1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Ostfriese81, 12. Januar 2008.

  1. Ostfriese81

    Ostfriese81 Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Ostfriesland
    Anzeige
    Moin.

    Ich bin neu beim Digital-TV und habe mir zu Weihnachten einen Philips 32" (80cm)-LCD gekauft und mich auch bei Kabel Deutschland angemeldet für den digitalen Empfang. Dazu kommt ja automatisch das dreimonatige kostenlose "Digital Home"-Abo von KDG. Analoger Kabelanschluss war vorhanden.
    Also den THOMSON-Receiver mit dem Philips-LCD verbunden über SCART und den Receiver mit der Kabeldose im Wohnzimmer und los gings.
    Beim Suchlauf werden allerdings nur folgende Sender gefunden:

    100-131 PREMIERE 1-4 usw. (offenbar alles Pay-TV)
    200 Select Kino Info (unverschlüsselt)
    201-210 Select Kino Info / redxclub (verschlüsselt)

    und dann:
    230 3sat
    231 kika
    232 ZDF
    233 ZDFdoku
    234 ZDFinfo
    235 ZDFtheater

    Wenn ich richtig informiert bin, müsste ich doch folgende Sender bekommen:
    http://www.kabeldeutschland.de/basis-anschluss/senderuebersicht/free_tv.html

    Auf dem Suchlauf-Screen schwankt die Signalqualität zwischen 78-80.
    Und das wars. Mehr findet er nicht. Wo liegt wahrscheinlich das Problem??
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2008
  2. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    Falsche Bedienung mal ausgeschlossen... Versuche mal "manuelle Kanalsuche" mit Eingabe der Frequenz und Modulationsart eines der Kanäle, die nicht gefunden werden. Wie das geht, entnehme bitte dem Manual des Receivers. Beobachte dabei die Anzeige der Signalstärke und -qualität. Sollte v.a. der zweite Wert auf unter 100% oder gar auf 0 liegen, gibt es entweder massive Probleme in eurem Hausnetz, oder der Receiver ist defekt. Dann geht's wie üblich weiter: Receiver beim Nachbar anschliessen, anderen Receiver probieren, etc... um die Fehler einzugrenzen. Wenn das Problem (wie üblich) am Hausnetz liegen sollte, muss die Hausverwaltung oder Eigentümer eingeschaltet werden je nach Art des Kabelvertrages.
     
  3. Ostfriese81

    Ostfriese81 Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    Das Ganze wird hier zu einer unendlichen Geschichte.

    Nach langem Hin und Her (Gang zum "Kabelshop", der aber offenbur nur für das Verkaufen von Verträgen zuständig ist und endlosen Anrufen bei diesem KDG-Callcenter) schickte KDG mir einen offensichtlich unfähigen Techniker. Der konnte leider nicht so genau sagen, wo das Problem liegt (immerhin: unten im Keller käme das Signal einwandfrei an, nur oben in der Wohnung nicht, bravo) und wollte einen weiteren Termin machen. Er wolle noch jemanden mitbringen, das koste dann "150 bis 200 Euro". Das war mir zu blöd. Habe mich nicht wieder gemeldet.

    Der Vater meiner Freundin hat dann zwischenzeitlich die veraltete Antennendose im Wohnzimmer gegen eine neue ausgetauscht. Seitdem ist die Empfangssituation etwas besser, nämlich wie folgt:
    Ich bekomme ca. 40 digitale Sender über den Receiver, darunter RTL, Sat.1, ProSieben, ARD, NDR usw.
    Exakt die Sender, die ich vorher bekam (ZDF, 3sat, KIKA, siehe oben), kriege ich mit der neuen Dose nicht mehr rein. Kurios!

    Nachdem der unfähige Techniker von KDG mir dann geraten hat(!), mich an einen "Elektriker" zu wenden, habe ich jetzt einen Fernsehfachbetrieb am Ort eingeschaltet. Die haben jemanden geschickt, der sich die Anlage im Haus und in meiner Mietwohnung angesehen hat.

    Resultat: die Hausverteilanlage im Keller sei "nicht mehr zeitgemäß", falscher Frequenzbereich usw., die gesamte Verkabelung sei schlecht, das gesamte Haus (sechs Parteien) müsse neu verkabelt werden, Kosten in vierstelliger(!) Höhe seien zu erwarten.

    Was mache ich jetzt? Habe ich als Mieter ein "Recht" auf digitalen Kabelempfang (aller Sender aller Frequenzbereiche)? Kann ich der Hausgemeinschaft diese hohen Kosten zumuten?

    P.S.: DVB-T ist hier in Ostfriesland keine Alternative, darüber laufen lediglich einige Öffentlich-rechtliche, aber keine Privaten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2008
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    Die Kosten muss der Vermieter tragen und nicht der Mieter und ja man hat ein Recht auf digitalen Empfang.
     
  5. Ostfriese81

    Ostfriese81 Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Ostfriesland
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    Gibt es das irgendwo schriftlich? Sollte das im Mietvertrag stehen? In irgendeinem Gesetzestext?
     
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    Wenn in Deinem Mietvertrag drinn steht das es einen Kabelanschluss gibt, muss der Vermieter auch dafür sorgen das dieser in Ordnung ist. Wenn Du eine Wasserleitung hast muss da auch wasser rauskommen. ;)
    Ob nun analog oder digital spielt überhaupt keine Rolle. Sofern der Kabelanbieter die Programme einspeist und das Kabelnetz entsprechend ausgebaut ist, dann hast Du auch ein Recht diese Sender zu empfangen.

    Sollte sich der Vermieter quer stellen geh zum Mieterbund.

    Gruß Gorcon
     
  7. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    Kleine Ergänzung zu Gorcon. Wenn z.B. aus dem Mietvertrag der Anschluss an das "Breitbandkabelbetz" hervorgeht, muss dir der Vermieter auch den Zugang zu selbigen ermöglichen und notwendige Modernisierungsarbeiten durchführen.
     
  8. krideg

    krideg Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    119
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    eine ähnliche erfahrung habe ich auch gemacht.
    als ich mir vor ca. 2 jahren einen lcd gekauft habe (LG LP1R) war ich erstmal extrem enttäuscht von der tv-qualität per analogem kabelsignal. als ich dann in meiner straße mal zufällig ein auto von kabeldeutschland rumstehen sehn habe, hab ich einfach den fahrer angesprochen.
    der war dann auch so freundlich mich anzuhören. ich hab ihm das problem erläutert und er hat sich kulanterweise bereit erklärt mal das antennen signal in meiner wohnung zu messen. normalerweise kostet das was, sofern keinerlei probleme seitens KDG vorliegen. er hat mir dann erstmal geraten die antennendose zu wechseln und zu probieren, ob dies helfe. ausserdem hat er erklärt, dass zwar grundsätzlich die verkabelung bis zum hausübergabepunkt seitend KDG auf dem neusten stand sei, aber die hausanlagen meist einfach zu alt fürs digitale zeitalter sind.
    rumprobieren mit anderen dosen brachte bei mir dann nur verschlechterung oder den totalausfall verschiedener sender.
    seit ca. einem jahr habe ich nun einen technisat prk mit dem ich die freien digitalen sender empfange (ARD/ZDF und die "Dritten").
    so richtig zufrieden bin ich mit der bildqualität auch nicht, habe seit anfang des jahres teilweise extreme störungen, kurze tonaussetzer, kurze blockartefakte. ganz schlimm z.b. am ostermontag beim tatort bei der ARD.
    nun haben meine eltern kurz vor weihnachten das internetangebot von KDG beauftragt und beim einrichten der "anlage" habe ich dem techniker von meinem problem berichtet.
    seine aussage war diesselbe wie die etwa ein oder zwei jahre zuvor.
    problem sind die vollkommen veralteten hausanlagen aus dem analogen zeitalter. da spielte digitaltechnik keinerlei rolle und jetzt wo alles digital ist müsse eben auch die hausanlage dieser technik angepasst werden.
    was aber für die vermieter erhebliche kosten bedeutet.
    und nachdem viele mieter ohnehin noch größtenteils alte röhrenfernseher haben oder eben keine digitalreceiver fällt die mäßige qualität nur wenigen auf.
     
  9. Rheini1949

    Rheini1949 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    96
    AW: KDG: Probleme mit Empfang der meisten Sender

    Da hatte ich ja Glück. 1998 hat unser Vermieter eine Modernisierung durchführen lassen. Unter anderem wurde auch die Hausanlage erneuert. Messungen haben ergeben, dass die Anlage für das Breitband bis 862 MHz gerüstet ist. Lediglich die Antennendosen mußten gewechselt werden.

    Wie gesagt, es ist eine Modernisierung und keine Sanierung. Die Kosten dafür kann der Vermieter somit auch auf die Miete als Modernisierungszuschlag umlegen.
     

Diese Seite empfehlen