1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufen für die Müllhalde

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Purzel 360, 26. Januar 2012.

  1. Purzel 360

    Purzel 360 Silber Member

    Registriert seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone - bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant. Die Verbraucher sollen veranlasst werden, lieber einen neuen Artikel zu kaufen, als den defekten reparieren zu lassen. Die bewusste Verkürzung der Lebensdauer eines Industrieerzeugnisses, um die Wirtschaft in Schwung zu halten, nennt man "geplante Obsoleszenz". Bereits 1928 schrieb eine Werbezeitschrift unumwunden: "Ein Artikel, der sich nicht abnutzt, ist eine Tragödie fürs Geschäft".
    Gestützt auf mehr als drei Jahre dauernde Recherchen, erzählt die Dokumentation die Geschichte der geplanten Obsoleszenz. Sie beginnt in den 20er Jahren ........

    Kaufen für die Müllhalde - videos.arte.tv

    oder heute 14.40 Uhr auf ARTE

    Welche Erfahrungen habt ihr ? Laßt ihr reparieren oder kauft ihr lieber neu ?
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.267
    Zustimmungen:
    1.439
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Also meine Glühbirnen repariere ich nicht selbst und lasse sie auch nicht reparieren :) . Nylonstrümpfe trage ich nicht, aber meine Wollsocken lassen sich durchaus stopfen und wurden teilweise auch schon. Mein Motorola Timeport habe ich 2x repariert, aber nach 10 Jahren dann doch entsorgt. Ich habe grad mein 2. Mobiltelefon in meinem Leben und insgesamt ein gutes Gewissen was Abfallvermeidung betrifft.
    Und dann bin ich auf einem Gebiet tätig wo wir eine Mindest-Lebensdauer von 10 Jahren kalkuliert. Wir wollen nämlich nicht in 2 Jahren ein neues ausgefallenes Gerät verkaufen sondern in 10 Jahren die nächste komplette Modernisierung ausstatten.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Keine in diesem Ausmaß.

    Insbesondere bei Technik-Krams ist das "Verfallsdatum" eher der technische Fortschritt. Ich hab 'nen Palm-PC mit Windows CE drauf. Der funktioniert wie am ersten Tag. Doch was will ich nach 10 Jahren noch damit? Meinen 15 Jahre alten Röhren-Fernseher, der auch noch wie am ersten Tag läuft, habe ich durch einen modernen HD-Flachmann ersetzt.

    Alle meine Handys funktionieren heute noch immer, wenn man mal vom Akku absieht, der bekanntermaßen altert. Da es aber keine Apple-Produkte sind, kann man den mit einem Handgriff austauschen. ;)

    Mein S-VHS-Videorekorder von Panasonic ist vor ein paar Jahren kaputt gegangen. Den habe ich tatsächlich reparieren lassen.
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Reparieren ja/nein entscheidet sich einzig daran ob es sich "lohnt". Das Druckerbeispiel war natürlich extrem (Reparatur 120 Euro, neuer Drucker 40 Euro). Die Reparaturkosten sind denk ich auch schlicht Mondpreise, um zum Neukauf zu animieren. Bei Waren die um 50 Euro oder weniger kosten ist Reparatur meist preislich sinnlos, das sind im Prinzip Wegwerfartikel. Bei guter Elektronik rüste ich eher vorher auf bevor was kaputt gehen könnte.
     
  5. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Klappwischmob: Stift am Gelenk (Plastik) gebrochen, M6'er Schräubchen durch, Mütterchen ran mit zweiter gekontert und wischt seit 5 Jahren wie verrickt.:D
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Ah, stimmt... Ich hab mir mal für meinen Canon-Drucker einen neuen Druckkopf gegönnt, weil ich den alten durch zu unregelmäßige Nutzung hab verstopfen lassen.
    Da es noch ein alter Canon ist, der die Patronen ohne Chip frisst, hat sich das in meinen Augen durchaus gelohnt. :)

    Weggeschmissen hab ich tatsächlich mal einen Lexmark-Drucker aufgrund eines wirtschaftlichen Totalschadens: Die Patronen waren leer.
     
  7. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.238
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Gute frage. Also um mal das Sockenthema aufzugreifen: Meine Socken kaufe ich neu, denn die kosten nun wirklich nicht mehr die Welt.

    Wenn es um technische Dinge geht:

    Ich habe eine Spülmaschine, die ist schon ca 9 Jahre alt und spült wie am ersten Tag, war noch nie was dran. :winken:

    Handys sind mir auch noch nie kaputt gegangen, wenn es nach 4-5 Jahren mal wieder Zeit für ein neues wird, dann nehme ich das alte Handy entweder für Ersatz oder wie momentan mein altes Nokia als Arbeitshandy. Mir ist nur vor kurzen zum ersten mal in meinem Leben bei einem Handy (Nokia 6300) der Akku kaputt gegangen bzw. habe ich mich gewundert wieso der Deckel so schwer drauf geht und habe dann gesehen das der Akku sich gewölbt hat. Sofort entsorgt und für 4 € nen neuen aus der Bucht geholt.

    Ich hatte lange zeit eine TechniSat Digibox beta 1 auf dem Speicher liegen, der kaputt ist aber da will ich den mal aufmachen und schauen ob da ein Elko geplatzt ist und versuchen zu erneuern, scheint bei einigen hier im Forum schon geklappt zu haben.

    PC-mäßig gesehen ist mir da auch noch nie was kaputt gegangen, da ist eher der technische Fortschritt schuld am Austausch, wie Gag schon sagte. ausser DVD-Brenner, die gehen alle 2-3 Jahre bei mir kaputt.
     
  8. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Servus,

    habe schon vielen Kleineräten durch den Einbau neuer Kondensatoren in den Netzteilen zu einem neuen Lebenszyklus verholfen.

    Oftmals muss man aber doch zum Neuteil greifen, wenn dieses wesentlich sparsamer im Stromverbrauch ist. Unsere alte Röhre 70er Röhrenfernseher Leistungsaufnahme 120W, der 46er LED nurmehr 30W.

    Oder bei unserem Kondenswäschetrockner, Reparatur hätte mich Material min. 150€ gekostet. Der neue WP Trockner braucht aber nurmehr 25% Strom, gegenüber dem alten. Somit Jahresersparniss 100€ Strom im Jahr.

    Beim Kühlschrank war es das selbe, Neuteil ist einfach sparsamer und spart sich innerhalb 5Jahren wieder rein.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2.828
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Naja, da ist schon was dran. Wenn ich mir ein 7" Android Tablet für 69,- Euro zum "Spielen" kaufe, dann ist da schon eingeplant dass das nach ein paar Tests, rooten usw. irgendwann an Kinder verschenkt wird, was quasi ein Wegschmeißen auf Raten ist. Ähnliches gilt für Mini-DVB-T Fernseher für unter 20,- Euro usw...
    Auch bei PC Zubehör muss ich sowas schon feststellen. Da kaufe ich schonmal eine Maus für 1,- Euro um das USB Kabel abzuschneiden, das ich gerade woanders brauche.

    Bei der merkwürdigen Preisgestaltung technischer Geräte heute, lädt das tatsächlich zu einem sehr verschwenderischen Umgang ein. Von Premiumprodukten erwarte ich allerdings etwas anderes. Wenn ich für einen Satellitenreceiver das fünf- bis zehnfache ausgebe als für das Billigmodell, dann erwarte ich auch dass der 10 Jahre hält. Der wird dann auch nicht online bestellt, sondern beim Fachhändler um die Ecke gekauft, was auch nochmal 10% auf den Preis aufschlägt. Und wenn 2 Jahre nach Inbetriebnahme ein paar Sender meinen sie müssten einen neuen Standard schaffen, dann ignoriere ich das auch erstmal. ;)
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2.828
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Welches Modell kommt denn mit 30 W aus? :eek:
    Wenn ich bei meinem LG47LW570S im DVB-T Betrieb auf maximalen Energiesparmodus gehe, wodurch das Bild wirklich schon dunkel wird, und dazu noch den Ton recht leise einstelle, dann bin ich immer noch auf ca. 39 W, und das habe ich bisher immer für einen guten Wert gehalten.
     

Diese Seite empfehlen