1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

[Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von waxen, 26. März 2008.

  1. waxen

    waxen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Anzeige
    Hi,

    da ich gerne digitales Fernsehen von KMS an meinem Plasmafernseher betreiben möchte habe ich mir einen Receiver von Ferguson (AC-6200CR) gekauft. Leider war ich mit diesem Gerät überhaupt nicht zufrieden. Billig verarbeitet und die Fernbedienung war ein Witz. Außerdem war das digitale Bild fast genau so schlecht wie Analog. Ich kann mir kaum vorstellen das das am Kabelanbieter liegt?

    Nun habe ich mir bei Amazon den Humax CX Fox C+ bestellt, da dieser die Conax-Verschlüsselung unterstützt, die KMS benötigt. Leider hat dieser Receiver keinen HMDI Anschluss und ob er gut verarbeitet ist weiß ich auch nicht. Da ich eigentlich nicht in nächster Zeit plane mir überhaupt Pay-TV zu besorgen, benötige ich dann überhaupt diese Conax-Verschlüsselung? Kann ich nicht einfach ein Angebot von einem anderen Anbieter zuschalten?

    Kennt ihr alternative Receiver, die auch von der Fernbedienung hochwertig sind? Kann ruhig ein paar Euro kosten. So 100 - 200 € wären super.

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Grüße

    wAxen
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: [Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)

    Wenn das Bild des Ferguson Receivers genausso schlecht ist wie das analoge, lag das vermutlich an der falschen Einstellung der Scart-Ausgabe. Diese sollte mindestens in S-Video am besten in RGB erfolgen.

    Free-TV ist derzeit bei den Kabelnetzen mit Kabelkiosk wirklich Free-TV.

    ARDdigital und ZDFvision bleiben auch in Zukunft unverschlüsselt.
    Wenn die Privaten Sender digital drinn sind, sind sie derzeit unverschlüsselt.
    Das wird aber nicht ewig so bleiben. Ab Mai, Juni starten auf der Kabelkiosk-Plattform die Privaten Sender in der grundverschlüsselten Form.
    Die Verschlüsselung wird in NDS und Conax erfolgen.
    Allerdings wird die aktive Vermarktung für Neukunden wohl nur noch in NDS erfolgen. So habe ich die bisherigen Presseberichte verstanden.
    Altkunden können sich das Privat-Fernsehpaket auf den vorhanden Conax-Karten freischalten lassen. Nach einer langfristigen Doppelausstrahlung soll dann Conax eingestellt werden.

    Ob es also derzeit Sinn macht noch auf Conax-Receiver zu setzen würde ich zumindest noch abwarten. Wann und ob KMS auf diese Plattform setzt und mit welcher Übergangsfrist die Privaten noch frei angeboten werden kann ich nicht sagen.
     
  3. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: [Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)

    Receiver mit HDMI kenne ich für's Kabel keine. Wegen der Bildqualität ist sicherlich Eike's Hinweis zu beachten.
    Das mit NDS und neuer KK-Plattform gilt wohl bislang nur für Netze der TC-Gruppe, zu der KMS ja nicht gehört. Beim FRK möchte man wohl eine zentrale Umsetzung an der Kopfstelle anstreben und dann unverschlüsselt einspeisen, soweit man das den Verlautbarungen von Herrn Lablonte entnehmen kann. Einen Umtausch der Conax-Receiver kann man sich kaum leisten (es sei denn Murdoch sponsort den, und das ist eher unwahrscheinlich). Das hieße, daß dann FreeTV auch FreeTV bliebe.
    Beim Receiverkauf ist auf jeden Fall empfehlenswert, einen mit ein oder zwei CI-Schächten zu nehmen. Für NDS ist da zwar bislang kein offizielles CI-Modul verfügbar, wird aber im Falle des Falles IMHO kommen müssen.
    Ich kann da jedenfalls für KMS derzeit den Festplattenreceiver Technisat K2 empfehlen (2 CI-Schächte) plus Conax embeded. Den Hörfunk-TP auf 113 MHz fand der K2 zwar nur mit manuellen Suchlauf, aber das liegt wohl daran, daß das Signal auf dieser Frequenz auf dem Radioanschluss der Kabeldose besser kommt, als am TV-Anschluss der Kabeldose.

    Kathrein bietet 'nen Receiver mit ähnlicher Ausstattung wie der K2. Der stand/steht beim Mediamarkt herum. Könnte man also ausprobieren und schlimmstenfalls innerhalb von 14 Tagen zurückbringen...
     
  4. waxen

    waxen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    AW: [Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)

    Hi,

    vielen Dank für eure Antworten:
    Du meinst also, die Verschlüsselung der "normalen" Sender wird bei KMS sicher noch einige Zeit dauern? Sprich wenn ich mir kein PayTV zulegen würde, welches KMS ja über Conax verschlüsselt, kann ich mir auch einen ganz anderen Receiver kaufen, da die Conax Verschlüsselung bald wegfällt? Ich habe hier in einigen Threads gelesen, dass KMS technisch ziemlich schlecht ausgestattet ist, wenn das also noch dauert und ich dann doch Pay-TV empfangen will, hab ich pech gehabt? Wenn ich dann bald allerdings umziehe und zu einem anderen Anbieter wechsel, hab ich auch pech gehabt, weil der keine COnax-Verschlüsselung mehr unterstützt? Oha :p


    Ich habe gerade den Humax angeschlossen und bin kurz vor einem Herzklabaster... Ich suche alle Sender automatisch, lösche die PayTV Sender raus, und schwups, löscht er mir fast alle FREE-TV Sender, sprich ARD, ZDF ETc. sind weg.... von 24 Sender die er gefunden hat sind nur noch 12 da.... Auf einmal...

    Ich glaube 300 € sind mir wirklich etwas zu viel. Gibt es dort vielleicht eine Alternative ohne Festplatte? Die zwei CI-Slots wären sozusagen dafür, dass ich den Receiver auch bei einem anderen Kabelanbieter betreiben kann richtig?

    Edit: Schon wieder! Ich habe 24 Sender, kann die auch anwählen, mache den Receiver aus und wieder an und aus den 24 Free-Tv Sendern sind nur noch 12 da.... Wie mich da langsam alles ank*****

    Grüße

    wAxen
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2008
  5. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: [Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)

    Welchen Humax? Du sagtest dooch eben etwas von einem Fergusson... Die KMS betreffend die ganze Firma besteht aus einem Geschaeftsfuehrer, 2 Sekretaerinen und ein paar herum stehenden Kabelkopfstationen mit DVB-C und PAL Umsetzern. In Punkto Kodierung, Neu-Muxen von Trasnpondern etc. machen die gar nix, da sie in dieser Beziehung nicht "ausgestattet" sind.. D.h. wenn gewisse Sender (Sendergruppen) nicht mit einer ungeschuetzten DVB-Einspeisung einverstanden sind, kann/darf die KMS nix machen, sie muessen warten bis jemand diese Aufgabe fuer sie uebernimmt.
     
  6. waxen

    waxen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    AW: [Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)

    Den o.g. von Humax. Leider kann der keine Sender speichern, er reduziert die Senderanzahl der freien digitalen Sender immer von 24 auf 10, ich schätze das liegt daran, dass der Receiver die einfach nicht speichern kann. Hab den heute wieder zurück geschickt.
    Mit dem Ferguson ging's ja eigentlich auch. Jedenfalls ist das Bild mit dem Humax schon mal besser.

    Da hier keiner eine Empfehlung ausgesprochen hat, die für mich geeignet war, habe ich jetzt einfach den TechniSat Digital MF 4-K bestellt, der hatte auch ganz gute Bewertungen. Hoffe der passt endlich!:eek:

    Grüße

    wAxen
     
  7. BrainKoeln

    BrainKoeln Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Beiträge:
    543
    Ort:
    München
    AW: [Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)

    Auch wenns zu spät ist, der Topfield TF5200c
    hat 1 x Conax Embedded und 2 x CI-Schacht :)
     
  8. waxen

    waxen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    AW: [Kaufberatung] Digitalreceiver DVB-C mit Conax Verschlüsselung (optional)


    Wow, danke für die Antwort. Besser spät als nie ;)

    Noch kann ich ja auch den Technisat umtauschen, wobei dann mein Scoring bei Amazon so langsam aber sicher in den Keller rutscht :p

    Eigentlich sind mir 300 € zu viel und die 160 Gb Festplatte kann ich eigentlich auch nicht gebrauchen, da ich eigentlich kaum aufnehme... Sehen wir mal was der Technisat bringt, wenn der auch ******** ist, muss ich eben hochwertig investieren ;)

    Ich hoffe aber wirklich inständig, dass der Receiver von Technisat etwas taugt!

    Grüße

    wAxen
     
  9. Netgic

    Netgic Senior Member

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    224
  10. waxen

    waxen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194

Diese Seite empfehlen