1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Nrwbasti, 28. Juli 2006.

  1. Nrwbasti

    Nrwbasti Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    ich würde mir gerne einen DVD Festplattenrecorder zulegen und würde euch bitten, mir Vorschläge zu machen.Ich habe mich eigentlich recht gut über das Thema informiert und würde gerne folgende Dinge zu beachten wissen :)
    Wir haben einen analogen Astra Satellitenempfang und ich habe einen Kathrein Receiver,der Guide+ tauglich sein soll und wir haben das bislang alles über Scart Kabel verbunden.
    Ich nehme zwar nicht sooviele Dinge auf,aber wer weiß,ob sich das mit einem Festplattenrecorder nicht ändern würde.
    Zunächst sei auch gesagt, dass ich ca. 300 Euro ausgeben könnte, das soll jetzt eine ungefährte Richtschnur sein, viel mehr ist allerdings nicht drin.
    Nun,was sollte der Recorder alles haben.Hier zunächst die wichtigsten Dinge,danach folgenden dann Dinge,die gut wären,aber nicht sooo wichtig sind.
    1) Flexible Bit bzw.Aufnahmerate.Finde die Geräte nicht sonderlich gut, die nur 4-5 Modi angeben und die zu unflexibel sind,man verschenkt oft Platz oder verliert Qualität.Soweit ich die Infos zusammentragen konnte,bieten wirklich flexible Aufnahmeraten nur Pioneer und Panasonic Geräte an.Gut wäre es, wenn man die Bitrate unabhängig von der Aufnahmezeit bestimmen könnte.
    2) Timeshift Funktion, haben ja anscheinend die meisten Geräte, ich hätte das dann auch gerne ;) Wenn es geht eine, die immer funktioniert, also nicht nur wenn man die Aufnahme eigenständig startet.
    3) Vernünftige Schneidefunktionen. Nimmt man z.B.Filme mit Werbung auf, würde ich dir gerne bequem und recht einfach schneiden können.
    4) Da wir über Satellitenfernsehen verfügen, wäre es super,wenn der Recorder den Receiver sagen könnte, dass er sich anschalten soll,wenn etwas aufzunehmen ist oder eben,dass der Receiver das dem Recorder sagen kann,soll wohl bei einigen Geräten möglich sein.
    5) 160GB Festplatte sollte es schon sein.
    Punkte, die gut wären,aber nicht zwingend sind:
    6)Möglichst alle gängigen Formate bespielen können
    7) EPG oder Guide+. Mein Kathrein Receiver soll wohl mit dem Guide+umgehen können,so steht es auf der Guide+ Homepage.
    8) 12 Plätze für eine Timeraufnahme wären schon gut.
    9) Sprungfunktionen bei der Wiedergabe/ beim Editieren (Skip)
    10) Die Möglichkeit Aufnahmen zu teilen.
    11) Sollte möglichst leiste sein und wenig Strom verbrauchen,z.B.im Standby Modus.
    Ich hoffe, ich habe keinen gravierenden Punkte vergessen, ansonsten könnt ihr mir die gerne mitteilen :) Ein Experte bin ich nämlich sicherlich noch nicht was das Thema angeht.
    Okay, viele Grüße und besten Dank
    Bastian
     
  2. idm

    idm Guest

    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    Hallo Nrwbasti,

    ich besitze ein Gerät das nicht so bekannt ist, mit dem ich aber seeehr zufrieden bin und den du dir mal näher anschauen solltest.
    Sharp DV-HR 400 (80 GB) ca. 350,-€ / DV-HR 450 (160 GB). ???
    1. Er kann vorab 32 Stufen und im nachhinein Exact d.h. auf die Kapazität der DVD umrechnen. (heißt bei Panasonic FR)
    2. Schon während der Aufnahme kann man von jedem beliebigen Punkt aus wiedergeben, egal ob per Timer oder manuell aufgenommen. Man kann ebenfalls auch andere auf der Festplatte befindliche Aufnahmen ansehen oder eine DVD.
    3. Man sieht den Film in einem kleinen Fenster, gibt Anfangs- und Endpunkt des Schnitts an, sieht sich den Übergang vorher noch mal an und entscheidet dann ob der Schnitt ok ist oder verschiebt die Punkte bis es stimmt.
    4. Er steuert über einen G-Link (per Infrrot) den Receiver, egal ob man manuell oder über Guide+ programmiert. Nachteil: Der Receiver muß eingeschaltet sein. Vorteil: Ich kann beide Geräte bis zur Aufnahme noch voll nutzen, sogar noch Filme schneiden während der Recorder sich im Standby befindet. Bei der Methode Receiver steuert Recorder muß der Receiver nach der Programmierung ausgeschaltet sein, da der Recorder sonst sofort mit der Aufnahme beginnen würder. (weil er auf Scart ein Signal empfängt)
    6. Bei Aufnahme "leider" nur DVD-R/-RW, bei Wiedergabe aber auch + was mich nicht sonderlich stört.
    7. Siehe 4
    8. 16 Plätze
    9. Hat er
    10. Siehe 3
    11. Ist sehr leise, ich schlafe im selben Raum und höre ihn nicht, auch wenn alle anderen Geräte ausgeschaltet sind.
    Das Gerät hat eine sehr gute Bildquallität und kann noch mit einigen Filtern versehen werden (Weichzeichner 3 stufig, Moskitofilter, Dynamische Bildrauschunterdrückung und noch einen, der mir im Moment nicht einfällt).

    Stehe gern für weitere Fragen zur Verfügung, wenn ich etwas vergessen haben sollte.
     
  3. Nrwbasti

    Nrwbasti Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    Hi,
    also ich beschäftige mich ja nun sehr mit Informationen zu dem Gerät und wenn ich das richtig verstanden habe,bekommt man die beste Qualität so:
    man zeichnet im XP Modus auf Platte auf, schneidet dann den Fillm und zeichnet ihn dann im FR Modus auf die DVD,dann hat man die beste Qualität.

    Generell habe ich noch eine weitere Frage:
    bislang laß ich immer,dass der 55er bzw.56er in Sachen Filmqualität praktisch allen anderen Recordern einen Schritt voraus sein.Nun habe ich aber auch gelesen,dass dem nicht so ist.
    Wie ist es denn nun? :)
    Danke
     
  4. idm

    idm Guest

    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    Die beste Quallität ergibt sich, wenn man im XP Modus (MN32) aufzeichnet und dann auf 2 DVD´s kopiert. Bei der Quallität den die Fernsehanstalten und Kabelbetreiber anbieten reicht aber SP (MN21) allemal. Diese Aufnahme kann dann auch schnellüberspielt werden (bei FR geht das nur 1:1). Bei Aufnahmen länger als zwei Stunden nehme ich einfach die optimalste Stufe z.B. MN 20 für 130 Minuten. Das erspart die Umwandlung und auch diese Aufzeichnung kann schnellkopiert werden.
     
  5. Nrwbasti

    Nrwbasti Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    @idm
    1)Oder man nimmt eine Dual Disc?
    2)Falls ja,wieviel teuer sind solche Dual Disc's und können die von allen DVD Recordern abgespielt werden?
    3)Was meinst du mit "MN 20"?Oftmals sind die Filme ja mit Werbung,von daher muss man wohl immer im XP Modus aufzeichnen,dann schneiden und im FR Modus aufzeichnen.

    Danke
     
  6. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    Viele Recorder haben nur wenige feste Qualitätsstufen wie XP, SP, LP, EP.
    Panasonic-Modelle bieten als Ergänzung dazu noch den FR-Modus.

    Bei Pioneer und Sharp-Modellen kann man bspw. die Qualitätsstufen von vornherein wesentlich feiner einstellen (bis zu 32 Stufen). So kann man GLEICH in der Qualitätsstufe auf die Festplatte aufnehmen, dass es danach ohne weiteres Umrechnen/Runterrechnen auf die DVD passt. Das sind dann bei diesen Geräten die vielen "MN XX"- Einstellungen ...

    zu 1.) Meist sind zwei DVD-R-Rohlinge noch wesentlich billiger als ein Double-Layer-Rohling. Und viele Geräte (Player und Recorder) haben auch Schwierigkeiten beim Abspielen dieser DL-Rohlinge.
     
  7. Nrwbasti

    Nrwbasti Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    Ja gut,dass die Pioneer hierbei noch besser als der Pana sein sollen,hab ich auch gehört,aber insgesamt haben mir dann doch alle zum Pana geraten
     
  8. Sir Mihmchen

    Sir Mihmchen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2004
    Beiträge:
    341
    Ort:
    München, KMS-Gebiet
    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    Ich kann den Sharp ebenfalls nur sehr empfehlen, Hab den 450 mit 160 GB Festplatte, davor hatte ich den Sharp 300 mit der 80 GB Platte. Allerdings ist die 400er Gerätegeneration (400, 450, 480) von Sharp nur schwer zu bekommen. In den Geschäften findet sich meist nur das "alte" 350er Modell.
    Hab meinen dann über ebay gekauft für lächerliche 320,- €, also ein echtes Schnäppchen.
    Wie von idm schon beschrieben verfügt er über alle Funktionen, die Du suchst.
    Ich persönlich halte die Bildqualität für sehr gut, gerade auch wenn man vielleicht 4 Stunden auf eine DVD bringen will, da gibt es keine Klötzchen oder andere Störungen.
     
  9. idm

    idm Guest

    AW: Kaufberatung für einen Festplattenrecorder erbeten :)

    Ich habe vor 2 und vor 3 Wochen jeweils eine Rockpalast-Sendung aufgezeichnet. Und zwar mit M03 (schlechteste Stufe M01). Es war zwar historiches Material (1968-2005), sonst hätte ich das auch nicht getan, aber ich muß sagen, daß selbst diese Aufnahmen noch anschaulich sind, jedenfalls besser als mit meinem Videorecorder im LP Modus. So bekam ich jede der Sendungen mit über 5 Std Spielzeit auf eine einzige DVD.
     

Diese Seite empfehlen