1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von merleg, 25. November 2010.

  1. merleg

    merleg Neuling

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,

    es gibt zwar schon bezüglich "Kaufberatung" ein paar Threads, aber ich öffne trotzdem mal einen neuen, da ich auch noch Zusatzfragen haben.

    Mein Plan: Auch ich steige demnächst von Kabel auf SAT um (Hausneubau), habe aber von (digitalem) SAT relativ wenig Ahnung. Meine Ausbildung als Radio-Fernsehtechniker liegt 18 Jahre zurück, mein Wissensstand diesbezüglich auch (bin danach in die IT). Trotzdem will ich versuchen, die Anlage selbst zu installieren. Ziel: Nur Astra 19,2 Grad Ost, Verteilung in 5 Zimmer (pro Zimmer 2 x Koax). Schüssel mit Quattro-LNB aufs versetzte Pultdach, Multischalter mit Netzteil im Hauswirtschaftsraum (HWSR). Sternförmige Verteilung vom HWSR aus in alle Zimmer (2xKoax pro Zimmer). 5xKoax + PE-Leiter von Schüssel in den HWSR. Würde bedeuten:

    1 Schüssel (z.B. Gibertini SE oder XP wurden empfohlen, wäre z.B. TechniSat, Kathrein oder Hirschmann auch OK?) --> wollte immer 85cm, lese hier aber 75 bzw. 78cm Empfehlungen, reicht das bzgl. Schlechtwetterreserve?

    1 Quattro-LNB (Empfehlung war ALPS, woanders las ich MTI SUPREME-BLUE Quattro, keine Ahnung also was gut UND langzeitstabil/-beständig ist, was ist von TechniSat oder Kathrein zu halten?)

    1 Multischalter 5/12 (Empfehlung war Spaun, ich sehe aber keinen Unterschied z.B. zwischen Spaun SMS 51202 NF und Spaun SMS 51208 NF außer den Preis, was ist von anderen Herstellern zu halten, z.B. EMP oder Kathrein? Will keine Referenzklasse, sondern guten, stromsparenden Standard)

    Eure Empfehlung bezüglich Kabel? (z.B. 4fach geschirmt, ClassA, >120dB, Marke wichtig?, welcher Durchmesser? 7 oder 8 mm?)

    Eure Empfehlung bezüglich Leerrohrdurchmesser für Dachboden <--> HWSR und HWSR <--> Zimmer? (Mein Vorschlag: M50 und M32)

    Eure Empfehlung bezüglich End-Dosen (z.B. TWIN-Enddose 2xSat, 1x terrestrisch, 1x Radio, Marke wichtig?)

    Eure Empfehlung bezüglich F-Stecker? (Marke wichtig?, Sind Push-On Stecker OK? Ich gehe davon aus, dass man für diese kein Werkzeug z.B. Crimpzange etc. braucht, ist das richtig?)

    Ich würde auch gern lokale UKW-Sender empfangen. Dafür brauche ich wohl einen UKW-Ringdipol. Kann ich den einfach zusammen mit der Schüssel am Mast befestigen? (oberhalb der Schüssel?) Oder lege ich ihn einfach auf den Dachboden, damit der Antennenmast nicht zu hoch wird und über das versetzte Pultdach hinausschaut? In einen 5/12 Multischalter sollte ich das UKW-Signal wohl mit einspeisen können. (Deswegen das 5. Koax-Kabel und das M50 Leerrohr).

    Welche Kabel muss ich im HWSR auf eine PAS-Schiene legen? Alle oder nur die vom Dachboden kommen? Wie läuft das praktisch ab, z.B. bei einem 4fach geschirmten Koaxkabel, welche Schirmung lege ich auf eine PAS-Schiene? Nur die äußere? Und wie montiere ich so ein Kabel bezüglich der Schirmungen auf einen F-Stecker bzw. an eine Enddose? Fasse ich die Schirmungen alle zusammen?

    Wo schließe ich den mit auf den Dachboden hochgeführten PE-Leiter an? Am Antennenmast? Ich weiß, der PE-Leiter ist kein Blitzschutz und es gibt das Thema "SAT-Anlage richtig erden" (vermutlich ist damit der Blitzschutz gemeint), aber da blicke ich ehrlich gesagt, nicht so richtig durch (774 Beiträge). Meine Schüssel wird vermutlich nicht 2m unterhalb des höchsten Dachpunktes sein. Was müsste denn offiziell in diesem Fall installiert werden, welches Gewerk macht das in der Regel und was kostet so eine Maßnahme?

    Welcher Online-Shop ist zu empfehlen?

    Eventuell sonstige nützliche Tipps und Tricks bei Aufbau und Montage?

    Schon mal vielen Dank fürs Lesen meines langen Postings.

    Gruß
    Merleg
     
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.606
    Zustimmungen:
    4.482
    Punkte für Erfolge:
    213
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.265
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

    Nicht oberhalb der Schüssel montieren. Eventuell deckt sie( zwar minimal) die Schüssel ab.
    Ob Empfang auf dem Dachboden ausreicht ist Standortabhänig.

    Kathrein überteuert.
    Alps ist schon gut.

    75 cm ausreichend, aber 85 cm ist besser. (Schlechtwetterreserve)
    Kathrein nicht kompatibel zu handelsüblichen LNB. ( überteuert) Gleiches gilt für einige Technisat Schüsseln.

    Normale F- Stecker reichen vollkommen aus. ( Richtig und fest montiert)
    Alles andere ist Geldschneiderei.
    Ersteren gibts nicht mehr. Viellicht noch irgendwo Lagerbestände.
    Shop empfehle ich keinen. Das muss jeder selbst wissen wo er kauft.
     
  4. ak5689

    ak5689 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2010
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic 55Zoll
    Panasonic 19Zoll
    Panasonic 32Zoll
    Panasonic 42Zoll
    Fire TV Stick
    SAT Spiegel TRIAX 78
    Multifeed Astra/Hotbird
    AW: Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

    @merleg

    Bei Bedarf, ich hab noch einen nicht gebrauchten UKW Ringdipol abzugeben.
    Bitte per PN.
     
  5. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

    4 Fachschirmung ist völlig unnötig! 3 Fach reicht dicke aus . Keine 8mm Kabel kaufen(6,8-7mm reicht aus),die sind viel zu steif und schlecht in eine Dose zu bekommen (die Stecker passen meist auch nicht 100% ig) Empfehlung wäre Kathrein LCd 111 .Kathrein LCD 111/100 (100,0m) SAT-Antennenkabel, Antennenkabel: HDMI-Kabel & Videokabel Preisvergleich - Preise bei idealo.de
     
  6. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

    <---Das bedeutet zwingend Blitzschutz!
    Mach die Schüssel irgendwo an die Außenwand im geschützten Bereich, dann wird der Aufwand geringer...

    Der Blitzschutz/Erdungsthread ist oben im Forum festgepinnt ...
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.291
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

    Dann werde ich dir die Sucherei im Erdungs-Thread ersparen (http://forum.digitalfernsehen.de/fo...lit-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden.html)

    Der PA-Ausgleich der Antennenanlage darf alleinig über den geerdeten Antennenmast eine Erdverbindung haben, eine absichtliche Schleife muß vermieden werden (mehrfache Verbindung mit der HES vermeiden).
    http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos...litzschutz.pdf (Montagebereiche)
    Nachfolgendes Schema für eine geerdete Antennenanlage, (PAS = HES nach heutiger Normung)[​IMG]
    Heute werden anstatt Potenzialausgleich-Schienen Erdungswinkel eingesetzt, der PA-Leiter kann / sollte mit den Koaxialleitungen in einem gemeinsamen Rohr vom Antennenmast bis zum Hauswirtschaftsraum verlegt werden. Empfohlener Erdungsleiter: NYY-J 1 x 16 mm² RE

    Und wenn du schon eine UKW-Antenne montierst, dann sollte DVB-T nicht fehlen, ein Tuner ist bereits in jedem TV-Gerät eingebaut, im Grenzgebiet sind u. U. zusätzliche Programme möglich, dazu wär eine Angabe von deinem Wohnort nützlich (es gibt auch aktive Kombiantennen für die Außenmontage).

    Discone :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2010
  8. merleg

    merleg Neuling

    Registriert seit:
    29. Oktober 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

    Zunächst: Vielen Dank für eure Antworten!

    @KeraM
    Danke für diesen Link. Diese Hinweise sind nützlich und geben schon mal die Richtung vor, auch wenn sie nicht alle Fragen beantworten.

    @Nelli22.08
    Danke für deine Tipps bezüglich Hardware. Somit werde ich wohl doch bei einer 85cm Gibertini XP-Schüssel, einem Alps-Quattro LNB und einem Spaun 5/12 MS landen.

    @ak5689
    Wegen dem UKW-Ringdipol würde ich zur gegebener Zeit auf Dich zukommen. Bis zur Hausfertigstellung vergehen jedoch (je nach Winter) noch ein paar Monate.

    @sat 01
    OK, dann 3fach Schirmung mit 7mm. Von dem Kathrein LCD111 habe ich auch schon des öfteren gelesen.

    @MartinP und @Discone
    Vielen Dank für die Hinweise und das Schaubild.
    Gut wir werden keinen Keller haben, dafür im EG den HWSR. In der Baubeschreibung steht: "Fundamenterder (Potentialausgleich) umlaufend, mit Anschlussfahnen für Erdung und evtl. Blitzschutz." Kann ich davon ausgehen, dass im HWSR dann später folgende 2 Dinge existieren?
    1. Potenzialausgleichsschiene
    2. Erdungsanschluss (Anschlussfahne?) oder ist dieser Erdungsanschluss generell nur außerhalb des Hauses (z.B. für Blitzschutz) zu finden?

    Wenn ich euch richtig verstehe, brauche ich im Falle einer Dachantenne 2 Anschlüsse an den Antennenmast: 1 x Potentialausgleich mit 4qmm Cu (mit im Leerrohr) + 1 x Erdung mit 16qmm Cu massiv. Die Frage ist, wie lege ich den Erdungsleiter? Außerhalb des Daches, an der Fassade entlang nach unten, und dann an eine eventuell nach außen geführte Anschlussfahne? Und wenn diese Fahne außen nicht existiert? Muss der Erdleiter dann von außen wieder in den HWSR?

    Wenn ich die Antenne nicht aufs Dach, sondern irgendwo an die Außenwand montiere (kein Blitzschutzproblem), wie bekomme ich die 5 Kabel in den Innenraum? Außenmauerdurchbruch? Da ein Vollwärmeschutz drauf kommt, müsste man dann auch durch die Dämmung und man müsste den Antennenwandhalter wohl mit ziemlich langen Schrauben durch die Dämmung hindurch befestigen... wie wird so etwas in der Praxis gemacht? Die Dachlösung wäre mir schon irgendwie lieber.

    DVB-T empfange ich selbst mit kleinsten DVB-T Antennen (Empfänger für PC) in guter Qualität. Wäre mir aber nicht wichtig, da die Qualität von DVB-T generell nicht mit digitalem Kabel oder SAT mithalten kann. Ich wohne nicht in einem Grenzgebiet, sondern in der Nähe von Nürnberg. Alles was es hier über DVB-T gibt, gibt es auch über ASTRA 19,2.

    Danke einstweilen!

    Gruß
    Merleg
     
  9. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.265
    Zustimmungen:
    1.591
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Kaufberatung SAT-Anlage + handwerkliche Fragen

    Dann mach das. Nur halt Blitzschutz. beachten.
    Ist kein Verbrechen, die aufs Dach zu setzen.
     

Diese Seite empfehlen