1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. Juli 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.178
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Künftige Gelder für DAB Plus nur noch gegen einen Termin - letztes Jahr hatte die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) noch einen konkreten Zeitplan zur UKW-Abschaltung von ARD und dem Deutschlandradio gefordert, damit weitere Gelder für die digitale Radioübertragung bewilligt werden. Von dieser Position ist die KEF nun abgerückt.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.064
    Zustimmungen:
    443
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SKY Komplett HD
    Telekom MagentaZuhause Hybrid S mit Speedoption L
    EntertainTV Plus
    HW:
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    PS4 mit Netflix und Prime
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    entwickelt sich die Technik zurück?
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.184
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    Nein sie passt sich den Zuhörern an. Alles andere macht auch keinen Sinn!
     
  4. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.232
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    Eher den für den DAB+-Ausbau Verantwortlichen. Mit einer vernünftigen Strategie hätte DAB+ ein Vielfaches an Zuhörern. So wie es aktuell läuft, kann es jedoch nichts werden.
     
  5. Blue7

    Blue7 Institution

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    16.936
    Zustimmungen:
    968
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    Nö man setzt lieber auf ältere technik. Siehe vor einigen Tagen als Primacom die Reduzierung des analogen Programmangebots verweigert wurde.
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.265
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    Endkunden orientierte Politik.
    Neue Verbreitungstechnik die sich von allein nicht durchsetzt, gehört in die Mülltonne.
     
  7. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    Wenn es nicht mal mit PAL klappt, gehts mit UKW sowieso nicht.
     
  8. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    315
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    …10 Jahre warten, dann schaltet man UKW *UND* DAB+ ab.
     
  9. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.232
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    Wenn in Deutschland UKW zeitgleich mit DAB+ abgeschaltet wird, würde mich das sehr erstaunen - UKW wird m.E. deutlich länger leben.
     
  10. loger

    loger Junior Member

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: KEF fordert keinen Termin zur UKW-Abschaltung mehr

    Zugunsten von - was? Internet? Sicher nicht. Ich kann mir nicht vorstellen daß die Radio-Zukunft so aussieht daß Radiogeräte in der Zukunft nur noch funktionieren werden wenn man vorher eine kostenpflichtige (!) SIM-Karte reinsteckt. Das will niemand haben.
    Auch in Zukunft wird man noch eine einfache Broadcast-Lösung benötigen welche für den Hörer kostenlos ist und mit welcher man innerhalb eines bestimmten Sendegebiets eine große Anzahl von Empfängern kostengünstig versorgen kann - ob nun amplitudenmoduliert, frequenzmoduliert oder digital ist doch dabei völlig egal.

    Wobei eine moderne digitale Übertragung wie bei DAB+ schon seine Vorteile hat, aber halt nur da wo die Sendenetze entsprechend ausgebaut sind und auch neue, für den Hörer attraktive Programmangebote vorhanden sind (was auf UKW nicht mehr möglich ist!) - und das ist in etlichen Regionen in Deutschland noch lange nicht der Fall.

    Ich wohne in einer DAB-mässig bestens versorgten Gegend mitten in Bayern und habe überhaupt nicht den Eindruck daß sich DAB+ nicht durchsetzen wird, im Gegenteil. Die Sendernetze werden weiter ausgebaut - wobei der Empfang hier jetzt schon besser ist als auf UKW, es gibt eine recht ansehliche Auswahl an (neuen und etablierten) Programmen, die Läden haben die Regale voll mit DAB+-Empfängern und verkaufen diese auch, etc...

    Allerdings: Auch hier werden noch einige Jahre ins Land gehen bis die Quote an Digitalempfängern eine relevante Quote erreichen wird - und das wird ja wohl auch niemanden wirklich überraschen, oder hat ernsthaft jemand geglaubt daß alle Radiohörer sofort mit einem lächeln auf dem Gesicht all ihre alten Geräte verschrotten und sich neue Geräte kaufen werden? Warum sollten sie das tun? Die Geräte werden ausgetauscht wenn sie kaputt sind (was bei halbwegs hochwertigen Radios jahrzehnte dauern kann...) oder wenn der Nutzer bei der neuen Technik einen deutlichen Mehrwert für sich sieht und bereit ist dafür etwas Geld zu investieren - und dazu braucht es eben erst mal gut ausgebaute Sendernetze und ein attraktives Programmangebot.

    Zum Vergleich: Wie lange hatte es denn nach der Einführung von DVB-S gedauert bis man über eine Abschaltung der analogen Sat-Übertragung diskutiert hatte? Meines Wissens waren das schon ca. 20 Jahre. Warum sollte das beim Radio schneller gehen?
     

Diese Seite empfehlen