1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung: niedriger Verbrauch im Stand-By

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Frederic, 10. Januar 2007.

  1. Frederic

    Frederic Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bayern
    Anzeige
    Hallo,

    ich suche einen neuen DVB-T-Receiver.
    Wichtigste Bedingung ist ein möglichst niedriger Verbrauch im Stand-By.
    Daneben muß er auch eine aktive Zimmerantenne mit Strom versorgen können.

    Ist jemandem ein solcher Receiver bekannt?
    Tests, die ich bislang gelesen habe, hatten meistens Angaben von 5 W aufwärts.
    Das empfinde ich als ein Unding. Immerhin müssen moderne Geräte heutzutage nicht mehr als 1-2 W verbrauchen.
    Mein Fernseher hat z.B. eine Angabe von 0,8 Watt.
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Kaufberatung: niedriger Verbrauch im Stand-By

    Was spricht dagegen, das Gerät nach wichtigeren Kriterien als dem Stand-By Verbrauch auszusuchen und den Stand-By Verbrauch ganz zu eliminieren, indem man eine schaltbare Steckdosenleiste oder eine Funksteckdose (deren Eigenverbrauch minimal sein sollte) dazwischen schaltet?

    Damit würde man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen:

    - der Stand-By Verbrauch des Gerätes wäre irrelevant
    - die Sicherheit (Überspannung, Brandschutz, ...) wäre erhöht, da das Gerät komplett abgeschaltet ist
    - alle anderen Geräte könnten ebenfalls von den o. g. Vorteilen profitieren
     
  3. Frederic

    Frederic Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bayern
    AW: Kaufberatung: niedriger Verbrauch im Stand-By

    Nun ja, dagegen sprechen "bauliche" Probleme. Ich komme da nicht so einfach ran.
    Eine Steckdose mit Fernbedienung will ich auch nicht.

    Außerdem denke ich halt, daß es nicht angehen kann, daß ein niedriger Verbrauch bei allen Geräten eine immer größere Rolle spielt und auch beworben wird, während DVB-Receiver scheinbar eine gewisse Narrenfreiheit genießen.
    Wenn die Kunden solche Geräte trotzdem kaufen und sich dann mit solchen Notlösungen, die im Endefekt auf "Steckerziehen" hinauslaufen, behelfen, werden die Hersteller nie dazu gezwungen, dem Stand der Technik entsprechende Geräte herzustellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2007
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Kaufberatung: niedriger Verbrauch im Stand-By

    Da stimme ich dir zu, wenngleich mir nicht bewusst war, dass speziell DVB-Receiver da so ausreissend sind.
     
  5. Frederic

    Frederic Neuling

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bayern
    AW: Kaufberatung: niedriger Verbrauch im Stand-By

    Statistische Belege habe ich natürlich nicht. Aber mir ist es halt schon so aufgefallen. Wenn man den Heimkinobereich betrachtet, wird überall mit <1 Watt geworben, ob es jetzt Fernseher oder AV-Receiver sind.

    Bei DVB-Receivern habe ich das dagegen so noch nicht gesehn.


    Große andere Anforderungen stelle ich an den Receiver gar nicht. Die Empfangslage hier ist nicht schlecht und es ist sowieso nur das Zweitgerät neben einem Satellitenreceiver.

    Sicher, solche Spielereien wie ein Komponentenanschluß oder gar HDMI wären zwar schön, aber ich bin ja bescheiden! ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2007
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Kaufberatung: niedriger Verbrauch im Stand-By

    Kann gut sein, dass das so ist. Mir kommts fast so vor als würden sich teure und große Geräte damit schmücken einen geringen Stand-By Verbrauch zu haben. Zurecht! Aber wieso wird bei günstigen Kleingeräten da nicht drauf geachtet? Wo der Strom verbraten wird bleibt sich ja schließlich egal. :-( Na ja, nichts destotrotz bleibt nur die Möglichkeit sich auf die Angaben in Testberichten zu stützen. Zumindest in dieser Hinsicht halte ich z. B. die Angaben von Stiftung Warentest für brauchbar. Die Leistungsaufnahme der Hersteller-Datenblätter ist meines Erachtens nicht immer brauchbar, da hierbei (insbesondere im Betrieb) nicht die Parameter angegeben sind unter denen das Gerät zur Messung gefahren wird. Im Stand-By Betrieb dürften die Angaben aber halbwegs brauchbar sein.
     

Diese Seite empfehlen