1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufentscheidung Linux-Receiver

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von arte, 24. Juli 2013.

  1. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.381
    Zustimmungen:
    1.122
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Liebe Leute,

    mein Kauf steht demnächst an und ich weiß immer noch nicht, in welche Richtung ich tendieren soll. Jeder hat natürlich eine andere Meinung zu dem, was nötig ist.

    Welchen Effekt hat z.B. ein 1,3 GHz Prozessor in so einer Box im Vergleich zu 400 MHz im Alltagsbetrieb? Einige sagen, heute kauft man keinen mehr mit 400 MHz. Ich will natürlich auch nichts haben, worüber ich mich im Nachhinein ärgere.

    Meine Anforderungen sind eigentlich recht simpel:

    - Wechseltuner (hänge zunächst am Kabel)
    - mind. Twin-Tuner auch für DVB-C
    - Enigma2 (verstehe ich es richtig, dass, sobald man dieses OS hat, alle Dreambox- und VU+-Plugins genutzt werden können, egal welcher Hersteller? Das Sky-Recorder-Plugin würde ich unheimlich gern nutzen)
    - große Community und Erweiterungsmöglichkeiten
    - theoretisches Gbit-LAN wäre nett, ist aber nicht ausschlaggebend
    - Preis mit 2TB bis 500€

    Was wäre euch vielleicht noch wichtig, was ich vergessen habe?

    Meine bisherige Auswahl dazu:

    VU+ Ultimo (hatte ich eigentlich schon fast im Warenkorb...)
    + großer Flash-Speicher (1024 MB)
    + viele Erfahrungen und große Community
    + mit 2TB schon unter 450€ zu haben
    + 2 Cardreader
    − möglicherweise "veraltet"?
    − 400 MHz-Prozessor

    VU+ Duo2
    + großer Flash und RAM
    + 1300 MHz-Prozessor
    + 2 Cardreader
    − noch sehr teuer: 600€ mit 2TB und möglicherweise unausgereift?
    − für meine Ansprüche überdimensioniert?

    GigaBlue HD 800 Quad
    + großer Flash
    + mit vier Tunern (nötig, weil 2x DVB-S2 offenbar fest) und 2TB noch unter 500€
    + 1300-MHz-Prozessor
    − nur ein Cardreader
    − kleine Community und weniger Erweiterungen? (oder ist das irrelevant, weil das gleiche OS drauf läuft wie bei VU+)

    Xtrend ET-9500
    + großer RAM (1024 MB)
    + 2 Cardreader
    + mit 2TB für 450€ zu haben
    − 400 MHz-Prozessor
    − noch kleinere Community?

    Gibt es noch weitere, die zu mir passen würden? Und zu was ratet ihr?

    Beste Grüße,
    arte
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2013
  2. west263

    west263 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    4.218
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    XTREND RECEIVER SUPPORT
    diese Community ist groß genug und dazu auch noch kompetent, ich selber habe eine 9200 und keinerlei Ahnung gehabt. Dank dieser weiß ich jetzt Bescheid.
     
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.197
    Zustimmungen:
    3.905
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    Nein das ist nicht der Fall.
    Wichtig ist der Firmwaresupport und die Community und natürlich die Hardware. Das hast du ja auch selbst schon geschrieben. Im Augenblick ist VU+ mit der Duo² in aller Munde. Was mich da dran stört ist das VU+ selbst hier keinen Support übt, sondern dies auf den Distributor auslagert was m.M.n da drauf hinweist das es hier zukünftig sehr wenig neues geben wird und eine kontinuierliche Entwicklung des Betriebssystems nicht stattfindet. Dies ist aber notwendig. Hier hängt auch die Entwicklung der Plugins dran.
    Wenn dir der Stand von heute reicht kannst du beruhigt kaufen.
    Das gilt eigentlich für alle von dir aufgelisteten Geräte.
    Ich selbst wüsste heute nicht welchen Receiver ich kaufen sollte wenn meine Box kaputt gehen sollte. Aber wahrscheinlich würde ich irgendeine alte Box nutzen und schauen was bei DMM kommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2013
  4. SaVita

    SaVita Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    2.018
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    womit arte sich jetzt schon mal von xtrend verabschieden kann. community dünnt aus, hbbtv seit monaten nicht mehr aktualisiert, smartcardreader der 9500er bugt von anfang an vor sich hin, security board samt puffer batterie nimmt dir die entscheidung ab, wann die box einzumotten ist usw. die luft ist raus... luft die bei gigablue übrigens nie drin war. :)



    aktuelle stimmungslage dort zum nachlesen:
    Laberthread aus "Neue Infos von Xtrend" - Infos zu Xtrend - Xtrend Support Forum - Home of Xtrend United
     
  5. Freakie

    Freakie Platin Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG 60" Plasma/Philips 47" LCD
    Pioneer LX55 Bluray, Toshiba HD DVD
    Vu+ ultimo4k , AX HD51, DMM 7080HD, Vu+ Duo2, DM7020HD, DM8000HD, amazon Fire TV
    Laminas 1200, Gilbertini 100 cm, Wavefrontier 28/23,5/19,2/13/9/4,8/0,8
    Nubert Nubox 683/WS413/AW993/303 mit Pioneer AVR LX76
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    Vu+ supportet die firmware genauso wie DMM das macht.
    Die betreiben nur halt kein support forum, das stimmt.

    Was soll bei der firmware generell neues kommen?

    Funktionen wie WakeonLan oder Transcoding kommen ja momentan ausschließlich von Vu+, also kann man schon behaupten, daß die e2 weiterentwickeln bzw. auf ihre Bedürfnisse anpassen.

    Die wirklich interessanten Dinge kommen ja seit Jahren ohnehin als plugins (Partnerbox, IPTV updater etc.). Und diese Plugins laufen auf allen enigma2 boxen von DMM, Vu+ und anderen.

    Also wo ist das Problem?
     
  6. SaVita

    SaVita Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    2.018
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    z.b. das dr. best sein partnerbox plugin einzig und allein für die dream entwickelt hat und nicht das jmd. den tpm check rauspatcht.

    nur mal so am rande
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.197
    Zustimmungen:
    3.905
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    Viele Plugins würde es ohne die Hilfe von DMM einfach nicht geben. Wo bleibt da VU+ wenn man nicht supportet? Der direkte Kontakt ist hier äußerst wichtig.
    VU+ baut für sich das hast du richtig erkannt und das war am HbbTV auch gut zu sehen wo der Weg hinführt. Das ist eigentlich nicht der Sinn.
    Aus Sicht von VU+ ist das i.O. aber für mich nicht.

    P.S.: ich empfehle ganz genau hin zuschauen und dann zu entscheiden außer man kauft sich alle Nase lang Sat Receiver und ist gerne Betatester;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2013
  8. arte

    arte Institution

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    18.381
    Zustimmungen:
    1.122
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    Schon einmal danke für eure Beiträge. Ich wollte hier eigentlich keine Grundsatzdiskussion auslösen. ;)

    Wie ich aber merke, liegt es oftmals gar nicht an der Hardware, sondern den eigenen Prinzipien.

    Was könnt ihr denn zu den Prozessoren sagen? Sollten die Ultimo und Xtrend allein wegen ihrer 400-MHz-Prozessoren direkt rausfliegen oder ist das schon noch ausreichend?

    Vom Gefühl her tendiere ich schon zu einer VU+, kann aber nicht sagen, warum. ;) Die Duo2 ist mir eigentlich zu teuer und bei der Ultimo weiß ich nicht, ob die nicht zu alt ist.
     
  9. markusw1

    markusw1 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    Zum Fernsehen reichen 400MHZ.

    Wennst aber z.B. Fotos per Diashow ansehen willst oder eine Überwachugskamera per CamoFS integrierst oder ............... is schon ein merklicher Unterschied.
    Ausserdem gibts neue Skins welche die Boxen anständig belasten.

    Hängt von deinem Spieltrieb ab, was du aus der Box rausholen willst.

    Preislich wäre die "VU+ Solo2" interessant - da geht DVB-T/C aber nur per USB.
     
  10. Max Orlok

    Max Orlok Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Juni 2012
    Beiträge:
    7.227
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufentscheidung Linux-Receiver

    Ich betreibe seit ca. zwei Jahren unter anderem eine Xtrend 9x00 und bin immer noch sehr zufrieden. Der 400MHz Prozessor ist für mich immer noch völlig ausreichend und genügend performant.

    Die Duo2 ist derzeit noch relativ teuer und ich bin mir nicht sicher, ob der Performancevorteil preislich gerechtfertigt ist. Wenn aber GHz-Lan. WOL u. Transcoding wichtig ist, dann ist die Duo2 wohl die richtige Wahl.

    Wenn die Ausführungen von SaVita, die teilweise begründet sind, nicht stören, dann wäre die et9500 für €299,90 (xtrend-shop) eine gute Wahl. Dazu noch eine 2TB FP für ca. €90-100 und man hat einen guten Receiver.
     

Diese Seite empfehlen