1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von lagpot, 21. Dezember 2011.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Rentnerin zur Zahlung von Abmahnkosten und Schadensersatz verurteilt

    Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten - teltarif.de News

    Armes Deutschland.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Die Rentnerin hat die Abmahnkosten zu tragen, jedoch keinen Schadensersatz.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.841
    Zustimmungen:
    3.484
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Armes Deutschland.
    Aber in letzter Zeit werden immer mehr unschuldige abgemahnt obwohl ihnen keinerlei Schuld nachgewiesen konnte (alle Beweise sprachen ja dagegen).
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.396
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Ich dachte die Abmahnkosten wären auf 100 Euro gedeckelt, sofern es sich nicht um ein Vergehen mit kommerziellen Ausmaß handelt?
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.392
    Zustimmungen:
    2.643
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Ist mir unverständlich. Ich dachte es wäre inzwischen bekannt, dass die Software welche die IP Adressen ermittelt, in Verbindung mit den erfassten Zuordnungen der Provider, schonmal daneben liegt wenn eine Adresse gerade gewechselt ist. :confused:
     
  6. Pavel2000

    Pavel2000 Silber Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Die Begründung ist ja mal lustig: Die Frau konnte nicht beweisen, dass sie zum fraglichen Zeitpunkt keinen Router hatte.

    Damit dürfte die Unschuldsvermutung auf den Kopf gestellt werden.
     
  7. w_roy

    w_roy Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Zumal nach deutschem Recht eine Beweisumkehr nur in sehr selten Fällen angewandt werden darf.

    Aber was interessiert die Gerichte geltendes Recht. Man kann nur jedem Betroffenen raten, gegen die Richter Strafanzeige wegen Rechtsbeugung zu stellen, damit die sich endlich mal mit der Materie befassen und nicht die Klagen einfach durchwinken, nichts anderes geschieht nämlich.

    Es gibt auch Urteile (zumindest kenne ich eins), in dem ein Amtsrichter eine solche Klage abgewiesen hat und die Begründung war sehr sicher.

    Aber wem juckt das schon in diesem Land.

    r.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Also so wie ich das verstanden habe, liegt die Subtilität wohl eben darin, dass sie ja eine Abmahnung als Anschlussinhaberin erhalten hat. Die ist ja von der Schuldfrage unabhängig. Sie wurde ja nicht zu Schadensersatz verurteilt.

    Ich finde das alles auch sehr bedenklich.
     
  9. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Eine pflegebürdigte alte Frau soll sich also einen Holliganfilm geladen haben. :rolleyes: Wieso wird der Rechteinhaber nicht genannt?

    So ein Verhalten schädigt den Interessen der Kreativen nachhachltig. Die Abschaffung des Urhberrechtes wird immer notwendiger.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.841
    Zustimmungen:
    3.484
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kein Computer, kein WLAN und trotzdem Abmahnkosten

    Normal hätte das Verfahren von vorrnherein gleich abgewisen werden müssen.
     

Diese Seite empfehlen