1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kaufberatung DVC3000

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von MacWin, 22. Oktober 2010.

  1. MacWin

    MacWin Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Pioneer 60Zoll, Denon BD3800, Marantz AV 7005, Burmester 956 MK2, B&W 802 D
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    Ich benötige ein paar Infos rund um den DVC3000, da auf der Herstellerseite die Infos und Bilder sehr dürftig sind hoffe ich das Ihr mit helfen könnt.

    1 Befinden sich auf der Oberseite des Gerätes Lüftungsschlitze? Ich habe nur sehr wenig Platz nach oben.

    2 Kann man statt der eingebauten Festplatte eine SSD Festplatte einbauen. Weniger Lärm, weniger Wärmeentwicklung.

    3 Kann ich meine Musik und Filme auf eine LaCie 5big Network mit 5 Festplatten speichern wenn ja geht das über Netzwerk oder USB.

    4 Kann ich aufgenommen TS und M2TS Filme abspielen.

    Wenn das alles möglich ist bin ich begeistert und kaufe das Teil.

    Vielen Dank für Eure Meinungen.
     
  2. Jürgen31

    Jürgen31 Junior Member

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC600-SAT
    Galileo 1000GB
    Topfield 5500
    Philips Plasma TV 42 Zoll
    S-4000Pro von MS
    S-3000 von MS
    LG BD-370
    Sony 5.1 Anlage -ES Serie
    AW: Kaufberatung DVC3000

    zu 1.
    Ja, oben sind Lüftungsschlitze. Hier sollten aber 1-2 cm Platz genügen. Das Teil hat aber hinten einen großen Kühlkörper. Hier muß nach hinten genug Luft sein. (notfalls Schrankrückwand aussägen). Das habe ich auch gemacht. Genau in Gerätegröße die Rückwand entfernt. Somit ist auch die Verkabelung einfacher.
    Richtig warm wird das Gerät nur beim beim Blu-Ray brennen.

    zu 2 und 3.
    (Keine Ahnung..., aber bei einem Neugerät würde ich selber die Festplatte nicht ausbauen, wegen der Garantie.)

    zu 4.
    Die Dateien sind (sollten) abspielbar sein. Hier empfehle ich aber einen USB Stick damit zu füllen und dann beim Händler zu testen.
     
  3. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Kaufberatung DVC3000

    Hallo Jürgen,

    das mit dem Kühlkörper soll? beim DVC 3000 Schnee von gestern sein, der hat ein externes Netzteil wegen der Geräuchsche, ev. kann ein Besitzer eines DVC 3000 etwas genaueres sagen.
     
  4. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kaufberatung DVC3000

    Der Kühlkörper steht 5,5 cm nach hinten und ist 26cm breit.
    Das Teil hat aber auch einen 2x 3.33 GHz Prozessor zu kühlen.

    Irgendwer hat schon bei einem Enterprise MAX eine SSD verbaut. Man sollte aber bedenken, dass die interne Platte 2000 GB hat. Die würde ich um nichts in der Welt gegen eine kleinere SSD tauschen.

    Man kann Filme, Musik und Fotos auch in ein PC Netzwerk-Laufwerk, NAS oder vermutlich sonstige Geräte mit Samba Netzwerk-Protokoll schicken. Der Film-Export muss dann aber auf ein PC-Format rechnen, da das eigene Format nur auf der internen Platte verwendet wird. Auch sind die ganzen Such- und Filter-Optionen nur auf der internen Platte verfügbar.

    Soweit ich aber auf der IFA gehört habe, kann man aber ohne weiteres mehrere externe Festplatten als "Erweiterungsplatten" einrichten. Einfach über USB ein paar 2 TB Platten angehängt und eingerichtet, schon hat man massenweise Kapazität um alle Medien-Daten zu importieren und im DVC-3000 zu verwalten. Andere Geräte können dann über UPnP auf Film, Foto und Musik-Archiv zugreifen.
     
  5. Jürgen31

    Jürgen31 Junior Member

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC600-SAT
    Galileo 1000GB
    Topfield 5500
    Philips Plasma TV 42 Zoll
    S-4000Pro von MS
    S-3000 von MS
    LG BD-370
    Sony 5.1 Anlage -ES Serie
    AW: Kaufberatung DVC3000

    das mit dem Kühlkörper soll? beim DVC 3000 Schnee von gestern sein, der hat ein externes Netzteil wegen der Geräuchsche, ev. kann ein Besitzer eines DVC 3000 etwas genaueres sagen.[/QUOTE]

    Hallo Plainsmen

    Wie komst du darauf, das meine Aussage nicht stimmt ? Selbstverständlich kann ich lesen und mir war klar, das sich die Frage auf ein DVC3000 bezog. Somit habe ich meine Antwort auf ein DVC3000 bezogen. Ich glaube, du hast so ein Ding noch nie von hinten gesehen? Warum stellst Du meine Aussage in Frage? Das Netzteil war nie die Hauptwärmequelle, sondern schon immer der Prozessor. Das ist in der PC Welt nicht anderst.
    Ich besitze ein Casablanca Kron, ein Casablanca S-4000Pro, ein Casablanca S-3000, ein DVC600 und ein DVC3000. Noch Fragen?
     
  6. plainsmen

    plainsmen Silber Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC 2000, Solitaire, eine alte Premiere-Box., ein paar PC's, Laptop
    AW: Kaufberatung DVC3000

    Hallo Jürgen,
    woher soll ich wissen das Du ein DVC 3000 besitzt, aufgeführt ist in der Signatur:
    DVC600, 1000GB,RV3, Galileo 500GB, Ext.Platte 500GB, Bogart, S-4000Pro 1000GB 42 Zoll Phillips Plasma, Sony Receiver 5.1, Blu-Ray Player LG BD-370
     
  7. Stadlmadl

    Stadlmadl Junior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    DVC2000-S2
    AW: Kaufberatung DVC3000

    Hallo Willi,

    was ist dünner als Wasser ?
    Dein letzter Beitrag ! ( meiner natürlich auch ).
    Es steht doch alles im Vorgang beschrieben, wer was hat bzw. haben möchte
    und wer darüber gute Sachkenntnisse hat.

    Quatschkopp
     
  8. MacWin

    MacWin Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Pioneer 60Zoll, Denon BD3800, Marantz AV 7005, Burmester 956 MK2, B&W 802 D
    AW: Kaufberatung DVC3000

    Hallo zusammen,

    Nachdem ich keine genauen Technischen Daten über die DVC 3000 bekommen konnte weder in Foren noch bei Marco System, habe ich mich entschieden die DVC 1500 zu kaufen.

    Was möchte ich erreichen:
    Ich möchte mir eine Mediathek aufbauen komplett auf Festplatten.
    Ich habe da an eine LaCie Box mit 5 Festplatten gedacht zusammen 10TB.
    Mit meinem Denon BD 3800 bin ich sehr zufrieden also brauche ich kein BD Laufwerk zumal ich noch 2 externe Blu Ray Brenner habe.

    Anbei ein kleiner Bericht was ich bisher gut oder schlecht fand.

    Mitte der 51KW konnte ich die DVC 1500 nach 3 Wochen Lieferzeit, bei meinem Händler abholen, leider ohne WLAN Stick der wird irgendwann nachgeliefert war beim Werk ausverkauft.

    Die Sender Ruck Zuck gefunden und sortiert. Sehr Gut

    Bild sehr gut, Umschaltzeiten sehr gut. EPG und Info gut.

    Sky Komplettpaket ging nicht. Ich bin dann am nächsten Tag mit dem Gerät zum Händler, hatte ein altes AlphaCrypt Classic Modul, es funktioniert aber nur mit der aktuellsten Version 3,2 also ein neues Modul gekauft.
    Aufnehmen funktioniert gut, Bogart werde ich mir nicht kaufen, zu teuer ich bearbeite Filme mit Haenlein Software günstig und gut da die Filme nicht auf der internen Festplatte bleiben sollen kein Probelm.
    Leider konnte ich noch keinen Film von der Festplatte runter kopieren da NTFS nicht kompatibel ist. Sehr schwache Leistung. Gelesen wird von NTFS aber man kann nicht exportieren. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen schwaches Bild.
    Da muss ich auf den WLAN Stick warten.
    Ich kann mich aber mit meinem Humax ICord sehr gut behelfen.

    Interne Festplatte super leise, Bedienung sehr gut.

    Abspielen von externer USB Platte
    TS Dateien OK.
    M2TS Dateien nur Aufnahmen vom Ersten und Zweiten HD oder Sky, Qualität sehr gut.
    M2TS Dateien von einer Bu Ray werden zu 80% nicht abgespielt, da muss ich meine WD TV Live für 89,99 bemühen die kann das.
    Festplatte über SATA anschließen geht nicht.
    Zur Zeit habe ich die Sache so gelöst das ich die Festplatte mit einem HUB über USB an die DVC 1500 und WD TV Live angeschlossen habe.

    Insgesamt bin ich mit der DVC 1500 zufrieden, wenn die Software noch mal überarbeitet wird kann ich vielleicht 2012 das Gerät als sehr gut bezeichnen.
    Fazit etwas zu teuer aber für die S Klasse bezahlt man immer etwas mehr wenn jetzt noch die Software überarbeitet wird passt es, ich würde die DVC 1500 wieder kaufen.

    Alternativen gibt es wenige. Medien Player so wie der WD TV haben immer noch den Nachteil das die Farbtiefe nicht besonders hoch ist das Bild wirkt insgesamt flach.
     
  9. mhuebmer

    mhuebmer Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kaufberatung DVC3000

    Das NFTS nicht offiziell von Linux oder Apple OS beschrieben werden darf, liegt an der Tatsache dass Microsoft das wegen der Rechteverwaltung nicht will. In der nächsten RelaxVision Software wird aber ein experimenteller Linux Treiber drinnen sein, der NTFS auch beschreiben kann. Sollte im Frühling 2011 schon der Fall sein.
     
  10. GerdH

    GerdH Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Kaufberatung DVC3000

    Hallo MacWin,

    ich habe von QNAP einen NAS-Server (2 x 2 TB), das DVC 3000 hängt bei mir am LAN, geht auf die Fritzbox und exportiere "gute" HD-Fime oder Dokus auf den NAS-Server (verlustfrei) und geht astrein wo ich mir Laufwerke anlegen kann, z.B. Enterprise.
    Dort habe ich mir Strukturen aufgebaut mit Zahlen, z. B.
    01 - HD Filme
    02 - eigene Videos
    03 - SKY HD ....
    und da auch wieder Untermenüs. Das gleiche für Fotos und Musik. Das klappt, schon seit der EP ganz gut.
    Was mir da nicht gefällt ist: im Netz kann ich nicht sortieren, so wie auf dem DVC. Das überspielte Material im Netz wird immer in der exportierten Reihenfolge angezeigt, es gibt nicht die Möglichkeit "grünes Kleeblatt" und alphabetisch (siehe meine Struktur).
    Über einen Rechner angeschaut ist alles perfekt.
    Es gibt also softwaremäßig noch einiges zu tun.
    Auch z.B. einen Film als DVD auslesen, der etwas "übergroß" ist, da hat sich beim DVC gegenüber der EP nichts geändert, der Fortschrittsbalken läuft, bleibt dann "hängen", das man denkt, das Gerät macht nichts mehr und nach einer halben Stunde geht es flott weiter. Damit kann ich leben, aber wenn ich dann im DVD-Menü mal die Überschriftsgröße ändern will und der Bildschrim wird schwarz, das ich nur noch RESET drücken kann und die Schriftgröße 50 lasse, das ist für mich dann schon ein wenig ärgerlicher.

    Und dann nochmal nebenbei der absolute Neujahrskracher:
    bei Pollin Electronic gibt es die EP-Tastatur für unter 3 €, allerdings englisch, vielleicht bestelle ich mir da eine als Organspender.

    Viele Grüße für das neue Jahr an alle
    Gerd:winken:
     

Diese Seite empfehlen