1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

[Kaufberatung] Kathrein EXR 908 um Unicable, JESS, FBC o.ä. für 2 Räume erweitern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von blueice_haller, 11. März 2017.

  1. blueice_haller

    blueice_haller Senior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Cinema: Pioneer PDP-435XDE an PDP-R05XE
    Octagon SF 1028P (S2)(C)
    Dreambox 7025 (S)(C)
    Dreambox 7025+ (S)(C)
    AzBox HD Premium+ 2x(C)
    Onkyo HT-S580 (HT-R330, HTP-330 und DV-SP403E)

    Quelle: 2 x UAS484 (19,2 & 28,2 / vorher 23,5)
    an CAS 90 und EXR 908
    und gleichzeitig Kabelanschluss an 6 Dosen

    PC: DVB Viewer Pro
    Technisat SkyStar HD 2
    Technisat CableStar HD 2

    Digicam: Casio EX-F1

    Sonstige:
    Pace Sky HD 1 (S2)
    Samsung DCB-I560G (C)
    Anzeige
    Hallo,

    vom Kathrein EXR 908 führt 1 Leitung in eine UP Dose wo 2 Räume mit einem Kathrein EBC04 272608 oder alternativ WISI DM 04 angeschlossen sind.
    Über die CAS wird 19,2° und 28,2° empfangen.
    Von Unitymedia führt auch ein Kabel auf den terrestrischen Eingang des EXR 908.


    Receiver sind DM7025 (1x Sat, 1x Kabel) und Golden Interstar Xpeed LX3 (2x Sat, 2x Kabel).
    Bei Gelegenheit ersetze ich die DM7025 durch einen HD Receiver.


    Ziel sind für beide Dosen 2 Transponder, also 4 über 1 Leitung.


    Ich möchte beide Sat Positionen empfangen.


    Vielen Dank
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    Reichlich unverständlich.

    Was ist das für eine Dose, wird an dieser Dose bereits jetzt Sat genutzt? Immerhin wird sie über den EXR 908 versorgt. Und was hat es damit auf sich, dass man an die Dose alternativ, also entweder oder, einen der beiden Verteiler anschließt? Um wie viele Receiver / TVs geht es in Bezug auf Kabel-TV, nur die beiden genannten?

    Ich lese bisher nur von einer Dose? Wird vielleicht die erste Dose selbst gar nicht direkt genutzt, sondern soll von dieser Dose ausgehend auf zwei Räume mit je einer neuen Dose verteilt werden?

    Wie viele Teilnehmeranschlüsse des EXR 908 stünden zur Verfügung?
     
  3. blueice_haller

    blueice_haller Senior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Cinema: Pioneer PDP-435XDE an PDP-R05XE
    Octagon SF 1028P (S2)(C)
    Dreambox 7025 (S)(C)
    Dreambox 7025+ (S)(C)
    AzBox HD Premium+ 2x(C)
    Onkyo HT-S580 (HT-R330, HTP-330 und DV-SP403E)

    Quelle: 2 x UAS484 (19,2 & 28,2 / vorher 23,5)
    an CAS 90 und EXR 908
    und gleichzeitig Kabelanschluss an 6 Dosen

    PC: DVB Viewer Pro
    Technisat SkyStar HD 2
    Technisat CableStar HD 2

    Digicam: Casio EX-F1

    Sonstige:
    Pace Sky HD 1 (S2)
    Samsung DCB-I560G (C)
    Ich glaube die beiden sind nur BK-Verteiler. Der eine war angeschlossen und der andere von einer ähnlichen Installation.

    Die UP Dose ist eine Abzweigdose 15x15 cm groß. 1 Kabel rein, 3 Kabel (2 benötigt) raus.
    1996 hat man nur BK benötigt. Warum man dann an 5 m Kabel gespart hat und die Dose gesetzt hat weiß ich nicht.

    Nur die beiden genannten Reciver.

    Am EXR 908 sind 4 Anschlüsse frei.

    Vielen Dank.
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mit vier am EXR 908 zur Verfügung stehenden Ausgängen könnte man von den vier Ausgängen auf einen einen SUS 41 F von Spaun gehen. KATHREIN nennt für den EXR 908 eine Stromaufnahme von 45 mA pro Teilnehmer, so dass man sehr wahrscheinlich am SUS noch das optionale Netzteil anschließen muss.

    Wie man weiter verteilt, hängt davon ab, ob man von besagter UP-Dose in zwei unterschiedliche Richtungen gehen muss, oder man die Dosen in den beiden Räumen in Reihe schalten kann. Im ersten Fall nimmt man einen diodenentkopelten 2-fach Verteiler und schaltet auf jeder Seite eine Stichdose nach *) , alternativ zur Stichdose für die Aufteilung Sat/Kabel-TV auch eine Sat/Terrestrik-Weiche. Im zweiten Fall reiht man etwa von Axing SSD 5-10 auf 5-07.


    *: Ich weiß, das ist wegen Entkopplung nicht korrekt, ich würde es aber so probieren, um den Gesamtaufwand in Grenzen zu halten. Für eine höhere Entkopplung kann man es auch mit Dämpfungsgliedern nach jedem Verteilerausgang versuchen.
     
  5. blueice_haller

    blueice_haller Senior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Cinema: Pioneer PDP-435XDE an PDP-R05XE
    Octagon SF 1028P (S2)(C)
    Dreambox 7025 (S)(C)
    Dreambox 7025+ (S)(C)
    AzBox HD Premium+ 2x(C)
    Onkyo HT-S580 (HT-R330, HTP-330 und DV-SP403E)

    Quelle: 2 x UAS484 (19,2 & 28,2 / vorher 23,5)
    an CAS 90 und EXR 908
    und gleichzeitig Kabelanschluss an 6 Dosen

    PC: DVB Viewer Pro
    Technisat SkyStar HD 2
    Technisat CableStar HD 2

    Digicam: Casio EX-F1

    Sonstige:
    Pace Sky HD 1 (S2)
    Samsung DCB-I560G (C)
    Danke.

    Sind diese beiden bereits erworbenen 2-fach Verteiler diodenentkoppelt? Kann man das mit einerm Durchgangsprüfer messen?
    a) Wentronic 51445 SAT-Schalter verteilt/schaltet 1 LNB auf 2 SAT-Receiver, ASIN B0051C2BWC
    b) Wentronic SAT Verteiler 2-fach 5-2450 MHz - digital-tauglich, ASIN B000LB4QJY

    Von der UP-Dose geht es in zwei unterschiedliche Richtungen.

    Setzt man in die UP-Dose auch einen "diodenentkopelten 2-fach Verteiler" oder besser so etwas?
    c) Axing SVE 3-01 3-Fach SAT-Verteiler Splitter für DVB-T2 HD BK Unicable (5-2400 MHz) Class A mit abnehmbaren Montagesockel, ASIN B002QZVAQA


    Wann verwendet man das mitgelieferten kurzen Kabel mit F-Steckern zum durchschleifen?
    Die Entscheidung hängt sicher auch von der Signalstärke ab.


    Lohnt sich in meinem Fall den EXR 908, welcher 2006 montiert wurde, durch einen anderen zu ersetzen welcher Unicable o.ä. bereits unterstützt?
    Dieser müsste wie vermutet 4-6 normale Ausgänge und 4 Unicable o.ä. Ausgänge besitzen.
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    a) ist kein Verteiler, sondern ein Vorrangsschalter und damit völlig ungeeignet. b) ist ein Verteiler und könnte ob der Pfeile diodenbestückt sein, sicher ist das aber nur nach Messung (Man hätte mit Dioden Durchgang zwischen Eingang und jedem Ausgang nur in eine Richtung.). Ich würde auf Markenware wie EBC 10 von KATHREIN oder SVE 2-01 von Axing setzen.

    Wo ist hier der Widerspruch? SVE 3-01 ist ein diodenentkoppelter Verteiler, aber eben 3-fach und daher in diesem Fall nur wenig geeignet. Oder ging es nicht um die erste UP-Dose, in der das eine Kabel vom EXR 908 ankommt, sondern die UP-Dosen vor den beiden Receivern? Dafür nimmt man keinen Verteiler, sondern einen Antennendoseneinsatz bzw. eine Weiche, wenn man warum auch immer keine Antennensteckdose mag.

    In die Anleitung der Receiver schauen, ob intern oder extern mit einem Loop-Kabel durchgeschleift wird. Mit der Signalstärke hat das nichts zu tun.

    Ich sehe keine Veranlassung, den EXR 908 nur ob dessen Alter zu tauschen. Kombigeräte mit mehr als einem "normalen" Ausgang und ein oder zwei Unicable-Ports gibt es nur zum Empfang eines Sats. Daher: Wenn nach dem Anschluss eines SUS 41 F an den EXR 908 die dann nur noch vier restlichen Ausgänge nicht reichen, müsste man das anders machen, etwa indem man zwischen den LNBs und dem EXR 908 einen JPS0901-6M für den Unicable-Strang einfügt, so dass alle acht Ausgänge des EXR 908 frei blieben. Ein Netzteil für den JPS.. brauchte man nicht, weil der EXR 908 die LNBs permanent versorgt, aber Kabel-TV müsste man sich über einen Abzweiger vor dem EXR 908 holen und hoffen, dass der Pegel reicht.
     
  7. blueice_haller

    blueice_haller Senior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2008
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Cinema: Pioneer PDP-435XDE an PDP-R05XE
    Octagon SF 1028P (S2)(C)
    Dreambox 7025 (S)(C)
    Dreambox 7025+ (S)(C)
    AzBox HD Premium+ 2x(C)
    Onkyo HT-S580 (HT-R330, HTP-330 und DV-SP403E)

    Quelle: 2 x UAS484 (19,2 & 28,2 / vorher 23,5)
    an CAS 90 und EXR 908
    und gleichzeitig Kabelanschluss an 6 Dosen

    PC: DVB Viewer Pro
    Technisat SkyStar HD 2
    Technisat CableStar HD 2

    Digicam: Casio EX-F1

    Sonstige:
    Pace Sky HD 1 (S2)
    Samsung DCB-I560G (C)
    Danke.

    Ja die Lösung mit dem JPS gefällt mir fast besser, ist aber auch etwas teurer.

    Am Unitymedia Brett ist eine 3- oder 4-Fach Weiche wo ich noch einen Ausgang abzweigen kann.

    Dann bräuchte ich nur 9 konfektionierte 30 cm F-Stecker Kabel.


    Die CAS 90 mit A.S.SAT Art.Nr. 60050 hab ich mir vom Fachmann mit Messgerät einstellen lassen.


    In die UP-Dose kommt eine Weiche mit 3 Ausgängen an 3 Dosen wovon 1 unbenutzt ist.

    Und zwischen die 2 Dosen und Receiver also "diodenentkopelten 2-fach Verteiler" wie EBC 10 von KATHREIN oder SVE 2-01 von Axing.

    Dazu 4 konfektionierte 20 cm F-Stecker Kabel.
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    73
    Moment mal: Erstens meinst Du mit Weiche vmtl. einen Verteiler, denn eine Weiche splittet Frequenzen. Zweitens kann man nicht beliebig Verteiler hintereinander reihen. Dann jeder Verteiler verteilt nur passiv, also mit Pegelverlust.

    Daher hatte ich extra gefragt:
    Dein Antwort darauf:
    Jetzt sollen scheinbar doch noch mehr Geräte mit Kabel-TV versorgt werden, denn sonst brauchte man die erste Aufteilung nicht. Das ist alles eine ziemlich unpräzise Beschreibung dessen, was gewünscht wird.

    Das ist auch wieder kein Weiche. Und nur ein Verteiler hätte gleichberchtigge Ausgänge, ein Abzweiger nicht.
     

Diese Seite empfehlen