1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung zur Beameranlage

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von everell1, 26. April 2006.

  1. everell1

    everell1 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    43
    Ort:
    71083
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFD 530
    Technisat P
    Anzeige
    Hallo miteinander,
    möchte im Sportheim einen Beamer für Fussballübertragung einsetzen:
    Gegeben: Beamer Acer PC 100
    Benötige:
    - Leinwand max. 160cm Hoch (4:3 Format max: 280cm Breit)
    - Verstärker mit Boxen ( Stereo ausreichend Raum ca: 60qm)
    - Verbindungskabel von Beamer zu Verstärker und zu SAT-Reciever ca. 5m
    - Deckenhalterung für den oben genannten Beamer
    was muss ich ungefähr investieren ?
    wer hat mir Adressen bzw. Angebote ?
    mfg
    Thomas
    Email: gt.rischke@onlinehome.de
     
  2. Linus78

    Linus78 Silber Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    Sky Digibox mit Freesat-Card
    d-box2
    Skymaster dx24
    Technisat Satman 85 für Astra 1 und 2 + Hotbird
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    Für einen 60qm Raum tut es ein normaler HiFi Verstärker. Ich schätze mal mit 100 Watt pro Kanal bist du gut bedient. Wenn du einen Dolby Digital Verstärker hast, bei dem du das Stereo Signal über alle sechs Kanäle wiedergeben kannst, hast du schon ordentlich Lautstärke. Aber auch 2x 100W sollten genügen, um die Klangkulisse einer Sportübertragung rüberzubringen.

    Vermutlich wird sich irgendjemand finden, der noch einen alten Stereoverstärker zuhause stehen hat. Auch bei den Boxen würd ich jetzt für solch eine Veranstalter keinen grossen Aufwand betreiben. Ihr wollt ja keinen Preis für Klangqualität gewinnen, sondern einfach nur die Stimme des Kommentators übertragen.
    Ich würde Standboxen oder grosse Regallautsprecher benutzen. Da kann man durchaus auch mal auf dem Flohmarkt schauen. Da kriegt man für 20 Euro schonmal zwei Standboxen. Das ist natürlich dann keine Topqualität, aber dafür reicht es.

    Alternativ könnt ihr natürlich auch zu einem PA-Verleiher gehen und eine kleine Endstufe und kleine 10" oder 12" Boxen ausleihen. Das kommt euch aber teurer, wenn ihr das für die gesamte WM braucht. Für eine einzelne Übertragung kann sich das durchaus lohnen.

    Viele Grüsse
    Linus
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    Eine Surround-Anlage dürfte bei 'ner Fußballübertragung dann auch das echte Stadion-Feeling in den Raum bringen.

    Bei der Leinwand musste halt selber mal schauen, da so auf Anhieb was zu empfehlen, ist schwierig. Für eine Fußballübertragung sollte es auch eine einfache tun, da kommt's ja jetzt nicht so auf die Brillianz wie bei der Filmwiedergabe an.

    Wichtig sind aber die Lichtverhältnisse. Ich weiß nicht, wie stark der Projektor und wie hell der Raum ist. Denn hier macht die Leinwand auch nochmal einiges aus, da es verschiedene Beschichtungen gibt, die unterschiedlich stark reflektieren. Aufpassen: Reflektierende Leinwände haben meist einen "Hot Spot". Soll heißen, dass die Bildhelligkeit zunimmt, je weiter man sich der Projektionsachse nähert. Bei einer Projektion in einem breiten Raum ist das dann eher ungünstig.

    Aber wenn der Projektor hell genug ist, tut's nämlich auch 'ne (matte) weiße Wand.

    Deckenhalterungen gibt es in der Regel vom Hersteller des Projektors, so dass das Gerät direkt mit der Halterung verschraubt wird.
    Aber es gibt auch zahlreiche andere Deckenhalterungen -- das ist dann reine Geschmackssache. Wichtig ist dabei zu beachten, dass die Projektoren in der Regel in einem Winkel nach oben hin abstrahlen. Bei der Deckenmontage muss der Projektor daher "auf dem Kopf" stehen. Das Bild lässt sich dafür bei den allermeisten Geräten umdrehen.
    Bei Deckenhalterungen, bei denen der Projektor richtig herum steht, kommt es aufgrund des Abstrahlwinkels dann zu Trapezverzerrungen. Aber das hängt immer vom Projektor ab, inwieweit sich da etwas am Objektiv einstellen lässt.

    Gag
     
  4. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    Naja, mein Kumpel hat in seiner Kneipe eine einfache nur für Fußball.
    Jede noch so kleine Wölbung sieht man deutlich als Schatten.
    Mal nicht ganz eingerollt schon hat man jede menge quer Streifen, das gleiche links und rechts weil sie nicht ganz straff hängt.
    Ich nutze eine weiße Wand und habe die Probleme meines Kumpels nicht.
    Wir haben schon überlegt bei ihm eine Sperrholz Platte weiß gestrichen anzubringen die er dann zur Decke hoch klappen kann wenn er sie nicht braucht.
    Rückseite dann in Deckenfarbe.
    Wenn man bedenkt das gute Leinwände schon so viel kosten wie der Projektor und der Vorteil gegenüber einer weißen Wand minimal ist sollte man sich schon fragen ob ein Eimer Farbe nicht reicht.
    Das gleiche gilt für die Deckenhalterung.
    Unverschämt was die kosten.
    Ein Metall Tischbein aus dem Baumarkt und zwei Winkel dran tun es auch.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    Nimm 'ne Span- oder Hartfaserplatte, die ist stabiler und absolut plan. Sperrholz ist ja meist noch leicht gemasert.

    Aber sag mal, gab es nicht auch mal spezielle Farbe für solche Zwecke? Ich meine mich jedenfalls daran zu erinnern, dass es sowas mal gab. Wichtig ist ja, dass die Farbe nicht spiegelt, sonst hat man ja wieder das Problem mit dem "Hot Spot" -- nur schlimmer. ;)
     
  6. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    MDF ist da bestens geeignet.
    Grundierung drauf, dann Feinputz.

    Es gibt aber, glaube ich, auch fertig angerührte Farbe mit eingearbeitetem Fein-Putz in der richtigen Körnung.
    Da würde ich mal im Fachhandel fragen, die Jungs solten da Ahnung von haben.
     
  7. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Köln
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    Das Problem ist das Gewicht wenn man sie an die Decke klappen will.
    Nimmt man dünne Platten sind die oft auch nicht plan.
    Gabun Sperrholz ist leicht, mit ausreichend glatter Oberfläche und ab 10mm Stärke verzieht es sich kaum.
    Pappel is zwar noch leichter aber verzieht sich stark.
    Wenn das Gewicht keine Rolle spielt kann man auch MDF nehmen, die gibt es als grundierte matt weiße Oberfläche.
    Is eigentlich zum lackieren gedacht.
    Ja gibt es.
    LUKAS CRYL, Tageslichtfarbe 4401 Reflexweiß von DR. FR. Schoenfeld GMBH aus Düsseldorf.
    Gibt es im Künstler Shop.
    Aber 100% Reinacryl, wie die Teuren Wandfarben, reicht meist aus und ist immer noch billiger als spezielle Farben.
    Vorteil: wird sie mit der Zeit grau durch Staub oder Nikotin streicht man einfach wieder drüber.
    Aber bei aktuellen Projektoren ist ein leichtes Grau nicht schlimm, im gegenteil, das erhöht den Schwarzwert im Bild womit heutzutage die Projektoren mehr zu kämpfen haben als mit der Helligkeit.
     
  8. everell1

    everell1 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    43
    Ort:
    71083
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFD 530
    Technisat P
    Aktivboxen oder Verstärker an Beamer ?

    Hallo,
    um einen relativ lauten Ton vom Beamer (Acer PD100) wiederzugeben, eignen sich da Aktivboxen oder ist es besser einen Verstärker dazwischen zu schalten ?
    Raumgröße ca. 60qm
    Lautstärke: hauptsächlich Fussballübertragungen
    mfg
    Everell
     
  9. everell1

    everell1 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    43
    Ort:
    71083
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFD 530
    Technisat P
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    Kann ich auch Aktivboxen direkt an den Beamer anschließen ?
    Hat das einen Wert ?

    Danke
     
  10. Linus78

    Linus78 Silber Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    Sky Digibox mit Freesat-Card
    d-box2
    Skymaster dx24
    Technisat Satman 85 für Astra 1 und 2 + Hotbird
    AW: Kaufberatung zur Beameranlage

    Du kannst auch Aktivboxen anschliessen. Es kommt nur drauf an welche und ob du die entsprechenden Verbindungskabel hast.

    Wie du dir sicherlich denken kannst, wirst du mit Computer Aktivboxen (auch wenn sie angeblich 2500W haben) nicht weit kommen. PA-Aktivboxen wären allerdings eine durchaus sinnvolle Lösung um mit möglichst wenig Gerät auszukommen.
     

Diese Seite empfehlen