1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kauition verschwunden

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von ollie-osl, 6. Januar 2004.

  1. ollie-osl

    ollie-osl Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Mein Vertrag läuft im Februar aus , und wie nett von Premiere wief man mich an wegen einer vertragsverlägerung. Ich hatte voher das alte Super Paket für und nun sollte ich wechseln in das komplett Paket für 38,-- Euro für "super Kunden" wie man mir sagte. Weil ich keine Miete für meine D-Box II zahlen wollte entschied ich mich das Ding in Verechnung mit meiner Kaution zu kaufen. Es dauerte nicht lang und Premiere bediente sich von meinen Konto und buchte nocheinmal 75,-- Euro ab obwohl die Kaution schon längst gezahlt wurde. Nach Rücksprache mit der Hotline , sagte man mir Fehler von Premiere. Vorsorglich habe ich die Kaution zurückbuchen lassen. Dann bekamm ich eine Mahnung und ich konnte kein Premiere Direkt mehr schauen. Wieder rief ich an und man sagte mir ich hätte keine Kaution gezahlt , aber weil ich anhand des Kontoauszuges das beweisen konnte , glaubte man mir endlich , aber Premiere direkt ging immer noch nicht. Man versprach mir innerhalb von 15 Minutn mich zurückzurufen , auf diesen Anruf warte ich heute noch. Ich war dann so bedient , das ich die Vertragsverlängerung zurücknahm und den alten Vertrag kündigte. Aber darauf reagierte keiner. Erst nachdem ich die Kündigung per Einschreiben / Rückschein nochmals abgeschicktz hatte , bekam ich den Bestätigung. Aber zum Trotz anscheinend keine Proramzeitschrift. Angebich wurde die mir nachgesendet , aber bis heute ist noch keine da. Des weitren stellt mir Premiere ihre Bankgebühren in Rechung für die falsche Abbuchung. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Eine Rückbuchung sollte immer letztes Mittel sein.

    Gag
     
  3. machmahinda

    machmahinda Senior Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2001
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Unterföhring
    Absolut falsch!

    Das ist das "einzigste" Argument das Premiere versteht.

    Mein Rat: Immer weiter so
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Schwachsinn.

    Eine Rückbuchung verursacht nur Kosten und Ärger. Auf dem Kundenkonto fehlt anschließend das Geld und wenn es dumm kommt, bucht das System den Betrag inkl. der Stornogebühren bei nächster Gelegenheit nochmal ab.

    Eine Rückbuchung sollte man dann vornehmen, wenn a) sich jemand ohne Einwilligung am Konto bedient hat oder b) eine Firma einen zu Unrecht abgebuchten Betrag nicht erstattet.
    Aber bitte nicht einfach mal so auf Verdacht schnell mal die Buchung zurückholen. *kopfschüttel*

    Gag
     
  5. KILOBITT

    KILOBITT Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Bad Bramstedt
    Ich seh das etwas anders.
    Leider wird das "Rumbuchen" ohne Grundlage oder Einzugsermächtigung auch an von anderer Stelle immer beliebter.
    Ich habe leider schon einige Erfahrungen in die Richtung gemacht.
    Aufgrund von Entlassungen weit über das vernünftige Mass hinaus, kommt es immer wieder dazu, das die Organsation von Firmen aus dem Ruder läuft.
    Ich bin schon der Meinung das, dass Rückbuchen der richtige Weg ist.
    Irgendwann sind wir soweit, dass es heißt:"Buch mal ab, der Kunde meldet sich schon, wenn es falsch war."
    Nur nebenbei, ich empfinde es als Unverschämtheit, wenn abgebucht wird ohne vorher richtig zu prüfen.
    Wenn man telefonisch versucht, sein Geld zurückzubekommen landet man in der Regel in irgendeinem Callcenter, man wird vertröstet und das wars dann.
    Bucht man allerdings zurück, reagiert das betroffene Unternemhem superschnell.
    Als ich mal versucht habe 55.- EUR für ein Handy zurückzubekommen, hat sich kein Mensch drum geschert.
    Nach dem Rückbuchen war 48 Stunden später die Mahnung im Haus.
    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    KILOBITT

    <small>[ 07. Januar 2004, 11:53: Beitrag editiert von: KILOBITT ]</small>
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Schon soweit richtig. Aber man sollte es nicht übertreiben, bzw. das Geld erst einmal auf dem "normalen" Wege zurückfordern.

    Der Thread-Eröffner hat jedoch geschrieben, er habe sich das Geld vorsorglich zurückgeholt. Das ist meiner Ansicht nach in diesem Fall nicht gerechtfertigt gewesen, insbesondere weil, wie er ebenfalls schieb, Premiere bereits den Fehler eingeräumt hatte!

    Gag
     
  7. ollie-osl

    ollie-osl Neuling

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    5
    Es geht mir weniger um die Rückbuchung mehr ärgert mich das man als Kunde die Kaution hinterlegt hat und Premiere weiss auf einmal 2 Jahre danch nichts davon und man wird dann noch indirekt als Lügner bezeichnet. zumindest kam ich mir so vor.Die Aussage von Premiere war , wenn wir keine Buchung darüber haben das die Kaution gezahlt wurde , dann wurde auch keine gezahlt. Die Rückbuchung ist ja erst erfolgt nachdem ich mehrmals vergeblich versucht habe , das Problem zu lösen. Ich sehe das nicht ein das ich da laufend anrufe und man wird nur vetröstet und hat nur eine hohe Telefonrechnung. Und das Problem mit der Kaution hat sich erst gelöst , nachdem ich gekündigt hatte.
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Insofern gebe ich Dir da auch Recht. Mein Kommentar über die Rüchbuchung bezog ich auch mehr darauf, dass sie Dir "zur Strafe" noch die Rückbuchungskosten berechnet haben.

    Mir ist es auch ein Rätsel, wie eine Kaution einfach aus dem Computer "verschwinden" kann. Computer machen in der Regel keine "kleinen Fehler" dieser Art. Wenn, dann machen sie richtig große... entt&aum

    Gag
     
  9. duckfan

    duckfan Neuling

    Registriert seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    7
    Ort:
    DE
    Eine erteilte Einzugsermächtigung kann jederzeit widerrufen werden.
    Wer trotzdem abbucht macht sich strafbar.
     
  10. Spamfabrik

    Spamfabrik Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Tübingen
    Macht sich strafbar?
    Echt?
    Was soll das für ein Straftatbestand sein?
    Grüße
    Chris
     

Diese Seite empfehlen