1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. Juni 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.215
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Liberty Global will bei seinen Übernahmeplänen für Kabel Deutschland offenbar eine Entscheidung des Bundeskartellamts umgehen und die Fussion auf europäischer Ebene entscheiden lassen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.457
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    Um das herrausszufinden muss die Liberty aus den Käuferwettstreit um KD als Sieger herrausgehen.

    Solange ist alles nur reine Theorie.
     
  3. topolino3

    topolino3 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    Auf der einen Seite ist es egal wer das Kabelnetz kauft, echten Wettbewerb gibt es bei Zwangsverkabelung sowieso nicht.
    Auf der anderen Seite möchte die EU die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehme mit den Gebühren der Bürger/Konsumenten stärken. :confused:
    (John Malone ist im übrigen Amerikaner)
     
  4. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.457
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    Klar geht es um Wettbewerb.
    Diese Verträge sind ja nicht aus den nichts entstanden.

    Wenn die Liberty KD kauft können die noch extremere Kampfpreise ansetzen wo die kleinen KNB überhaupt nicht mehr mithalten können.

    Wenn Vodafone die kaufen sollte werden die all ihre Internetkunden auf die Kabelinterlösung umstellen.

    Da wo es schon mal möglich ist.
    So spart sich Vodafone viel Geld bei der letzten Meile.

    Bei Vodafone geht es in der erste Linie natürlich nicht um Fernsehen.

    An Liberty stelle würde ich auch versuchen das Verfahren bei erfolgreichen kauf auf der EU Ebene zuhalten. Die Deutschen sind mal wieder super Bürokratisch und vor allem kritisch.

    Wenn die Bundeskartellamt das Untersucht. Ist es schwierig das Ja zu bekommen aber nicht unmöglich.

    Gewisse Netze wird man bestimmt behalten dürfen und andere die man wieder verkaufen muss.

    Ist natürlich auch eine Strategie kaufen das behalten was man darf und der Rest wird an viele kleinen Anbieter verkauft.

    Somit entsteht dann keine große Kongurrenz für die selber.
    Sind dann in allen Bundesländer vertretten. Worauf man dann aufbauen kann.
     
  5. topolino3

    topolino3 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    Sehe ich genauso.
    Monopole und Oligopole fördern den Wettbewerb, oder bringe ich da etwas durcheinander?
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.397
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    ... es gibt tausende Kabel-TV-Anbieter in Deutschland. Der Markt für Kabel-TV ist also nicht die Ursache der Zwangsverkabelung. Für die Zwangsverkabelung sind einzig und allein die Vermieter verantwortlich, denn er bestimmt, welcher Kabelnetzbetreiber zum Zuge kommt. Von einer Zwangsverkabelung spricht man, wenn Mieter den Kabelanschluss über die Mietkosten zahlen müssen, auch wenn sie ihn nicht nutzen.
    Die Kabelnetzbetreiber sind Telekommunikationsunternehmen; auch Vodafone ist ein Telekommunikationsunternehmen. Wenn Vodafone die KDG übernimmt, hat Vodafone in 13 Bundesländer einen Konkurrenten weniger.

    Wie sieht's mit Liberty Global aus ? Die erweitern praktisch nur ihr Verbreitungsgebiet ohne überhaupt an der Wettbewerbssituation etwas zu ändern.
    OK, das Bundeskartellamt sieht in Deutschland einen Einspeisemarkt und befürchtet bei einem Zusammenschluss, dass der neuentstehende Kabelnetzbetreiber dann die Preise auf dem Einspeisemarkt diktiert. Allerdings findet derzeit eine Diskussion in Bezug auf Einspeiseentgelte statt, sodass Liberty Global durchaus einen Joker in der Hand hat. So könnte Liberty Global als ein Zugeständnis auf Einspeiseentgelte verzichten, womit dann der Einspeisemarkt zumindest für die Free-TV-Programme gar nicht mehr existent sein würde.
    Natürlich verursacht das zusätzliche Kosten. Allerdings dürften diese gegenüber den Investitionen, die Liberty Global noch in die Modernisierung des KDG stecken müsste, Peanuts. Unterstützung dürfte Liberty Global hier von Seiten ARD, ZDF, den privaten Sendergruppen und VPRT bekommen.
    Die Zugeständnisse, die Liberty Global im Rahmen der KBW-Übernahme gemacht hat, kämen natürlich auch mit der KDG-Übernahme im jetzigen KDG-Gebiet zum Tragen.
    OK, Grundverschlüsselung ist kein Thema mehr, zumal Liberty Global nicht nur bei UMKBW die Grundverschlüsselung abgeschafft hat, sondern auch in anderen europäischen Länder wie z.B. der Schweiz und den Niederlanden.
    Aber da wäre z.B. noch der Verzicht auf exklusive Gestattungsverträgen. Für den Wettbewerb ist das natürlich hervorragend, können sich die Vermieter doch mehrere Kabelanbieter ins Haus holen und Mieter könnten zwischen verschiedenen Anbieter werden. Die Praxis sieht leider anders aus, denn solange UMKBW der einzige Kabelnetzbetreiber ohne Exklusiv-Gestattungsverträge bleibt, bleibt für Mieter die Wahl des Kabelanbieters nur ein Traum.

    Mit der Übernahme von Virgin Media in Großbritannien ist Liberty Global der weltweit größte Kabelnetzbetreiber. In Europa ist Liberty Global als Kabelnetzbetreiber nicht nur in Deutschland aktiv, sondern auch in den Niederlanden, der Schweiz, In Österreich, Ungarn, Belgien, Tschechische Republik, Rumänien, Polen, Großbritannien, Irland und der Slowakei.
    Es ist also naheliegend, dass das Verfahren beim europäischen Kartellamt geprüft werden soll.

    Und auf dem Kabel-TV-Markt tut sich inzwischen einiges, denn immer mehr Kommunen lassen ihre Stadtwerke Glasernetze errichten, über die dann auch Kabel-TV-Service angeboten werden.
    Die Mommunen haben hier einen Bonus, denn sie können einen großen Teil der Tiefbaukosten einsparen, wenn sie die Leitungen bei der Errichtung bzw. Sanierung von Wasser-, Gas- und Stromleitungen oder eine neue U-Bahn-Strecke gebaut wird, verlegen.

    Oder siehe beispielsweise das Glasfaser von Deutsche Glasfaser im Kreis Heinsberg. Die Deutsche Glasfaser ist nur für das Netz zuständig. Kabel-TV muß bei einem der aktuell 3 Anbieter (Netaachen, Flink oder NEW) beauftragt werden. Da das mit exklusiven Gestattungsverträgen verbunden ist, können zwangsverkabelte Mieter weiterhin nur die Angebote desjenigen Kabelnetzbetreibers nutzen, der ihnen vom Vermieter vorgesetzt wird ...
     
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.397
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    ... naja, wenn ich da an Teldafax denke, ist Wettbewerb auch nicht unbedingt das Allheilmittel.
    Oder schau die ganz einfach mal die die Entwicklung des DSL-Marktes der letzten 10 Jahren. Wieviele DSL-Provider gab es von 10 Jahren, wieviele gibt es davon heute noch ?
    Als es noch deutlich mehr Anbieter gab, waren die Preise auch deutlich höher als heute. Es fand ein Preiskampf statt, bei dem vor allem kleine und mittelständische Provider auf der Strecke blieben ...
     
  8. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.457
    Zustimmungen:
    83
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    Wenn UMKBW und KD zu ein Netzverschmelzen sollte das ist ein risieges Kabelnetz mit sehr vielen Nutzer die viel im Jahr dafür ausgeben.

    Da sind die kleinen Kommunen Netze nichts gegen mehr.

    Bekommen soviele Geld durch ihre Endkunden mit relativ wenig Ausgaben.
    Man kann alle Sender gratis Einspeisen lassen und dann immer noch Kampfpreis gegenüber den anderen KNB fahren.

    So mächtig währe UMKBW dann.

    Haben doch jetzt schon ein Gewinn vor Steuern und Zinsen von 340 Milionen Euro. Da haben locker mal 600 Millionen an Abschreibungen.

    1 Mrd Euro vor Zinsen uns Steuern zu verfügung.
    Was die natürlich haben ist ein Berg voller Schulden das sehr viel Zinsen abverlangt.

    Wenn die das mal unter Kontrolle haben drücken die jeden kleinen KNB auf den Markt kaputt.

    Man darf UMKBW somit die Liberty einfach nicht mehr größer werden lassen.

    Die KNB haben Technologisch jetzt schon ein mega Vorteil gegenüber den DSL Anbieter. Die müssen Mrd Euros für das verlegen der Glasfaserleitungen Investieren und KNB die bauen einfach mal ein Verstärkereinheiten um und schon können die noch schnellere DSL Geschwindigkeiten anbieten.

    Deshalb ist es auch bei einer übernahme von Vodafone gefährlich.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    Andere Kabelanbieter bleiben aber trotzdem viel günstiger (trotz höheren Kosten)!
     
  10. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3.909
    Zustimmungen:
    2.515
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: KDG-Übernahme: Liberty Global will Kartellverfahren in Brüssel

    Solange es nur um das "Fussionieren" geht, ist doch alles okay.
    Anders wäre es, wenn es um das Fusionieren, als das Verschmelzen von Unternehmen ginge...

    Wär auch mal schön, DF!
     

Diese Seite empfehlen