1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Januar 2010.

  1. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    Anzeige
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    Völlig zustimmung.

    Siehe mein Post oben.

    Kabelbosse sind entweder dumm oder schmerzgeil...

    Ah ne die sind Geldgeil und verlieren aber genau durch diese misse Eigenschaft eben jenes.

    Tztztz würde meine Oma sagen...
     
  2. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
  3. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    Ich hab auch Sat, sobald sich die Gelegenheit bot wurde umgestellt. Bei der Wohnungssuche war eines der Kriterien die freie Wahl des TV-Zugangs und schneller VDSL-Anschluss. Bloss kein Kabel mehr! Das schränkte die Auswahl zwar etwas ein, wir haben aber trotzdem etwas günstiges, gut und ruhig gelegenes mit guter ÖPNV Anbindung und Einstellplatz fürs Auto gefunden. Evtl. dauerte die Suche eine Woche länger als ohne diese zusätzlichen Kriterien.
    Jetzt steht eine Schüssel auf dem Balkon. Seit November sind die Vermieter nun auch direkt daran angeschlossen und im Frühling, wenns nicht mehr so kalt ist wird die Schüssel aufs Garagendach verlegt. Dann haben wir wieder den ganzen Balkon für uns allein.
     
  4. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.756
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    wenn man VDSL hat, kann man dann eigentlich die öffentlich-rechtlichen immer empfangen am PC als streanm ohne T-HOME haben zu müssen?
     
  5. AndyMt

    AndyMt Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    Ich kann nur für die Schweiz sprechen: ja, per Zattoo HQ (entspricht in etwa DVB-C), sofern man bei der Swisscom als Anbieter ist. Die anderen Anbieter haben oft eigene Angebote in der Art, manchmal umsonst, manchmal kostenpflichtig.

    Für HDTV brauchts dann halt Swisscom-TV.
     
  6. Seepferd

    Seepferd Senior Member

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    138
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    Das ist doch alles wieder eine Verarsche von Kabel Deutschland .Voriges Jahr hatten sie sogar Anixe HD und ARD-HD sowie ZDF-HD zu den Leichtathletik-WM eingespeist.Da war genug Kapazität da.Es geht doch nur ums Geld und sonst nichts.Das alles ist nur ein hin und her gezurre .Da sollte sich mal die einschalten,die solche Gesetze raus bringen.Sie sollten sie schnellstens ändern oder ganz abschaffen.Sonst sehe ich Deutschlands Kabelfernsehen am Ende.Es ist 5 vor 12 .:wüt:
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Premium

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    32.334
    Zustimmungen:
    10.981
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    Die Ausbaumisere ist bei der KDG ja noch viel größer als nur der fehlende "Backbone" (auf gut deutsch Glasfaserringleitung).
    Es gibt ja weiter zahlreiche Kleinnetze, die überhaupt nicht ausgebaut wurden. Die sind nicht mal per Glasfaser an zentrale Kopfstationen angeschlossen und bieten somit auch kein Internet und sind weiterhin nur bis 450MHz tauglich. Wer an einem solchen Netz hängt, kriegt auf absehbare Zeit weder Internet noch das ÖR HD, selbst wenn man sich einigt.

    KDG hat sich seit 2004 auf den Ausbau des Internets in den Ballungsräumen konzentriert, der Rest wurde komplett vernachlässigt. Das ist auch nachvollziehbar, richtig Geld lässt sich mit HD nicht verdienen, sondern nur mit Internet.
    Die KDG hat in den Ballungsräumen einen riesen Zwangskundenstamm. Daher wird man das lange aussitzen können, schon allein deswegen, weil die großer Mehrheit sich für HD weiterhin gar nicht interessiert.
    Das ist derzeit eine kleine laute Minderheit.
     
  8. 2rangerfan0

    2rangerfan0 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    Ich wohne nicht in einem Ballungsraum(Nachbarstadt hat 40.000 Einwohner - also bitte...) und bin ausgebaut! Hat aber im Moment hauptsächlich Nachteile:

    - Noch mehr Schrottsender
    - Ich muss mich erst recht drüber aufregen, dass es im Moment kein ARD HD/ZDF HD gibt

    Der einzige Vorteil:

    + Internet und Telefon
     
  9. lex12

    lex12 Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    104
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    1. Als Kunde interessiert es mich nicht, auf welchem Wege die Programme ins Kabelnetz kommen. Für veraltete Technik den Kunden abzukassieren ist einfach frech.

    2. Astra muss von den Programmanbietern Geld kassieren, es ist deren einzige Einnahmequelle. Die Einnahmequelle der Kabelnetzbetreiber sind ihre Kunden. Von ihnen erhalten sie Gebühren.

    KGD will mit derartigen Meldungen nur von eigener Unfähigkeit ablenken. Letztendlich werden sie klein beigeben müssen.
     
  10. wolfy2004

    wolfy2004 Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: KDG: "ARD/ZDF zahlen andern Netzbetreibern für HDTV-Aufschaltung"

    Falls das 1:1 zitiert wurde, hat sich da ein klassischer Fall-Fehler eingeschlichen ... ich halte diese Antwort überhaupt für sehr unprofessionell!