentlichen Programme ARD, ZDF werden doch in guter Qualität empfangen nur die anderen nicht.
    das liegt doch nicht am Kabel? Oder?
     
  2. CareTaker

    CareTaker Senior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    Ich habe noch nie mit sowas praktisch zu tun gehabt, aber das liest sich wie ein Fehler vom Provider.
    Musst denen wirklich "auf den Sack gehen", sonst wird das so katastrophal weitergehen.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    Es wird nicht direkt am Antennkabel liegen was dort liegt. Vermutlich stimmt irgendwas in der Verteilung nicht (Dosen, Verstärker, Abzweiger, Verteiler, fehlerhafte Verbindungen).

    Aber das Internet geht? So wie ich das hier immer lese ist das am Empfinglichsten. Geht Internet dann sollte das TV auch gehen.
    Was sagt denn der Receiver an der Dose wo auch das Internetmodem angeschlossen ist? Diese Dose sollte ja neu installiert worden sein.

    BTW: Bin hier kein Profi, aber wnen du ernsthafte Tips von den Profis hier willst dann brauchen die ne genaue Beschreibung der Anlage. D.h. was für Bauteile (Hersteller, Modell) und die Angabe wie alles miteinander verkabelt ist.
    Ansonsten kann es keine sinnvollen Tips geben. Ausser natürlich, der Aussage das mit deine Anlage vermutlich irgendwas nicht stimmt ;)
    Die ganze Sache ist nämlich um einges komplexer und lässt sich nicht auf ein einfaches "nimm digitaltaugliche Kabel" reduzieren.

    BTW2: Ob ein Programm in der Programmliste des Receivers ist (oder ob dort EPG Infos gezeigt werden) sagt nicht das geringste aus.
    Die dafür notwendigen Informationen werden auch auf anderen Kanälen gesendet.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2009
  4. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
  5. Udo-Andreas

    Udo-Andreas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    Für 3Play muß normalerweise einiges vor allem im Keller umgebaut werden. So hat UM bei uns im Haus die von 1984 stammende Hardware gegen neue ausgetauscht. Das war notwendig, um überhaupt Telefon und Internet nutzen zu können. Desweiteren hat UM in der Wohnung eine spezielle Antennendose installiert. An der sind TV, Radio und Modem angeschlossen. Seit dem Umbau ist außerdem der analoge Empfang hervorragend. Das hätte eigentlich auch bei Dir alles passieren müssen.

    Die bei uns seit 1984 verlegten alten Kabel stören jedenfalls nicht.
     
  6. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    UM tauscht normalerweise kostenlos den Hausverstärker bei der 3Play-Installation aus. Dies ist bei alten Kabelanschlüssen erforderlich - meist weniger für DTV aber notwendigerweise für das Internet. Wenn das bei euch nicht geschehen ist, ist das deren Versäumnis.
     
  7. babbaroli

    babbaroli Neuling

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    Hallo,
    vielen dank für die Antworten.
    Hier vielleicht nochmal zur Erläuterung und Klarstellung:
    Also internet geht problemlos - ebenso wie Telefon.
    D.H. also diesbzgl. können Probleme Modem / Router ausgeschlossen werden.
    Es dreht sich also wirklich nur um den digitalen Fernsehempfang. Auch dieser geht!!!
    Allerdings eben nur bei den öffentlich rechtlcihen und eineigen anderen Programmen.
    Nicht aber bei RTL,SAT1, kabel, Super RTL,Vox etc.
    Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, dass das Kabel 253 (!) Kabelprogramme "durchlässt" und, z.B. bei ARD, ZDF ein Klassebild liefert, und nur bei den o. g. keinem Empfang bietet.
    Übrigens: die Smartcard ist i.O., daran liegt es auch nicht.
    Übrigens, wenn man z.b. von ARD auf Sat1 schaltet bleibt nun das Bild "wie eingefroren stehen" - in Pixel verzerrt - schaltet man zurück ist alles wieder ok.
    Der Umbau von der alten analogen Dose/verstärker auf Neu wurde vom UM Techniker gemacht. Auch Modem und Router wurden von ihm installiert.
    Nebenbei bemerkt: das "analoge Bild" ist jetzt wesentlich schlechter als vorher.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das am Kabel liegt, und möchte natürlich einen aufwändigen Austausch der kabel - falls so was bei uns überhaupt machbar ist - vermeiden.
    Wer weiß Rat?
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    Das Internet via Koax ist in der Sache sensitiver als der restliche Kabelfernsehempfang. Deshalb kann man eigentlich davon ausgehen, daß das Signal an der Dose im zulässigen Pegelfenster liegt, wenn das Internet funktioniert. Ein schlechter Fernsehempfang hat nicht selten seine Ursache "hinter der Dose", auf gut deutsch: Anschlußkabel haben ´nen Schuß (das kann man von außen nicht sehen) oder Verkabelung selbst ist suboptimal. T-Stücke und dergleichen fördern das gerne mal.
     
  9. Udo-Andreas

    Udo-Andreas Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    UM noch mal rauskommen lassen. Ich habe am 28.03. 3Play bekommen und die von UM mit der Installation beauftragte Firma hat einen Mitarbeiter geschickt, der vor und nach erfolgter Einrichtung alles gemessen (80 dB) und natürlich auch den analogen und digitalen Fernsehempfang überprüft hat. Das im Haus verlegte Kabel ist von 1984. Billigste Ware. Trotzdem habe ich auch analog einen sehr guten Fernsehempfang. Immerhin hängen bei mir am Fernsehkabel 1 Festplatten- und ein HD-Receiver sowie DVD-Rekorder und natürlich der Fernseher. Zur Vermeidung von Störungen habe ich 4 hochwertige Antennenkabel mit 1 x 2 m, 3 x 1,25 m im Einsatz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2009
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kein Digital Empfang durch "alte" Kabel?

    Mit Verlaub, das halte ich für ziemlich unnötig. Der Internet-Downstream erfolgt im UHF-Band (ab 530 MHz oder sowas) und der benötigt einen Normpegel an der TAD. Fernsehen findet auf niedrigeren Frequenzen statt. Spielt also der Downstream, müssen die TV-Kanäle davor auch spielen. Ich wette, das liegt mit 70 dB an der TAD an.
    Wenn zuvor der TV-Signalpegel über 70 dB betrug und somit selbst "unerwünschte Dämpfungen", z.B. taubes Kabel oder T-Stücke etc., überwunden werden konnten, so muß das mit einem optimalen Pegel von nun rd. 70 dB nicht das Gleiche bedeuten. Dann aber läge der Fehler nicht mehr bei UM, genau das vermute ich auch. Deshalb ist die kostengünstigste Überprüfung die Direktverbindung TAD--TV mit einem neuen Anschlußkabel. Alte Kabel können innen taub sein ohne daß man dies von außen sehen kann. Ist der analoge Empfang auch mit neuem Anschlußkabel und Direktverbindung mangelhaft, dann liegt man als Mieter auf der sicheren und vor allen Dingen kostenfreien Seite.
     

Diese Seite empfehlen