1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufentscheidung - DVB-C

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von Million$Clint, 10. Oktober 2007.

  1. Million$Clint

    Million$Clint Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Zentrale der Macht
    Technisches Equipment:
    Technisat
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe
    - Premiere 5er Kombi + BL
    - Kabel Deutschland Digital Home (BY)

    Von Premiere zur Abo-Verlängerung einen Interaktiv Receiver (Thomson) für 1 Euro bekommen und nicht zufrieden. Den Vorgänger (Humax PR-FOX C) verkaufe ich gerade bei ebay.

    Ich möchte gerne einen Receiver von TechniSat und fasse zusammen:

    DIGIT K1: nur 1 integrierten SmartCard-Reader (CONAX) --> kommt nicht in Frage
    DIGIT UM-K1: nur 1 integrierten SmartCard-Reader (NAGRAVISON, speziell für UnityMedia) --> kommt nicht in Frage (??)
    DIGITAL PR-K: nur 1 integrierten SmartCard-Reader (NAGRAVISON, für Premiere, KDG) --> wäre ok, aber kein CI-Steckplatz
    DIGIT Kabel NCI: hat sowohl integrierten SmartCard-Reader (NAGRAVISON) als auch CI-Steckplatz --> wäre ok, hat CI, ist ein "Geeignet für Premiere"-Modell
    DIGIT MF4-K: hat sowohl integrierten SmartCard-Reader (CONAX), als auch ein CI-Steckplatz --> wäre ok, hat CI, z.B. mit AlphaCyrpt-Modul (?) zu betreiben
    DIGIT XPK: hat sowohl integrierten SmartCard-Reader (CONAX), als auch ein CI-Steckplatz --> wäre ok, hat CI, ist ein "Geeignet für Premiere"-Modell, nur mit Premiere-Modul zu betreiben (?)

    1.) Wo sind die Unterschiede, alle Modelle scheinen die gleiche Ausstattung zu haben, unterscheiden sie sich nur die Zugänge/einzelnen Verschlüsselungssysteme?
    2.) Warum ca. 100 Euro für ein AlphaCrypt-Modul ausgeben (DIGIT MF4-K), wenn auch der "Geeignet für Premiere"-Receiver geht (DIGIT KABEL NCI)?
    3.) Die Jugendschutz-Funktionen sind auch bei den nicht geeignet f. Premiere-Receivern nicht abschaltbar, richtig?
    4.) Ist der DIGIT XPK nur mit Premiere-Modul betreibbar?
    5.) DIGITAL PR-K: älteres Modell?
    6.) Unterschied "Geeignet für Premiere" und "freier"-Receiver in 3 Sätzen, ist das möglich?

    Danke und Gruß

    :winken:
     
  2. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.136
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger

    Auf Abruf:
    Digit ISIO C (zu verkaufen), Sky+Box gekündigt, DigiCorder K2 (f. Hörfunk)

    Außer Dienst:
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1 (Kabel & Sat);
    Terratec Cinergy HTC HD XS (wegen fehlender Linux-Unterstützung);

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ & DVB-T: Olympiaturm ;
    DVB-T/T2 Gaisberg (AT);
    Sat: außer Betrieb
    AW: Kaufentscheidung - DVB-C

    Der XPK ist hardwaremäßig völlig baugleich dem MF4K, allerdings mit premiere-zertifizierter Software, so daß Du da ein offizielles Premiere-Modul reinstecken und ein Abo offiziell abschließen kannst. Ob darin auch ein AC-Modul funktioniert, weiß ich nicht, aber das Premiere-Modul funktioniert wohl nur im XPK.
    Wenn Du gerne einen zertifizierten möchtest, der NCI wär dann wohl für Dich der passendste. Der ist ebenfalls baugleich zu MF4K und XPK, allerdings mit der anderen eingebauten Verschlüsselung und mit der premiere-zertifizierten Software.
    Deine Aussagen zu UM-K1, K1 und PR-K treffen wohl zu, der PR-K ist tatsächlich schon älter, mir täte die Bauform auch nicht gefallen (Geschmackssache).

    Solange Du von Kabel Deutschland versorgt wirst, bringt Dir ein freier Receiver nur Typ-/feature-abhängige Vorteile. Ein wichtiger Vorteil aller nicht zertifizierten Receiver ist, daß Du nicht auf die vorgegebene Programmplatzreihenfolge festgelegt bist. Weiteres hängt vom verwendeten CI-Modul ab (akzeptierte Kartentypen, Jugendschutz abschaltbar o.ä.).
    Erst bei Festplattenreceivern werden die Restriktionen von zertifizierten Geräten inakzeptabel.

    Würd ich mich von den weiteren Features und den Gesamtkosten bei der Kauf-Entscheidung leiten lassen.

    Und falls Du oder Deine Hausverwaltung den Vertrag nich mit Kabeldeutschland direkt hat, sondern über einen anderen (NE4-)Anbieter, könnte der auf die Idee kommen, den Signallieferanten zu wechseln, dann wär zumindest einer mit CI zukunftssicher...
     
  3. hans kloss

    hans kloss Gold Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    Kassel
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD K2 (160 GB);
    LoveFilm Flat
    Sky Welt+BuLi HD, I12 Karte
    Sony KDL-40 W 5500
    Sony BDP S 490
    UM 2Play PLUS 50
    AW: Kaufentscheidung - DVB-C

    Hallo,
    in dem XPK läuft ein AC Modul Problem los, bringt aber keine Vorteile, wen dann gleich einem MF-4K, da funktioniert auch alles perfekt, und sogar besser, die PIN abfrage lässt sich abschalten, sender lassen sich in der Favoriten Liste nach beliebigen sortieren, die Premiere Direct Filme kann man auf externem Recorden aufnehmen.
    Eine Teure Alternative, Digicorder K2
    Grüsse
     
  4. Million$Clint

    Million$Clint Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Zentrale der Macht
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: Kaufentscheidung - DVB-C

    Danke einstweilen für die Antworten.
    Wie sieht es mit der "Zukunftssicherheit" der Receiver aus, die nicht Premiere zertifiziert sind und z.B. über ein AC-Modul betreiben werden, wenn Premiere die Verschlüsselung anpasst, z.B. auf Nagra Version 3 oder so ähnlich. Immerhin kostet das CI-Modul um die 100 Euro, also als Investition dann zukünftig wertlos? Zumindest bei den zertifizierten Receivern muss es doch die Sicherheit geben auch bei Anpassung der Verschlüsselung ohne Mehrkosten weiterzusehen.

    Gruß
     
  5. hans-hase

    hans-hase Platin Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    2.136
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Aktiv:
    AX Quadbox mit DVB-C/T2;
    Philips 32PFL8404H;
    div. DAB+-Empfänger

    Auf Abruf:
    Digit ISIO C (zu verkaufen), Sky+Box gekündigt, DigiCorder K2 (f. Hörfunk)

    Außer Dienst:
    Digit mf4k;Digit HD8C;
    dbox1 (Kabel & Sat);
    Terratec Cinergy HTC HD XS (wegen fehlender Linux-Unterstützung);

    Empfang:
    KMS-Kabel mit ca. 100 FTA-Programmen im Münchner 862MHz-Netz, Abos mit Conax (CV/KK);
    DAB+ & DVB-T: Olympiaturm ;
    DVB-T/T2 Gaisberg (AT);
    Sat: außer Betrieb
    AW: Kaufentscheidung - DVB-C

    Die sind mindestens so zukunftssicher, wie die zertifizierten. Hersteller zertifizierter Receiver garantieren Dir ja nicht, daß bei einer Änderunge bei Premiere das Zertifikat weiterhin gilt...
    Andererseits ist der Alphacrypt-Modul-Hersteller derzeit sehr aktiv mit der Pflege der Software der Module, so daß man davon ausgehen kann, daß in einem solchen Falle das auch unterstützt wird. Neue Firmware-Versionen kannst Du bei dem Modul allerdings nur über Sat oder mit dem Laptop aufspielen. Bei zertifizierten Receivern könnte theoretisch die Software auch über Premiere-Daten-Kanäle über Kabel aktualisiert werden, falls die Geräte das unterstützen. Eine Garantie dafür gibt es nicht. Bestes Beispiel ist aktuell der ORF, der zum Jahresanfang das alte Betacrypt einstellen und die alten dboxen nicht mehr unterstützen möchte. Was da wird ist noch unklar...

    Das AC-light (das für Premiere reicht) müßtest Du aber schon für um die 40-60€ bekommen, die Module sollen aber in den letzten Wochen teurer geworden sein.
     
  6. hans kloss

    hans kloss Gold Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    Kassel
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD K2 (160 GB);
    LoveFilm Flat
    Sky Welt+BuLi HD, I12 Karte
    Sony KDL-40 W 5500
    Sony BDP S 490
    UM 2Play PLUS 50
    AW: Kaufentscheidung - DVB-C

    man kann aber davon ausgehen, dass Premiere noch einige Jahre das Betacrypt Verschlüsselung benutzen wird, wegen vielen D-Box-en und einigen Galaxis, Humax und Technisat Receivern, die nur Betacrypt verstehen, die letzten wurden im Jahr 2003 verkauft, und so lange die Geräte benutzen werden muss Premiere auch die Betacrypt Tunnelung verwenden, oder die Oben genannte Receiver den Kunden Austauschen, was einige Millionen kosten würde, und das Geld hat Premiere nicht.
    Grüsse
     

Diese Seite empfehlen