1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung für eine Sat-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von P.Diddy, 15. April 2007.

  1. P.Diddy

    P.Diddy Neuling

    Registriert seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    Guten Abend,

    ich möchte mir eine digi-Satschüssel für 2 Fernseher zulegen. Nun hätte ich ein paar Fragen:

    1. Welche Schüssel soll ich kaufen und wie groß soll diese Sein?
    (Mir wurde eine 85cm von Kreiling empfohlen für 150€)

    2. Welchen Reciever? Reicht auch ein billiger Reciever für 50€

    3. Was für Kabel benötige ich? Die Wohnung wurde mit normalem Fernsehkabel verkabelt. Kann man das auch für die Sat-Anlage nehmen oder brach man dort andere Kabel.

    4. Hat jemand seine Sat-Schüssel auf dem Dach vom Fachmann installieren lassen und kann mir seine Erfahrungen schildern(Aufwand, Kosten)?

    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben:)

    Gruß Pasquale
     
  2. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    BW
    AW: Kaufberatung für eine Sat-Anlage

    Das hängt davon ab, welche Positionen du empfangen willst. Genügt dir Astra 19,2° Ost - reicht eine 85cm Schüssel dicke. Willst du hingegen zusätzlich z.B. auch Astra 28,2° Ost - insbesondere die BBC und ITV - empfangen, dann hängt die notwendige Schüsselgröße stark von deinem Wohnort ab.

    Eine Schüssel - 85cm von Kreiling für 150 € - ist jedenfalls viel zu teuer. Eine 85cm Schüssel von Gibertini bekommst du für 40-60 €...
    Und schlechter ist die auch nicht. Wichtig: Alu-Schüssel, kein Stahl.

    Das kommt darauf an was du empfangen willst. Genügt dir das Free-TV, reicht ein billiger FTA-Receiver erstmal aus. Willst du hingegen gerüstet für PREMIERE, arena, zukünftig Entavio oder HDTV sein - dann musst du etwas mehr ausgeben. Aber letztlich kannst du den Receiver ja jederzeit austauschen.

    Mit "Fernsehkabel" meinst du vermutlich Koaxkabel. Da wird in der Wohnung auch nur EIN Kabel liegen. Damit fängst du herzlich wenig an. Zumal sind ältere Koaxkabel meist nur einfach geschirmt - für SAT empfiehlt sich aber wegen der höheren Störanfälligkeit immer doppelt geschirmte Kabel zu verwenden.

    Also - möglich ist es ... aber ich würde es nicht machen.

    Übrigens würde ich dir raten Quattro LNB(s) zu verwenden und dann einen Multischalter anzusteuern. Auch hier ist der Grund recht simpel: Du kannst später viel leichter upgraden. Zudem würde ich dir raten an jeden Fernseher ZWEI Leitungen legen zu lassen. In Zukunft wird man immer mehr PVR-Receiver einsetzen, die es ermöglichen gleichzeitig etwas auf die Festplatte aufzunehmen und etwas anderes anzuschauen. Dafür braucht man zwei SAT-Leitungen.

    Wenn es nicht unbedingt sein muss - mach es selbst. Ist es nur wegen dem "Dach" - schau mal ob es nicht einen anderen Ort gibt wo du die Schüssel montieren kannst. Das Dach ist für SAT nicht unbedingt immer der beste Ort, weil man da nur schwer wieder ran kommt. Das Dach sollte eigentlich nur dann gewählt werden, wenn man an niedrigeren Stellen keine freie Sicht auf den Satelliten hat.

    Bei einem "Fachmann" (=Händler) zahlst du auf jeden Fall sehr viel - da wird so eine Anlage locker 1000 € kosten. Wenn du es selbst machst, kommst du mit 100 € plus Receiver hin.

    Greets
    Zodac
     
  3. P.Diddy

    P.Diddy Neuling

    Registriert seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    15
    AW: Kaufberatung für eine Sat-Anlage

    Danke für deine Infos.
    Also ich war im Fachhandel und da haben die mir gesagt es würde mindestens 500€ kosten (Anlage + Montage). Das Problem ist wir wohnen in einer Mietwohnung und der Vermieter sagt die Schüssel muss fachmännisch installiert sein. Da wir im DG wohnen gibt es nur eine gerade(bicht mit Dachziegeln versehene) Außenwand. Und die ist zur Straßenseite und da werden wir keine Schüssel montieren dürfen.

    Noch mal zu den Kabeln: Also heißt das ich muss alle Kabel ersetzen lassen:eek:

    Das wird ja schweineteuer:(
     
  4. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    BW
    AW: Kaufberatung für eine Sat-Anlage

    Also 500 € für alles - mit Montage auf dem Dach - geht für einen Händler.

    Mit "fachmännisch" ist das immer so eine Sache. Wenn schon ein Mast auf dem Dach vorhanden ist, gibt es bei der Installation der Schüssel selbst nicht viel, was man "fachmännisch" machen kann. Hinschrauben und ausrichten...

    Was dann etwas schwieriger ist, ist die Verlegung der Kabel. Ich hab aber schon viele (angeblich) fachmännisch aufgebaute Anlagen gesehen, die - gelinde gesagt - Murks waren. Kommt halt immer auf den "Fachmann" an.

    Ja ... bei SAT Empfang muss jeder Receiver ein Extra-Kabel vom Multischalter (oder LNB) bekommen. Mit deiner Leitung - so sie denn tatsächlich ausreichend geschirmt ist - könntest du also nur EINEN Receiver versorgen. Damit wirst du nicht glücklich ...

    Deshalb lieber gleich ordentlich Kabel verlegen und am Besten durch Leerrohre die Möglichkeit offen halten, die Anlage später erweitern zu können.

    Greets
    Zodac
     

Diese Seite empfehlen